Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Neues Bergwerk in Deutschland – Unternehmensanleihe mit 7,75 % Zinsen

Sponsored Post

Es klingt nach einem kühnen Plan. In Pöhla im Erzgebirge soll in zwei Jahren ein neues Bergwerk zur Erzgewinnung entstehen. Es ist das erste deutsche Erzbergwerk seit 1946, das komplett neu entsteht. Hinter dem ambitionierten Projekt steckt die Saxony Minerals & Exploration AG (SME AG). Ab 2021 sollen in dem sächsischen Bergwerk dann etwa 400.000 Tonnen Erz jährlich gefördert werden. Der Abbau der Bodenschätze lohnt sich: angepeilt wird ein Jahresumsatz von 50 Millionen Euro ab 2022.

Der Schacht in Pöhla

Alles begann mit den ersten Erkundungsarbeiten vor drei Jahren, die eine zweistellige Millionensumme verschlangen. Nachdem klar wurde, dass man im sächsischen Pöhla auf einem Schatz sitzt, wurden aus einem Erkundungsschacht zunächst mehrere Tonnen Erz gefördert und analysiert. Das Ergebnis: In 170 Meter Tiefe wurden erhebliche Mengen des werthaltigen Erzes Wolfram entdeckt. Doch nicht nur das: der Wolframgehalt des Erzes hat sogar einen deutlich höheren Wert als bei anderen bekannten Bergwerken. Neben Wolfram wurden in dem neuen Bergwerk auch Flussspat, Zinn, Indium und Vanadium entdeckt.

Dr. Klaus Grund, Vorstand der SME AG

Dr. Klaus Grund, Vorstand der SME AG ist zuversichtlich:“Nicht zuletzt aufgrund der hohen Rohstoffgehalte werden wir kostenseitig zu den Top 25 % der Wolfram-Minen weltweit gehören und dadurch extrem wettbewerbsfähig agieren können. Die deutsche Industrie gehört heute zu den weltweit größten Importeuren von Wolfram und Fluorit, die insbesondere in China, Mexiko, Vietnam und Russland abgebaut werden. Hier wollen und werden wir einen Beitrag zur Reduzierung der Importabhängigkeit leisten und dem Erzgebirge ein Stück seiner Bergbau-Tradition zurückgeben. Die SME AG konzentriert sich mit ihren Förderaktivitäten ausschließlich auf Deutschland und baut hier nach höchsten Standards und mit bestmöglicher Umweltverträglichkeit ab.“

Wolfram: stark nachgefragtes Schwermetall

Auf dem globalen Markt ist Wolfram aufgrund seiner speziellen Eigenschaften sehr gefragt: es ist das Metall mit dem höchsten Schmelz- und Siedepunkt und es ist sehr hart. Daher wird es in vielen Branchen genutzt. So wird Wolfram beispielsweise in der Auto, Luft- und Raumfahrt oder in Leuchtstoffröhren eingesetzt. Mehr als 80 % des gefragten Metalls wird in China hergestellt.

Finanzierung der Aufbereitungsanlage durch Unternehmensanleihe

Nachdem nun erfolgreich mehrere Tonnen des gefragten Erzes an der tschechischen Grenze gefördert wurden, beginnt die zweite Phase des Millionenprojektes. Im Oktober 2019 wird die SME AG daher eine Unternehmensanleihe in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro an der Börse Frankfurt emittieren. Die Laufzeit der Anleihe beträgt 5,5 Jahre, der Zinssatz liegt bei 7,75 %.

Das soll mit der Anleihe gebaut werden

Arbeiten unter Tage

Durch die Unternehmensanleihe soll eine Aufbereitungsanlage und eine 2100 Meter lange Rampe am Standort Pöhla finanziert werden. Die Anlage und die Rampe sollen unmittelbar am bestehenden Erkundungsschacht entstehen und das Bergwerk vervollständigen. Nach Fertigstellung können dann der Abbau und die Aufbereitung der geplanten hohen Mengen an wertvollem Erz beginnen.

Anlagemöglichkeit für private Investoren

Durch die Unternehmensanleihe haben Anleger die Möglichkeit, in eine deutsche Bergbaugesellschaft mit rechtssicherem Umfeld zu investieren. Bei der Betreiberfirma handelt es sich um eines der wenigen Privatunternehmen, die eine Bewilligung zum Abbau der Bodenschätze Wolfram, Zinn, Indium und anderen Metallen erhalten hat. Mit der Anleihe erhalten Investoren ab dem 17. Oktober die Chance, einen wettbewerbsfähigen Gegenpart zum chinesischen Rohstoffmonopol zu finanzieren. In dem Abbaugebiet im Erzgebirge verfügt die SME über beträchtliche Reserven für Wolfram, Fluorit und Zinn mit einem Wert von über 700 Mio. Euro.

Die Bergwerk-Anleihe im Überblick:

  • Start: 17.10.2019
  • Volumen: bis zu 30 Mio. Euro
  • Zinssatz: 7,75 %
  • Laufzeit: 5,5 Jahre
  • Deutsche Bergbaugesellschaft im Erzgebirge mit rechtssicherem Umfeld
  • Nachgewiesene Erzreserven u.a. von Wolfram, Fluorit und Zinn

Zur Landingpage


Sie wollen mehr erfahren? Das Team der Saxony Minerals & Exploration AG freut sich über Ihre Nachricht.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

TOP 3 Depot-Anbieter

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Erfahrungsberichte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here