Anzeige

3D-Druck: Mit diesen 7 Aktien und einem ETF vom Hype profitieren

Hype oder Trend? Das ist hier die entscheidende Frage. Denn nicht bei jedem Unternehmen lässt sich dies auf den ersten Blick feststellen. Eins ist jedoch klar: Dem 3D-Druck werden weitreichende Potenziale zugeschrieben. Mittlerweile gibt es 3D-Druck bereits seit vier Jahrzehnten. Durchgesetzt hat sich der 3D-Druck bis heute noch nicht – der Start in der industriellen Fertigung verlief schleppend. Mittlerweile wächst der Markt für 3D-Druck jedoch beständig – Wachstumspotenzial ist weiter vorhanden. Experten sind sich einig, dass der Markt für 3D-Druck erst in seinen Anfängen steckt


Infolgedessen gibt es im folgenden Beitrag 10 Aktien, die vom Hype um den 3D-Druck profitieren könnten.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Scalable Capital* und Trade Republic*.

3D-Systems (WKN: 888346)

Über 700 % in einem halben Jahr – wenn das mal keine Hype-Aktie aus dem Bereich 3D-Druck ist. Zum Jahreswechsel 20/21 explodierte die 3D-Systems-Aktie ein weiteres Mal. Seitdem hat sich der Kurs mehr als verdoppelt.

3D-Systems ist ein amerikanisches Unternehmen, das alles rund um den 3D-Druck produziert. Drucker, Materialien und Co. gehören zum Angebot von 3D-Systems. Anfang Februar gab der 3D-Pionier bekannt, dass der eigene Standort erweitert werden soll. Zugleich waren die letzten Quartalszahlen herausragend und übertrafen die Schätzungen der Analysten. Mit dem Verkauf der eigenen Software-Sparte besitzt 3D-Systems frisches Kapital, um das eigene Wachstum zu forcieren.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos

HP (WKN: A142VP)

HP Inc. ist einer der größten Hersteller für Drucker weltweit. Die Firmenzentrale liegt im kalifornischen Palo Alto in den USA. Bereits 1939 wurde das amerikanische Traditionsunternehmen gegründet. Mittlerweile gehören auch 3D-Drucker zum Repertoire des Unternehmens. Der Multi Jet Fusion ist beispielsweise einer der am häufigsten genutzten Drucker für Kunststoffe. Das Umsatzwachstum in diesem Segment wächst deutlich schneller als die anderen Unternehmensbereiche. Folglich werden 3D-Drucker in der Zukunft eine immer größere Rolle bei HP spielen.


Proto Labs (WKN: A1JUHT)

Proto Labs gehört zu den etablierten Unternehmen im Bereich 3D-Druck. Der Industriekonzern aus den USA bietet für seine Kunden die automatisierte Fertigung verschiedener Produkte an. Ein Geschäftsbereich ist die Fertigung via 3D-Druck. Kunden können bei Protolabs ihre eigenen 3D-Modelle uploaden und auf dessen Basis Produkte erhalten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Scalable Capital* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Mit einem moderaten Umsatz- und Gewinnwachstum gehört Proto Labs zu den konservativeren Investments rund um den 3D-Druck-Hype.

Stratasys (WKN: A1J5UR)

Bei Stratasys handelt es sich um ein Unternehmen, das seinen Sitz in Israel und den USA hat. Das Unternehmen konzentriert sich seit 30 Jahren auf diesen Geschäftsbereich. Damit gehört Stratasys zu den alten Hasen im Geschäft. Im Angebot sind verschiedene 3D-Drucker, mit denen das Unternehmen Werkzeuge, Prototypen und Produktionsteile herstellen kann. Diese kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz. In den letzten Jahrzehnten senkte Stratasys die Produktionskosten deutlich. Folglich werden die hergestellten Produkte hochwertiger und günstiger. Die Fertigungszeit sinkt ebenfalls.


SLM Solutions AG (WKN: A11133)

Mit SLM Solutions landet auch ein deutsches Unternehmen in den potenziellen Hype-Aktien aus dem 3D-Druck-Sektor. Die Aktiengesellschaft aus Lübeck stellt 3D-Metalldrucker her. Die eigenen Geräte können unterschiedliche Materialien verarbeiten. Damit lassen sich komplizierte Teile in einem Durchgang herstellen. Potentielle Einsatzbereiche sind die Luft- und Raumfahrttechnik, Fahrzeugtechnik oder Medizintechnik. Mit über 20 % Rendite im Januar glückte der Start in 2021.


Prodways (WKN: A2DQ77)

Prodways ist ein französisches Unternehmen, das sich auf die Fertigung von 3D-Druckern spezialisiert hat. 2013 erfolgte die Umbenennung zur Prodways Group, nachdem der Mutterkonzern bereits 1990 gegründet wurde. In Europa gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern von 3D-Druck-Technologie.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Durch gezielte Akquisitionen treibt das Unternehmen sein Wachstum voran. Die hergestellten Drucker kommen insbesondere in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie oder dem Gesundheitswesen zum Einsatz. In den letzten fünf Jahren lag das Umsatzwachstum im Durchschnitt bei knapp 100 %.


Voxeljet (WKN: A2QBGM)

Die Kursentwicklung der Voxeljet AG kann sich sehen lassen. Bereits in 2021 hat sich der Wert der Anteilsscheine verdoppelt. In den letzten Jahren stagnierte der Umsatz des Unternehmens mit Sitz in Friedberg in Bayern. Zudem schreibt das Unternehmen rote Zahlen. Dies soll sich in den nächsten Jahren ändern. Die Umsätze sollen wieder stärker steigen und der Break-Even soll gelingen. Der Hersteller von 3D-Drucksystemen richtet sich mit seinem Angebot vornehmlich an industrielle Kunden.


Ark – The Printing ETF (ISIN: US00214Q5009)

Die Investmentgesellschaft Ark Investment hat 2016 einen ETF aufgelegt, der sich auf den 3D-Druck-Trend spezialisiert. Die Experten glauben, dass 3D-Druck ein enormes Wachstumspotenzial hat und das Leben der Menschen nachhaltig verändern kann. Die Kostenquote des ETFs liegt bei 0,66%.

Aktuell sind knapp 50 Unternehmen im ETF enthalten. Fast 65 % der Positionen stammen aus Nordamerika, während Westeuropa das fehlende Drittel ausmacht. Mit 14,5 % ist die mit Abstand größte Position ExOne (WKN: A1KCMF). Das Unternehmen aus den USA ist ein weltweiter Hersteller von 3D-Druckern und bietet die dazugehörigen Dienstleistungen an. An fünf Standorten beschäftigt das Unternehmen über 300 Mitarbeiter. Der große ETF-Anteil von ExOne kommt nicht von ungefähr. Im letzten Monat hat sich der Aktienkurs mehr als vervierfacht.

💰 Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Scalable Capital*, Trade Republic*, Consorsbank*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich