Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Investieren Down-Under: Spannende australische ETFs und Aktien

Amerika, Asien und Europa – für viele Anleger beschränkt sich die geografische Diversifikation des eigenen Depots auf diese Kontinente. Der fünfte Kontinent fliegt oftmals unter dem Radar. Dabei bietet Australien einen vielseitigen Aktienmarkt mit guten Rendite-Chancen. Warum sich ein Investment in Down-Under rentieren könnte und welche Optionen zur Verfügung stehen, gibt es im Folgenden.


Rohstoffe und Landwirtschaft

Der australische Kontinent besitzt ein reiches Vorkommen an verschiedenen Rohstoffen. Uran, Gold, Diamanten oder Kohle finden sich in Down-Under. Kein Wunder, dass die Rohstoffbranche einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist. Bei einer guten Konjunktur der Weltwirtschaft steigt die Nachfrage nach Rohstoffen, sodass die australische Volkswirtschaft profitiert. Wichtiger Teil der australischen Rohstoffbranche ist die Landwirtschaft. Das weitläufige Australien ist prädestiniert für Agrar-Produkte wie Weizen oder Zuckerrohr.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen das kostenlose Depot von Smartbroker*.

Stabiles Wachstum und Fokus auf Export

Das Wachstum der australischen Volkswirtschaft ist intakt und beständig. Vor der Corona-Krise im Jahr 2020 gab es in Australien ein Vierteljahrhundert keine Rezession. Der Dienstleistungssektor in Australien ist fortschrittlich. Dennoch liegt der Fokus auf dem Export. Wichtiger Handelspartner ist die chinesische Wirtschaft. Die Schwankungen der Weltwirtschaft wirken sich unmittelbar auf die exportorientierte Volkswirtschaft aus. Die Corona-Krise verursachte im März 2020 eine starken Einbruch des ASX 200. Dieser konnte sich im Vergleich zu amerikanischen oder deutschen Indizes noch nicht vollständig erholen. Eine zukünftige Erholung der Weltwirtschaft könnte den Export ankurbeln und für hohe Renditen sorgen.


Fortschrittlicher Kapitalmarkt

Wenn sich Anleger für ein Investment in den australischen Kapitalmarkt interessieren, stellt dies kein Problem dar. Die Börsen sind angelsächsisch geprägt und fortschrittlich entwickelt. Die Unternehmen veröffentlichen transparent Informationen zu geschäftlichen Vorgängen. REITs, Fonds, ETFs und spannende Einzelunternehmen werden an der Börse in Sidney gehandelt. Die australische Zentralbank hat den Kapitalmarkt in den letzten Jahren durch eine kontinuierliche Senkung des Leitzinses beeinflusst. Der australische Dollar ist günstig und fungiert als Treiber für Sachwerte, sodass Aktien und Immobilienpreise kontinuierlich steigen.
Das Währungsrisiko

Bei Investments in Australien lohnt sich ein Blick auf den Wechselkurs von Euro und australischem Dollar. Für einen Euro gibt es im August 2020 1,64 australische Dollar. In der Vergangenheit notierte der australische Dollar bereits deutlich höher. Bei einer höheren Gewichtung australischer Investments könnte eine Währungsabsicherung Sinn machen, um das diesbezügliche Risiko zu reduzieren.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Der wichtigste Index Australiens

Der wichtigste Index in Down-Under ist der S&P / ASX 200, der an der australischen Börse in Sidney gelistet ist. Im Index befinden sich ungefähr 200 australische Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung. Weitere Kriterien für die Aufnahme in den Index sind die Liquidität der Anteilsscheine. Die erstmalige Abbildung des Index erfolgte im Jahr 2000 bei knapp über 3000 Punkten. Anfang 2020 überstieg der australische Leitindex erstmals die 7000er Punkte Grenze. Vom ATH ist der S&P / ASX 200 nach dem Börsencrash noch ein gutes Stück entfernt.


Der iShares MSCI Australia UCITS ETF (ISIN: IE00B5377D42)

Für Anleger, die sich für ein Investment in Australien interessiert, eignet sich ein ETF. Der größte ETF ist mit einer Fondsgröße von 226 Millionen Euro der iShares MSCI Australia UCITS ETF, der große und mittelgroße Unternehmen der australischen Aktienmärkte abbildet. Das physische und thesaurierende Anlageprodukt von BlackRock gibt es seit 2010. Im laufenden Jahr erzielte der ETF eine negative Rendite von 13,51 %. Zum Vergleich beträgt das Minus des iShares MSCI World ETF (ISIN: IE00B0M62Q58) nur 3,96 %. Seit der Auflage erzielte der australische ETF eine durchschnittliche Rendite von 5,34 % pro Jahr. Beim MSCI World ETF waren es 6,92 %:

Der Lyxor Australia (S&P / ASX 200) UCITS ETF (ISIN: LU0496786905)

Mit dem ETF Lyxor Australia S&P / ASX 200 gibt es ein Anlageprodukt, das den ASX 200 Index abbildet. In diesem befinden sich die 200 größten, aktiv gehandelten Unternehmen Australiens. Die Fondsgröße des synthetischen ETFs beträgt 56 Millionen Euro bei einer TER-Kostenquote von 0,40 % p.a.. Der ausschüttende ETF steht im laufenden Jahr bei einer negativen Rendite von 11,48 %.

Rohstoffaktien in Australien

Der Goldboom macht auch vor australischen Gold-Unternehmen keinen Halt. Das Unternehmen Newcrest Mining (WKN: 873365) profitiert von der steigenden Nachfrage nach dem Edelmetall und hat eine Marktkapitalisierung von 18 Milliarden US-Dollar. Langfristiges Potenzial könnten die Produzenten von Lithium haben. Im Zuge der steigenden Nachfrage nach E-Mobilität und der damit verbundenen Notwendigkeit, Lithium abzubauen, sind die Anteilsscheine von Orocobre (WKN: A0M61S) und Pilbara Minerals (WKN: A0YGCV) für langfristige Anleger mit hoher Risikobereitschaft eine interessante Option.

Finanzwerte im Mittelpunkt des ASX 200

Überraschend stehen nicht die Unternehmen aus der Rohstoffbranche im Mittelpunkt des australischen Leitindex. Vielmehr dominierten die Finanzwerte mit einem Anteil von fast 40 %. Bekannte australische Banken wie die Commonwealth Bank of Australia (WKN: 882695), die National Australia Bank Limited (WKN: 853802) oder die Macquarie Group Limited (WKN: A0M6VH) haben eine hohe Gewichtung im ASX 200.


Profiteure der Digitalisierung

Neben den traditionellen Rohstoffunternehmen und Finanzwerten bietet die australische Landkarte Unternehmen mit großem Zukunftspotential. Die fortschreitende Digitalisierung erzeugt Kursfantasien, wenn es um die australische Tech-Werte geht. Im Mittelpunkt der interessanten Einzelwerte steht das Unternehmen Appen (WKN: A12HVN), das 1996 gegründet wurde. Appen ist ein Pure Player in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen. Dank der Zusammenarbeit mit führenden Global Playern hat sich Appen in einem Wachstumsmarkt vielversprechend positioniert. Das Unternehmen WiseTech Global (WKN: A2AGET) bietet Softwarelösungen für die Logistik an. Mit zunehmender Automatisierung der Supply Chain könnte sich WiseTech Global weiter vom Corona-Tief erholen und alte Hochs erklimmen. Bei Kogan.com Ltd. (WKN: A2AL96) handelt es sich um ein E-Commerce-Unternehmen mit Einzelhandelsplattformen, Versicherungs- oder Reiseanbietern.

Fazit – die besten Investments für Australien

Investieren in Australien kann sich lohnen. Mit beständigen Rohstoffunternehmen, traditionellen Finanzwerten und innovativen Unternehmen beim Zukunftstrend Digitalisierung können Anleger den australischen Kapitalmarkt zur Diversifikation nutzen und zeitgleich hohe Renditen erzielen. Ob es Einzelunternehmen oder ETFs sein sollen, bleibt der Risikoaffinität eines jeden Anlegers überlassen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich