35-jähriger wird in fünf Jahren vom Pleitegeier zum Millionär

Grant Sabatier ist der lebende Beweis, dass man niemals im Leben aufgeben sollte. Einst war er praktisch Pleite und musste zurück ins Haus seiner Eltern ziehen. Fünf Jahre später war er ein Millionär. Wie hat er das geschafft?


Zurück auf Anfang

Ursprünglich hatte Grant Sabatier an der Universität Philosophie studiert. Nach seinem Abschluss musste er jedoch feststellen, dass er keine ansprechende Anstellung finden konnte. Mehrfach sprang er von einem kurzfristigen Job zum nächsten. Zweimal glaubte er, eine feste Anstellung gefunden zu haben, nur um dann doch wieder entlassen zu werden.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Gleichzeitig hatte er massive Kreditkartenschulden angehäuft. Auf seinem Bankkonto befanden sich nur noch 2,26 Dollar. Ohne Job und praktisch Pleite blieb ihm nichts anderes übrig, als wieder ins Haus seiner Eltern einzuziehen. Er bezog sein altes Kinderzimmer und schlief wieder in seinem alten Bett.

Nachdem er vergeblich Hunderte von Bewerbungen abgeschickt hatte, machte er sich auf die Suche nach einer Lösung für sein Leben, welches sich bisher alles andere als so entwickelte, wie er sich dies ursprünglich vorgestellt hatte. Laut eigener Aussage war ihm dabei besonders das Buch Your Money or Your Life* von Vicki Robin eine Hilfe. Nach der Lektüre wurde ihm klar, wie viel Zeit er bisher investiert hatte und wie wenig Geld er im Gegenzug dafür erhalten hatte. Er entschloss sich, etwas grundlegend zu ändern.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Mit Digital Marketing zum Selfmade-Man

Während einer Google-Suche stieß Sabatier auf eine Anzeige, in welcher ihm die Möglichkeit geboten wurde, die Google Ads für jemand anderes zu managen. Er sah darin eine Chance und erarbeite sich online kostenlos ein entsprechendes Google-Zertifikat. Den Großteil seines Wissens erlangte er dabei schlicht durch Youtube-Videos. 45 Tage später hatte er einen neuen Job gefunden.

Nachdem es ihm gelungen war, sich endlich wieder ein festes Einkommen zu sichern, entschied er sich, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen. Stattdessen begann er damit, nach weiteren lukrativen Gelegenheiten Ausschau zu halten. So erstellte er z. B. eine WordPress-Webseite für eine Anwaltskanzlei für 500 Dollar. Seine Auftraggeber waren dermaßen zufrieden mit seiner Arbeit, dass sie ihn weiterempfahlen, wodurch er bald schon weitere Kanzleien als Kunden gewinnen konnte. Bereits zwei Monate später verdiente er sich damit 50.000 Dollar dazu.

Schon in seinem ersten Jahr verdiente er alles zusammen gerechnet rund 300.000 Dollar. Anstatt jedoch alles mit beiden Händen auszugeben, entschied er sich dazu, so viel zu sparen wie möglich. Am Ende behielt er rund 80 % seines Einkommens nach Steuern übrig. Diese Summe legte er nun gewinnbringend in Wertpapiere an.


Unternehmensgründung als Zwischenschritt

Im Laufe der Zeit nahm sein Nebengeschäft eine immer größere Rolle ein. Schließlich entschloss er sich dazu, sein Nebengewerbe zu seinem Hauptberuf zu machen. Hierfür gründete er seine eigene digitale Marketing-Agentur. Selbst danach ließ er sich jedoch nicht von gelegentlichen Nebenprojekten abhalten. Sämtlich Einnahmen, welche er daraus erzielte, legte er dabei stets zu 100 Prozent wieder an.

Seine erste Marketing-Agentur hatte Makler, Anwälte und Ärzte als besondere Zielgruppe. Nach zweieinhalb Jahren entschloss er sich jedoch, dieses Geschäft hinter sich zu lassen. Stattdessen lag sein neuer Fokus auf der Vermarktung von Online-MBA-Programmen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


Den nächsten Schritt machte Sabatier schließlich, als er seinen eigenen Blog mit dem Namen “Millennial Money” ins Leben rief. Der Blog drehte sich dabei in erster Linie um alle Aspekte rund um die Unternehmensgründung und -führung, das Managen persönlicher Finanzen sowie das Investment. Während seines eigenen Werdegangs hatte er nämlich eine grundlegende Verbindung zwischen diesen drei Dingen ausgemacht.

Der Schlüssel zum Erfolg

Sabatier betrachtet diese drei Aspekte als grundlegende Schlüssel für den Erfolg. Er selbst sagt, es spiele keine wirkliche Rolle, wie viel man verdient, wenn man das Geld anschließend nicht vernünftig investiert. Gleichzeitig sei es jedoch auch egal, wie viel man investiere, wenn man nicht ausreichend Geld verdiene. Es sei daher wichtig, Einkommensströme, Anlagestrategie und Finanzplanung als eine Einheit zu begreifen. Nur wenn alle Faktoren jeweils ihren Beitrag leisten und richtig ineinandergreifen, kann man auch dauerhaft erfolgreich sein.

Dennoch hebt er die besondere Bedeutung einer vernünftigen Kapitalanlage gesondert hervor. Er sei eine Zeit lang wie besessen davon gewesen, so viel wie möglich zu sparen, um es anschließend gewinnbringend anlegen zu können. Dafür war er auch bereit, trotz eines sechsstelligen Einkommens in einem kleinen Apartment zu leben und ein geradeso funktionierendes Auto zu fahren.


Der innere Unternehmer

Mittlerweile ist das Internet voll von Blogs von Menschen, welche es mittels einer guten Finanzplanung und einer hohen Investmentquote geschafft haben, innerhalb kurzer Zeit reich zu werden. Was Sabatiers Blog jedoch von diesen unterscheidet, ist sein besonderer Fokus auf die verschiedenen Aspekte des Unternehmertums.

Er legt daher besonderen Wert darauf, anderen Menschen zu vermitteln, wie sie selbst eigene Geschäftsideen verwirklichen können. Dabei greift er auf seine eigene Erfahrung zurück, wonach es im Prinzip möglich ist, jedes noch so kleine Nebengeschäft in eine lukrative Einnahmequelle zu verwandeln. Es spielt dabei keine Rolle, ob man zu Beginn lediglich einige wenige Hundert Dollar verdient. Wichtig ist es nur, stets am Ball zu bleiben und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Der innere Antrieb, die eigenen Ideen zu verwirklichen und für sich selbst einen Pfad im Leben zu finden, ist laut Sabatier ein Teil von jedem Menschen. Man müsse nur in der Lage sein, den inneren Unternehmer aus sich heraus zu lassen. Er selbst hofft, dass er seinen Lesern dabei behilflich sein kann.

Er selbst ist zudem davon überzeugt, dass es niemals in der Geschichte so einfach war, den eigenen Träumen zu folgen und Dinge zu erschaffen, die man liebt. Das Internet sei dabei der entscheidende Wegbereiter, welcher einen Teil dieser Macht von Unternehmen hin zum einzelnen Individuum transferiere.

Der leichte Weg ist der Feind

Allerdings bedürfe dies auch einer entsprechenden Anstrengung. Sabatier ist der Meinung, jeder Mensch habe im Leben die Wahl zwischen zwei Dingen: dem, was einfach ist, und dem, was einem dabei hilft, zu wachsen. Der einfache Weg ist dabei zwar der Verlockendere. Langfristig gesehen führt er einen jedoch in eine Sackgasse. Finanzielle Unabhängigkeit erreicht man nicht mit dem einfachen Weg. Man erreicht sie mit Anstrengung und Kampf.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Mittlerweile ist Grant Sabatier auch als Autor unterwegs. In seinem Buch Financial Freedom* zeigt er auf, wie man den eigenen Job optimieren und sich gleichzeitig eine lukrative Nebeneinnahmequelle erschließen kann. Zudem gibt er darin zahlreiche Tipps, wie man das neue Geld am besten anlegt. Der Sinn und Zweck hinter dem Buch ist es, laut eigener Aussage, aufzuzeigen, wie man in der kürzest möglichen Zeit so viel Geld wie möglich machen kann.

Überraschenderweise gibt Sabatier jedoch selbst zu, dass Geld nicht alles im Leben ist. Letztlich diene es nur dazu, um das Beste aus dem eigenen Leben zu machen. Daher rät er jedem, sich selbst zu überlegen, wie viel Geld man braucht, um die Art von Leben zu leben, das man möchte. Danach sollte man alles daran setzen, genau dieses Ziel zu erreichen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here