Anzeige

BlackBerry Aktie: Auferstanden von den Toten?

Die längste Zeit über galt BlackBerry als ein Relikt vergangener Tage. Doch seit Kurzem verzeichnet die Aktie des kanadischen Unternehmens eine Art Wiederauferstehung. Grund hierfür scheint vordergründig die Zusammenarbeit mit mehreren Technologie-Unternehmen zu sein. Doch im Hintergrund könnte sich noch etwas ganz anderes abspielen.


Stärkste Kursrallye seit 27 Jahren

Innerhalb von zwei Wochen ist der Kurs der BlackBerry-Aktie (ISIN: CA09228F1036) um mehr als 200 Prozent gestiegen. Für das Papier des früheren Herstellers mobiler Kommunikationssysteme und jetzigen Anbieters von Sicherheitssoftware stellt dies die stärkste Kursrallye seit 27 Jahren dar. Derzeit wird die Aktie mit rund 17 Euro gehandelt (u.a. handelbar bei Smartbroker*). Zuletzt lag der Aktienkurs im Jahr 2011 bei diesem Wert, als das Papier gerade dabei war massiv abzustürzen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Neue Partner verleihen der Aktie wieder Leben

Ursächlich für den enormen Anstieg scheint auf den ersten Blick die Zusammenarbeit mit mehreren starken Partnern zu sein. Im vergangenen Dezember verkündete das Unternehmen, eine strategische Partnerschaft mit Amazon Web Services (AWS) eingegangen zu sein. Der Cloud-Dienst von Amazon ist der mit Abstand größte Anbieter von Cloud-Dienstleistungen weltweit. Zusammen beabsichtigt man demnach, an einer gemeinsamen Technologie-Plattform für Fahrzeughersteller zu arbeiten.


Darüber hinaus arbeitet BlackBerry nun auch mit dem Softwareanbieter Zoom zusammen. Dieser bietet Software für Videokonferenzen an und verzeichnete 2020 aufgrund der Pandemie ein erhebliches Umsatzwachstum. Was eine Kooperation mit BlackBerry für andere Unternehmen derzeit interessant macht, ist die Expertise der Kanadier bei intelligenter Sicherheitssoftware. Den Bau eigener Smartphones hat man hingegen längst hinter sich gelassen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Vor Kurzem gab BlackBerry nun bekannt, mit dem chinesischen Technologie-Unternehmen Baidu einen weiteren schlagkräftigen Kooperationspartner gefunden zu haben. Auch bei dieser Kooperation sollen intelligente Lösungen beim Fahrzeugbau im Mittelpunkt stehen. Durch BlackBerrys Expertise, was Netzwerksicherheit angeht, sowie Baidus Wissen im Bereich Künstlicher Intelligenz soll es Fahrzeugbauern in Zukunft leichter möglich sein, autonome Fahrzeuge herzustellen und den Grad ihrer Vernetzung voranzutreiben.

Wird der Kursanstieg auch von privaten Day-Tradern befeuert?

Die Unternehmensführung von BlackBerry sowie diverse Marktbeobachter scheinen von der Stärke des Kursanstiegs jedoch selbst überrascht zu sein. Der Investment Industry Regulatory Organization of Canada (IIROC) antwortete BlackBerry auf eine diesbezügliche Anfrage, dass man sich keiner nicht veröffentlichten Unternehmensentwicklungen bewusst sei, welche die aktuelle Kursentwicklung erklären könnten. Tatsächlich könnte der eigentliche Grund für den drastischen Kursanstieg auch ein völlig anderer sein.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Seit einigen Tagen liefern sich private Day-Trader und Kleinanleger, welche sich in erster Linie über die Reddit-Community r/wallstreetbets koordinieren, einen heftigen Wettstreit mit diversen Hedgefonds, die wiederum diverse Aktien geshortet haben. In erster Linie ist die Aktie von GameStop (ISIN: US36467W1099) davon betroffen. Deren Kurs ist seit dem 22. Januar zwischenzeitlich um über 660 Prozent in die Höhe geschossen, was mindestens einen Hedgefonds, welcher das Papier geshortet hatte, bereits einen Milliardenbetrag gekostet hat.


WallStreetBets ist auf Reddit von über 2,2 Millionen Nutzern abonniert. Nun scheint der Fokus der Community ebenfalls auf die Aktie von BlackBerry gefallen zu sein. In diversen Threads feuern sich zahlreiche Anleger und Day-Trader gegenseitig an, um den Kurs weiter in die Höhe zu treiben. Auch hier scheint es eine Reihe von Short-Positionen zu geben, gegen welche sich die Privatanleger gemeinsam zu stemmen versuchen. Was dies kurz- bis mittelfristig für die BlackBerry-Aktie bedeutet, lässt sich aktuell kaum vorhersagen.

Blackberry Aktie

Blackberry Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Anzeige

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige
Anzeige

Auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich