Anzeige

Diese 5 Aktien würde ich nie verkaufen

Die Buy-and-Hold-Strategie verfolgt diesen Ansatz: Kaufe eine Aktie und verkaufe diese nie wieder! Doch in einer schnelllebigen Zeit mit stetigen Veränderungen ist Buy-and-Hold nicht ausnahmslos möglich. Dennoch können Disziplin und eine konsequente Strategie eine hohe Rendite erzielen. Obgleich auch langfristige Anleger ihre Investments regelmäßig überprüfen sollten, gibt es einige Aktien, die ich nie verkaufen würde – ganz gleich, was die Zukunft bringt.


Der E-Commerce-Gigant Amazon (WKN: 906866)

Der E-Commerce-Gigant Amazon ist wohl eines der besten Unternehmen der Welt – zumindest gehört das Unternehmen vom reichsten Mann der Welt Jeff Bezos zu den wertvollsten Giganten. Bekannt geworden durch seinen E-Commerce verdient Amazon mittlerweile den Hauptteil seines Gelds mit dem Cloud Computing. Ganz gleich, ob Bio-Supermärkte, Streaming-Dienst oder Bezahlservice. Das Unternehmen Amazon ist innovativ und entwickelt sich stetig weiter. Somit heißt es bei der Amazon-Position im Depot eindeutig “Hold”. Erhebliche Risiken für Amazon gibt es nicht – wenn die Wettbewerbshüter dennoch eine Aufteilung vorantreiben würden, könnte dies für Amazon sogar vorteilhaft sein. Eine Abspaltung von Amazon Web Services dürfte nicht wenige Anleger zu einem Einstieg bewegen.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Innovation und Social Media: Facebook (WKN: A1JWVX)

Lange Zeit war das Social Media Network Facebook das Nonplusultra. An einem Profil auf Facebook führte kein Weg vorbei. Mittlerweile scheint es, dass die Beliebtheit von Facebook als Social Media Plattform zunehmend schwindet. Dies macht jedoch für das Unternehmen Facebook keinen erheblichen Unterschied – schließlich wandert die Kundschaft primär zum eigenen Konkurrenz-Produkt Instagram. Mit WhatsApp hat das Unternehmen Facebook Zugriff auf Milliarden Nutzer weltweit, die immer noch monetarisiert werden können. Alljährlich überzeugt Facebook mit hervorragenden Zahlen bei den Werbeeinnahmen. Zudem befindet sich mit Mark Zuckerberg einer der besten CEOs der Welt an der Spitze von Facebook. Mit Oculus VR besitzt Facebook Inc. einen Hardware-Hersteller für Virtual Reality.


Der vielfältige Internet-Konzern Tencent (WKN: A1138D)

Tencent ist ein Internet-Konzern aus der Volksrepublik China. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Shenzhen in der Nähe von Hongkong. Zum vielfältigen Angebot von Tencent gehören Messenger, Soziale Netzwerke, Gaming und Bezahlapps. In China führt kein Weg an Tencent vorbei. Das Unternehmen wächst kontinuierlich und hat mittlerweile über eine Milliarde Nutzer auf seinen Plattformen. Zudem ist Tencent an verschiedenen Videospiele-Anbietern, dem E-Auto-Produzenten Tesla (WKN: A1CX3T) oder dem Konkurrenten JD.com (WKN: A112ST) zu einem beträchtlichen Anteil beteiligt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Konsumgüter der Extraklasse: Unilever (WKN: A0JMQ9)

Konsumgüter werden immer gebraucht. Digitalisierung, Automatisierung und andere Supertrends werden diesen Umstand nicht ändern. Der niederländisch-britische Konzern ist im Bereich Verbrauchsgüter aktiv und einer der Branchenriesen. Mit über 160.000 Mitarbeitern in weit über 100. Ländern der Welt führt an Unilever kein Weg vorbei. Zudem hat das Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt – der Fokus der Strategie richtet sich zunehmend auf Nachhaltigkeit und eine moderne Positionierung. Bekannte Marken von Unilever sind beispielsweise Ben & Jerrys, Magnum oder Lipton. Durch eine Fusion zweier Firmen gibt es zwei Unternehmenssitze in Rotterdam und London. In Zukunft müssen sich Anleger jedoch nicht mehr entscheiden, ob diese die niederländischen oder britischen Anteilsscheine kaufen sollen. Im Oktober billigten die Aktionäre von Unilever eine Aufgabe der Doppelstruktur – künftig wird es nur noch die britischen Anteilsscheine geben.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Unterhaltung in allen Bereichen: Walt Disney (WKN: 855686)

Trotz Umsatz- und Gewinneinbrüche hat die Corona-Krise 2020 eins gezeigt: die Walt Disney Company bleibt wettbewerbsfähig. Die Zahlen fielen jüngst besser als erwartet aus. Das Unternehmen beschäftigt sich seit 1923 mit der Unterhaltung von Kindern, Jugendlichen und der Familie. Neben den Walt Disney Studios, Fernsehfilmen, Walt Disney Parks und Kreuzfahrten gibt es mittlerweile den Streaming-Dienst Disney+, der für Furore sorgt. Die Suscriber-Zahlen für den Disney-Streamingdienst fallen kontinuierlich besser als erwartet aus. In Zukunft wird Walt Disney weiterhin Wege finden, die Zielgruppe zeitgemäß zu unterhalten. Mit Walt Disney im Depot machen Anleger somit nichts falsch.


Investieren a la Warren Buffett: Kaufe Aktien und verkaufe nie!

Welcher Anleger träumt nicht von Investments like Warren Buffett? Doch die wenigsten Investoren haben die Geduld und Disziplin, Schwächephasen auszusitzen und langfristig an den Positionen festzuhalten. Wer hohe Renditen erzielen möchte, sollte jedoch keineswegs von einem Investment zum Nächsten hüpfen. Doch leichter gesagt als getan. Nicht immer entwickelt sich ein Unternehmen wie gewünscht. Teilweise verändern sich ganze Branchen und Sektoren, die ein Festhalten am ursprünglichen Investmentcase schlichtweg unmöglich machen. Dennoch gibt es einige Unternehmen, die sich wirklich in jeder Marktphase bewähren und jeder Entwicklung Stand halten können. Wer in diese Unternehmen investiert, sollte sich entspannt zurücklehnen und erst viele Jahre später einen Blick in das Depot werfen. Die Rendite wird’s danken.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich