Die drei besten Pharma-Aktien im April 2021

Auch im April 2021 stellt sich für Anleger wieder die Frage, welche neuen Aktien ins Depot sollen oder welche Positionen aufgestockt werden können. Immer wieder beliebt sind die Pharma-Aktien. Schließlich handelt es sich beim Gesundheitswesen um einen beständigen Zukunftstrend. Eine Mischung aus Wachstum und Dividende, eine Kombination aus Gegenwart und Zukunft – das bekommen die Anleger mit den Pharma-Aktien.

Zukunftsbranche Gesundheit

Die Pharmaindustrie befindet sich auf Wachstumskurs. Schließlich gibt es verschiedene Trends, die die Zukunftsaussichten unterstützen. Die Menschen werden weltweit immer älter, die Lebenserwartung steigt. Folglich steigt auch der Bedarf an Gesundheitsservices und medizinischen Dienstleistungen. Dazu kommt die Tatsache, dass die Menschen weltweit immer wohlhabender werden.

Während sich vor einigen Jahrzehnten in Asien kaum Menschen einen hohen medizinischen Standard erlauben konnten, sieht dies heute anders aus. Diese Entwicklung dürfte auch für die ärmeren asiatischen Staaten, Afrika und Südamerika anstehen. Folglich können sich immer mehr Menschen Medikamente und Behandlungen leisten. Die Profiteure sind erneut die Pharma-Unternehmen.

Dividenden-Aristokrat Fresenius (WKN: 578560)

Vergleichsweise günstig bewertet und eine stattliche Dividende. Das trifft auf den Gesundheitskonzern Fresenius zu. Das deutsche Unternehmen aus Bad Homburg ist im Gesundheitswesen tätig. Dabei hat man sich auf den Betrieb von Krankenhäusern und die Dialyse-Behandlung spezialisiert.

Obgleich sich Fresenius vornehmlich bei Dividenden-Investoren großer Beliebtheit erfreut, muss sich das Wachstum nicht verstecken. Die Gewinne wuchsen in den letzten Jahren im zweistelligen Bereich. Die Corona-Krise war eine Belastung – dennoch scheint es sicher, dass Fresenius anschließend wieder kräftig Geld verdienen wird. Die Dividende wächst im 5-Jahresschnitt ebenfalls um über 10 % pro Jahr. Seit 22 Jahren lässt sich das Gesundheitsunternehmen nicht lumpen und schüttet Gewinne aus.

Pharma-Riese Johnson & Johnson (WKN: 853260)

Johnson & Johnson ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das oftmals als eigener Gesundheits-ETF beschrieben wird. Schließlich ist das Angebot des Unternehmens umfangreich. Bebe, Dolormin, Carefree oder o.b. kennen wohl Mann und Frau. Der Umsatz steigt nur noch im niedrigen Bereich. Dafür gibt es jedoch eine Dividende von über 2,3 %, die seit fast 60 Jahren gezahlt wird.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Ein weiterer Treiber könnte der Corona-Impfstoff sein. Zum einen stellte Johnson & Johnson mit dem Impfstoff unter Beweis, auch auf aktuelle Probleme eine Antwort zu haben. Zum anderen testet das amerikanische Unternehmen den Impfstoff mittlerweile an Jugendlichen. Damit könnten sich auch jüngere Bevölkerungsgruppen endlich impfen lassen und die Pandemie beenden.

Impfstoff-Hoffnung Curevac (WKN: A2P71U)

Eine weitere Pharma-Aktie für den April 2021 ist das Unternehmen Curevac aus Deutschland. Das Biotech-Unternehmen aus Tübingen will alleine in diesem Jahr noch 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff produzieren. In einer aktuell fortgeschrittenen Studie in Europa und Lateinamerika untersuchen die Verantwortlichen den Impfstoff an über 35.000 Teilnehmern. Ende Juni soll es voraussichtlich die Zulassung in Europa geben.
Die Impfstoff-Produktion könnte den Kurs der Curevac-Aktie ankurbeln. Langfristig könnten die erzielten Gewinne das dringend benötigte Kapital bereitstellen, dass es für die Entwicklung neuer Medikamente benötigt. Dabei setzt Curevac auf die innovative mRNA-Technik zur Bekämpfung von Krebs und die Entwicklung von Impfstoffen.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here