Anzeige

ETFs auf Länder beschränken – Wo ist dies sinnvoll?

Durch ETFs besteht eine wunderbare Gelegenheit, seine Investitionen gezielt zu bündeln. Zahlreiche dieser Produkte sind auf spezielle Rohstoffe, Wirtschaftsbereiche oder Regionen auf der Welt ausgerichtet. Investoren, die gerne von einer regionalen Stärke der Aktienmärkte profitieren wollen, nutzen die ETFs, die sich auf Staaten oder Regionen fokussieren. Bestehen Marktkenntnisse zu den weltweiten regionalen Stärken und Schwächen, lassen sich deutlich höhere Aktiengewinne erzielen. Investitionen in Fonds, die global tätig sind, beinhalten hingegen deutlich weniger Risiken.


ETFs mit spezieller Strategie

Die Wahl einer passenden Investitionsform ist unter den zahlreichen ETFs am Markt kein leichtes Unterfangen. Viele Fonds sind auf bestimmte Strategien spezialisiert, wobei der Fokus unterschiedlicher nicht sein könnte. Am Markt existieren Produkte, die auf Nachhaltigkeit setzen, die bestimmte wirtschaftliche Branchen in den Fokus rücken, die nur starke Dividendentitel handeln oder die von ganz speziellen Rohstoffe profitieren wollen. Eine weitere beliebte Strategie ist es, den Fokus bei der Aktienauswahl auf ganz bestimmte Staaten zu legen. Investoren wollen hierdurch von den wirtschaftlichen Stärken eines ausgewählten Landes profitieren. In einem ETF, der den Fokus auf gewisse Staaten legt, sind nur Aktien enthalten, deren Unternehmen in dem jeweiligen Land ihren Sitz haben oder dort zumindest einen wichtigen Standort besitzen.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Häufig werden die größten Börsen des Landes unverändert abgebildet, sodass möglichst die gesamte Wirtschaft einbezogen wird. Außerdem existieren Mischformen, in denen Fonds nur in bestimmte Wirtschaftsbranchen in einem Land investieren. Von exotischen Ländern wie Kuwait oder den Philippinen bis zu den Big Playern wie China oder den USA sind der Spezifikation innerhalb der Fonds keine Grenzen gesetzt.

Gewinner und Verlierer bestimmen

Die Unterschiede zwischen einzelnen Staaten der Erde könnten in Sachen Aktiengewinn und -verlust größer nicht sein, wie ein Blick in die nahe Vergangenheit verrät. Manche Staaten konnten in den vergangenen drei Jahren ein Aktienplus von über 40 Prozent erreichen, während andere Staaten im gleichen Zeitraum etwa die Hälfte an Wert verloren. Der große Gewinner unter den länderspezifischen ETFs ist Taiwan. Der abgebildete MSCI-Taiwan hat in drei Jahren einen Wertzuwachs von 42 % erfahren.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Auf dem zweiten Platz der erfolgreichen Staaten in der Wertentwicklung von Aktien folgt bereits die USA. Der Index S&P 500 konnte im Zeitraum von drei Jahren knapp 40 % an Wert zulegen. Auf Platz drei liegt ein ETF, der sich auf Unternehmen aus Schweden spezialisiert hat. Die Stockholmer Börse konnte innerhalb von drei Jahren 21 % gutmachen. Auf den weiteren Plätzen liegen die Börsen der Schweiz (+18 %) und dem Vietnam (+16,5 %).

Die Investition in bestimmte Länder ist jedoch nicht immer mit einer Gewinngarantie verbunden, sodass Branchenkenntnisse für eine Strategie auf ausgewählte Staaten absolut notwendig sind. Ein mahnendes Beispiel ist die Börse der Türkei. Der MSCI Turkey ist in drei Jahren um mehr als die Hälfte eingebrochen. Ähnlich sieht es in Polen aus, wo -40 % hingenommen werden mussten. Die Börsen in Brasilien, Österreich und Mexiko haben in drei Jahren etwa 30 % an Wert verloren.


ETFs für ganze Regionen

Etwas weniger Risiko besteht bei Investition in gesamte Regionen. Bei diesen Fonds wird nicht in einen bestimmten Staat investiert, sondern gleich in mehrere Länder einer Region. Hierüber lässt sich eine Diversifikation erreichen, die bei einzelnen Staaten nicht gegeben wäre. Eine beliebte Region für Investitionen sind die asiatischen Tigerstaaten, wozu beispielsweise Thailand, Vietnam, Südkorea oder die Philippinen gehören. Während Staaten wie Thailand oder die Philippinen in 2020 stark verloren, wurden sie durch wachsende Märkte wie dem Vietnam aufgefangen. Der ETF kann durch die Risikostreuung punkten.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Andere Fonds haben sich auf die Region Südamerika spezialisiert und sind somit nicht so stark gefallen wie ein ETF der gezielt die argentinischen oder brasilianischen Aktienmärkte betrachtet. Fonds für ganze Regionen sind außerdem eine Möglichkeit, speziell in Afrika zu investieren. Im MSCI Africa sind zum Beispiel Unternehmen aus Südafrika, Marokko oder Ägypten gelistet. Die Performance der afrikanischen Aktien ist in den letzten Jahren jedoch eher schwach, sodass eine Investition nicht ratsam war. Bei der Wahl der Regionen sind kaum Grenzen gesetzt. Neben den bereits vorgestellten Fonds gibt es ETFs, die den Nahen Osten, Mittelamerika, Osteuropa, den Mittelmeerraum oder viele weitere Regionen im Fokus haben.


Die besten ETFs mit Fokus auf Staaten

Mit Taiwan, den USA, Schweden oder der Schweiz sind die besten Länder für Aktiengewinne in den letzten drei Jahren definiert. Doch welche ETFs stecken hinter diesen starken Gewinnen? Zunächst der Blick nach Taiwan. Hier konnte der ETF XTrackers MSCI Taiwan UCITS gleich 41,26 % an Wert zulegen. Die Risikoverteilung in diesem Fonds ist jedoch nicht gut. Fast ein Drittel vom Fonds sind in die Aktie von Taiwan Semiconductor investiert. Die Abhängigkeit von diesem Unternehmen ist somit riesig und eher unüblich, wenn es um Länderfonds geht.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Anders sieht es beim zweiterfolgreichsten Markt aus. Die USA profitieren vom S&P 500, der gleich in 19 verschiedenen ETFs gehandelt wird, wie beispielsweise dem iShares Core S&P 500. Die Diversifikation im Fonds ist riesig und bringt Investitionen in Global Player wie Apple, Microsoft, Amazon, Facebook oder Warren Buffett´s Berkshire Hathaway mit sich. Mit einer Rendite von 40 % in drei Jahren ist der Fonds ein starkes Produkt.

Auf Platz drei lag in den vergangenen Jahren iShares OMX Stockholm Capped, der in Schweden investiert. Dieser setzt auf Unternehmen wie Ericsson, Volvo oder Atlas Copo und hat insgesamt 98 Aktien sämtlicher Branchen im Portfolio. Zuletzt noch ein Blick auf das viertplatzierte Land, die Schweiz. Der iShares SLI ETF ist auf die Unternehmen der Zürcher Börse fokussiert und investiert in insgesamt 35 Titel, worunter Nestle, Novartis und Roche am stärksten ins Gewicht fallen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich