Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Mit ETFs in die 5G-Technologie investieren

Die Telekommunikationsbranche steht vor einem Umbruch. Überall wird von 5G gesprochen. Die Netztechnologie wird für ihren großen Funktionsrahmen gelobt, aber eventuelle Risiken stark kritisiert. Egal ob es sich um gesundheitskritische Theorien oder die Angst vor mangelndem Datenschutz handelt, 5G hat vor allem in Deutschland keinen leichten Stand.


Dennoch kann es die globale digitale Transformation auf ein neues Level heben. Doch ergeben sich hier auch Chancen für Anleger? Wie viel Risiko steckt eigentlich im hart umkämpften 5G-Markt und wer sind die Gewinner?

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

In einem solch unsicheren Sektor, bei dem Marktführer noch nicht abzusehen sind kann es vernünftig sein, breit gestreut in spezielle ETFs zu investieren. In Deutschland wird vor allem der chinesische Anbieter Huawei bekannt sein. Doch auch viele andere weltweite, europäische, aber auch deutsche Dienstleister beschäftigen sich derzeit mit dem Ausbau der 5G-Technologie.

Stärken und Schwächen der Technologie

Die Möglichkeiten für Industrie und Privatpersonen sind nahezu unbegrenzt. 5G stellt eine völlig neue Art des mobilen Zusammenarbeitens dar. Dabei handelt es sich nicht nur um einfache Telefonfrequenzen oder schnellere mobile Daten. Mit 5G lassen sich ganze Geschäftsmodelle, Anwendungen und Firmen verändern.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

5G bietet die zehnfache Leistung seines Vorgängers 4G an. Damit sind Datentransfers in weniger als einer Millisekunde möglich. Zudem werden Datenraten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde angeboten.

Allerdings ist 5G noch nicht vollständig entwickelt und erst in den nächsten Jahren könnte es flächendeckend verfügbar sein. Vor allem steht der chinesische Anbieter Huawei aufgrund datenschutzrechtlicher Fragen und der unklaren politischen Lage in China in der Kritik. Doch auch weitere Anbieter wie etwa die Deutsche Telekom oder Vodafone beteiligen sich stark an der Entwicklung und dem Ausbau der neuen Technologie.
All diese Faktoren weisen darauf hin, dass sich die 5G-Welt aktuell in einem rasanten Aufschwung befindet und derzeit noch keine klaren Marktstrukturen abzusehen sind. Vor diesem Hintergrund sollten Anleger einige börsengehandelte 5G-Fonds in Betracht ziehen, um sich diesem wichtigen und absolut zukunftsrelevanten Thema zu widmen.

Lyxor MSCI World Communication Services TR UCITS ETF – EUR ACC ETF

Eine Möglichkeit ist der Lyxor MSCI World Communication Services ETF (ISIN: LU0533034129). Mit seiner Total-Expense-Ratio von 0,3 Prozent pro Jahr ist der thesaurierende Exchange Traded Fund relativ kostengünstig.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos

Er bildet die größten Kommunikations- und Unterhaltungsdienstleistungsunternehmen ab. Zu 42 Prozent besteht dieser ETF aus Aktien des Internet Service Segments und zu 30 Prozent aus Wertpapieren der Telekommunikationsbranche.

Die größten Positionen stellen dabei Facebook, Alphabet und AT&T dar. Gerade mit AT&T ist einer der größten US-amerikanischen Telekommunikationsanbieter mit einem Anteil von 7,3 Prozent vertreten. Sollte die 5G Technologie sich auch in den USA weiterhin rasant weiterentwickeln, so führt voraussichtich kein Weg am AT&T Konzern vorbei. Doch auch der Telekommunikationsanbieter Verizon ist Teil dieses ETFs und hat mit seinem deutschen Ableger Verizon Deutschland GmbH durchaus einen maßgeblichen Einfluss auf das deutsche Telekommunikationsangebot.

Pacer Benchmark Data & Infrastructure Real Estate SCTR ETF

Wie fast jede Innovation benötigt auch 5G eine externe Infrastruktur. Im Vordergrund steht dabei in erster Linie die Bereitstellung von Rechenzentren und Sendemasten. Der Pacer Benchmark Data & Infrastructure Real Estate ETF (ISIN: US69374H7411) umfasst primär Immobilienunternehmen, welche mittelbar und unmittelbar an der Bereitstellung von 5G Hardware mitwirken. Mit seiner jährlichen Gesamtkostenquote von 0,6 Prozent ist der ETF relativ teuer für einen passiv gemanagten Fonds.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Equinix Inc. macht mit über 16 Prozent den größten Anteil des Fonds aus. Dieser relativ unbekannte amerikanische IT-Dienstleister stellt hauptsächlich Rechenzentren zur Verfügung. Aufgrund der immer weiterwachsenden Datenmassen gewinnen sogenannte Data Center zunehmend an Bedeutung.

Zentralen Anteil am ETF haben ergänzend die Crown Castle International Corp. und die American Tower Corp. Die Ziele und die generellen Ausrichtungen der Geschäftsmodelle sind dabei mit Equinix zu vergleichen. Durch Vermietung von Rechenzentren sollen nachhaltig Umsätze generiert werden. Einen möglichen Nachteil dieses ETFs könnte die starke Konzentration auf den amerikanischen Markt darstellen. Der ETF besteht zu einem Großteil aus Unternehmen der USA. Anleger, die allerdings präferiert im US-amerikanische Raum investiert sein möchten, sollten sich diesen ETF genauer ansehen.

Defiance Next Gen Connectivity ETF

Ein ETF, welcher sich den Titel „The First 5G ETF“ erarbeitet hat ist der Defiance Next Gen Connectivity ETF (ISIN: US26922A2895). Die jährlichen Kosten dieses Fonds belaufen sich auf 0,3 Prozent. Dieser ETF inkludiert hauptsächlich Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche. Es handelt sich dabei um Gesellschaften, welche von einer starken 5G Entwicklung profitieren könnten. Dabei ist auch eine weltweite Diversifikation unerlässlich. Eine der größten Positionen stellt die niederländische Halbleiterfirma NXP Semiconductors dar. Mit 44.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von nahezu zehn Milliarden zählt sie zu einem der größten Halbleiterproduzenten der Welt. Des Weiteren hat auch der amerikanische Halbleiterhersteller Qualcomm einen großen Anteil an diesem ETF inne.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

Doch auch bekannte Smartphone Hersteller und Telekommunikationsdienstleister, wie Ericsson oder Nokia zählen zu den größten Positionen im Next Gen Connectivity ETF. Die amerikanischen Kommunikationsanbieter AT&T und Verizon sind mit jeweils über zwei Prozent vertreten. Außerdem hat auch American Tower mit einem Anteil von knapp drei Prozent einen maßgeblichen Anteil an diesem ETF. Die American Tower Corporation betreibt weltweit Sendemasten und Sendeanlagen, die der Datenübermittlung und Kommunikation dienen.

Der „First 5G ETF“ bindet also nicht nur Softwarehersteller in sein Portfolio ein, auch Hardwareproduzenten und Immobiliengesellschaften zählen zum Kontingent. Mit seiner globalen und branchenübergreifenden Diversifikation können Anleger, welche vollumfänglich in der 5G Welt aufgestellt sein möchten, diesen ETF als Chance nutzen.

iShares STOXX Europe 600 Telecommunications UCITS ETF

Möchte man sich lediglich auf den europäischen Markt spezialisieren, so bietet sich der iShares STOXX Europe 600 Telecommunications (ISIN: DE000A0H08R2) an. Dieser bildet ausschließlich europäische Telekommunikationsunternehmen ab. Allen voran die Deutsche Telekom AG mit einem Anteil von über 20 Prozent. Bei einem fortschreitenden 5G Ausbau könnte sich die Telekom als einer der Marktführer herauskristallisieren. Vor allem berücksichtigt dieser Fonds aber auch bekannte europäische Netzanbieter, dazu zählen die deutsche Vodafone Gesellschaft oder die französische Orange AG. Diese Netzbetreiber könnten unmittelbar von der Technologie profitieren und ihren Kunden so einen Mehrwert bieten.

Der ETF bietet sich vor allem für Investoren an, welche am europäischen Markt für Telekommunikationsdienstleistungen partizipieren möchten. Ein großer Nachteil ist allerdings der hohe Anteil der Deutschen Telekom AG. Mit einem Anteil von 22 Prozent ist der ETF maßgeblich von den positiven und negativen Entwicklungen der Telekom beeinträchtigt.

Lyxor UCITS ETF MSCI World Information Technology

Zuletzt ein ETF, welcher die weltweite Bandbreite der Informationstechnologie abdeckt. Da der Technologie Sektor einer der größten Profiteure der 5G Technik sein wird, bietet es sich an weitläufig gestreut in diesen Markt zu investieren. Sowohl Softwareentwickler als auch Halbleiterproduzenten haben einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung von 5G.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Eine Alternative stellt hierbei der kostengünstige und thesaurierende Lyxor UCITS ETF MSCI World Information Technology dar. Zu den größten Anteilen zählen die bekannten Unternehmen rund um Apple, Microsoft und Visa. Doch auch Intel oder NVIDIA beeinflussen die Performance signifikant. Gerade mit Intel könnte sich ein klarer 5G Gewinner entwickeln. Der ETF empfiehlt sich besonders für Anleger, welche global und breit diversifiziert im Technologiesektor aufgestellt sein möchten.

Fazit

Es gibt eine beträchtliche Bandbreite an Investments in die 5G Technologie. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig und nahezu unbegrenzt. Telekommunikationsdienstleister wie die Deutsche Telekom oder AT&T, aber auch Halbleiterproduzenten sowie Infrastrukturanbieter könnten von der neuen Technik profitieren. Höchstwahrscheinlich kann und wird 5G die Welt drastisch verändern.
Da es aktuell noch nicht abzusehen ist, wann und wo 5G präsent sein wird, ist eine weltweite Diversifikation empfehlenswert. Zukünftig werden sich mit Sicherheit Marktführer, sowie Gewinner und Verlierer im 5G Segment aufzeigen. Doch bis dahin, könnte noch einige Zeit vergehen.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

1 KOMMENTAR

  1. Ein sehr brisantes Thema. Glauben sie das 5G sich durchsetzen wird?
    Danke für die tollen ETF Empfehlungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich