Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Lohnt sich ein MSCI World ETF in 2021 noch?

Der MSCI World ist seit eh und je der Lieblings-ETF der Privatanleger. Wer Finanz-Blogs liest, Aktienmagazine zu Rate zieht oder den befreundenden Börsen-Liebhaber befragt, hört oftmals die gleiche Antwort: für Privatanleger, die konservativ und sicher Vermögensaufbau betreiben wollen, ist der MSCI World ETF das Mittel der Wahl. Doch immer wieder gerät der MSCI World in Kritik. Eignet sich der Weltindex noch für ETF Anleger, die im Jahr 2021 investieren wollen? Oder müssen andere Alternativen her? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der folgende Beitrag.


Der MSCI World im Check

Bevor wir uns den MSCI World kritisch mit Blick auf das Jahr 2021 anschauen, wird der wohl bekannteste und beliebteste Index kurz vorgestellt. Was genau ist der MSCI World? Welche Unternehmen sind enthalten? Welche Renditen erzielten Anleger in der Vergangenheit?

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Kurzvorstellung MSCI World Index

Der MSCI World ist der größte Aktienindex der Welt. Zahlreiche ETF-Anleger setzen auf den Welt-Index, der über 1600 Unternehmen aus den entwickelten Ländern umfasst. Der Index konzentriert sich auf die Industriestaaten und investiert dort in die größten Unternehmen. Die 1600 Unternehmen machen über 80 % des weltweiten Aktienmarktes in den Industrieländern aus. Wer in den MSCI World investiert, setzt auf die Industriestaaten – soviel steht fest.

Historische Performance

Seit seiner Auflage im Jahr 1969 konnte der MSCI World eine durchschnittliche Jahresrendite von ca. 9 % erzielen. Dabei handelt es sich um die Nominalrendite. Steuern und Kosten wurden nicht berücksichtigt. Wer vor über 50 Jahren auf den MSCI World Index setzte und 5000 Euro investierte, hat heute über 375.000 Euro. Das langfristige Investieren in den MSCI World hat sich in der Vergangenheit folglich gelohnt. In den letzten fünf Jahren betrug die Rendite 9,72 % p.a. Selbst im Pandemie-Jahr 2020 erzielte der MSCI World eine positive Rendite von ca. 6 %.


Zusammensetzung

Wer in den MSCI World investieren möchte, sollte sich die Zusammensetzung genauer anschauen. Hier lassen sich drei Aspekte unterscheiden: die geografische Allokation, die Branchen-Gewichtung und die einzelnen Unternehmen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Bei der Index-Aufteilung nach Regionen zeigt sich ein starkes Übergewicht der USA. Über 65 % der Unternehmen stammen aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Mit knapp 8 % folgt Japan, während das Vereinigte Königreich immerhin noch 4 % der Positionen stellt. Alle anderen Ländern sind mit weniger als 4 % im MSCI World vertreten.

Bei der Aufgliederung nach Sektoren gibt es fünf Branchen, die den Weltindex dominieren. Die meisten Unternehmen stammen aus der IT (21 %). Ebenfalls ein zweistelliger Anteil fallen auf die Gesundheitsversorgung (13 %), die Finanzbranche (13 %), zyklische Konsumgüter (12 %) und Industrieunternehmen (11 %).

Die größten Unternehmen des Welt-Index sind wohlbekannt. Die Technologiekonzerne aus den USA prägen das Indexgeschehen. Die Top 10 des ETFs macht über 15 % aus. Apple (WKN: 865985) ist mit über 4 % die größte Position, während Microsoft (WKN: 870747) und Amazon (WKN: 906866) mit 3,1 % bzw. 2,7 % folgen. Weitere Top 10-Unternehmen sind Facebook (WKN: A1JWVX), Tesla (WKN: A1CX3T), Alphabet (WKN: A14Y6H) oder Visa (WKN: A0NC7B).


Kritik und Bedenken am MSCI World

Trotz der starken Performance und der namhaften Unternehmen gibt es immer wieder Kritik am MSCI World Index. Allen voran die US-Dominanz sorgt für unzufriedene Anleger. Mit 65 % Gewichtung handelt es sich für die Kritiker kaum um einen Welt-Index. Allerdings ist dies darauf zurückzuführen, dass die wertvollsten Unternehmen der Welt eben aus der USA stammen. Apple, Facebook, Amazon und Co. haben jedoch kein spezifisches US-Risiko – schließlich sind dessen Geschäftsmodelle international. Die Technologie-Unternehmen generieren Umsätze auf der ganzen Welt. Die am stärksten vertretene Branche ist die IT. Immer wieder hört man, dass Technologieunternehmen überwertet sind. Dies mag zwar für den ein oder anderen Vertreter der Branche stimmen, pauschalisieren lässt sich dies jedoch nicht. Schließlich sind die steigenden Kurse von Amazon, Facebook, Microsoft und Co. fundamental begründet. Diese profitieren von Corona und verbessern ihre Geschäftszahlen kontinuierlich.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Langfristig dabei bleiben lohnt sich

Mit einer langfristigen Anlagestrategie machen ETF-Anleger beim MSCI World nichts verkehrt. Wer seit der Auflage mindestens 15 Jahren im MSCI World investiert geblieben ist, hat nie einen Verlust erzielt. Im schlimmsten Fall haben die Anleger zumindest die Inflation ausgeglichen. Der Kauf eines MSCI World ETFs auf mittelfristiger Basis gleicht einer Spekulation. Bei einem langfristigen Dabeibleiben werden Anleger jedoch belohnt.

Breit gestreut, nie bereut

Trotz der US-Dominanz und der starken Gewichtung einiger Unternehmen ist der World-ETF diversifiziert. Es befinden sich über 1600 Unternehmen und zahlreiche Industrieländer im ETF. Im Vergleich zu den meisten anderen ETFs oder dem Kauf von Einzelaktien ist für Risikostreuung gesorgt.


Lohnt sich der MSCI World ETF in 2021?

Der MSCI World ETF ist ein Basis-Investment für viele Anleger. Daran dürfte sich auch in 2021 nichts ändern. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig heißen, dass sich der MSCI World in 2021 gut entwickelt. Wer seine Geldanlage via ETFs starten möchte, sollte jedoch umgehend beginnen. Schließlich lässt sich die Entwicklung der Märkte kaum vorhersagen. Die Erholung der Aktienmärkte nach dem Corona-Crash setzt eine Erholung der Realwirtschaft voraus – denkbar ist es, dass die Kurse erneut sinken, da der herbeigesehnte Aufschwung auf sich warten lässt. Es ist jedoch ebenfalls möglich, dass die Geldflut der Zentralbanken das Bewertungsniveau verändert. KGVs wie in den letzten Jahrzehnten könnten in Zukunft undenkbar sein. Für beide Entwicklungen gibt es gute Argumente, sodass ETF-Anleger in 2021 weiter investieren sollten. “Time in Market” statt “Market Timing” heißt die Devise!

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Dieser ETF ist eine gute Alternative

Für mehr Diversifikation und weniger US-Dominanz eignet sich ein All World ETF. Dieser konnte in den letzten fünf Jahren eine Performance von 9,7 % erzielen. Der All Country World Index umfasst mittlere und große Unternehmen aus den Industrie- und Schwellenländern. Die Gewichtung der USA beläuft sich lediglich auf 55 %. Mit weit über 3000 Positionen und Berücksichtigung der Schwellenländer ist für noch mehr Risikostreuung gesorgt.


Opportunitätskosten berücksichtigen

Ob sich der Kauf eines MSCI World in 2021 und langfristig lohnt, hängt von den individuellen Zielen ab. Wer auf der Suche nach einem Basis-Investment für die langfristige, passive und risikoarme Geldanlage ist, wird beim MSCI World fündig. Wenn Anleger langfristig Renditen im zweistelligen Bereich erwirtschaften wollen, sind Themen- oder Länder-ETFs die bessere Wahl. Für das Gros der Anleger dürfte der MSCI World bzw. MSCI All Country World Index auch im Jahr 2021 das Mittel der Wahl bleiben.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich