3 DAX-Aktien, die ich 2021 noch kaufen würde 

Weniger als ein Jahr nach dem Corona-Crash schrieb der DAX ein neues Allzeithoch. Die Kurse der meisten Unternehmen haben sich mehr als gut erholt. Nicht selten ist die Bewertung der DAX-Aktien hoch. Dennoch gibt es auch im Mai 2021 noch einige Aktien, die ich zumindest mit langfristigem Anlagehorizont kaufen würde.

Dabei ist es keineswegs auszuschließen, dass diese Aktien kurz- oder mittelfristig korrigieren. Dennoch bin ich der Auffassung, dass man bei einem Anlagehorizont von 10 Jahren und mehr eine überdurchschnittliche Rendite erzielen kann. Im folgenden Beitrag geht es folglich um die drei DAX-Aktien, die ich 2021 noch kaufen würde.

Fresenius (WKN: 578560)

Nicht nur langfristig ist die Aktie des deutschen Gesundheitskonzerns Fresenius ein spannendes Investment. Nachdem die Aktie den jahrelangen Abwärtstrend nachhaltig gebrochen hat, winken auch kurz- und mittelfristig Kursgewinne. Allein im letzten Monat stieg der Aktienkurs um fast 10 %.

Das Ende der Corona-Pandemie könnte die Erholung des Aktienkurses beschleunigen. Schließlich hat der Gesundheitskonzern aus Bad Homburg vor der Höhe unter der Corona-Pandemie stark gelitten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Normalerweise verdient das Unternehmen sein Geld mit dem Betrieb von Krankenhäusern, der Durchführung von Dialyse, der Produktion von Medikamenten und dem Projektmanagement bei Gesundheitsimmobilien. Doch der Leerstand in Krankenhäusern und die gestiegene Sterblichkeitsrate bei den Dialyse-Patienten sorgten für sinkende Gewinne im Jahr 2020.

Die langfristigen Aussichten sind jedoch intakt. Fresenius Umsatz und Gewinn soll in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen. Die alternde Bevölkerung, der steigende Wohlstand und medizinische Innovationen begünstigen das Geschäftsmodell. Zugleich könnten Nachholeffekte nach der Pandemie eintreten. In Hinblick auf das historische KGV und KUV ist Fresenius aktuell günstig bewertet. Dazu steigert der Dividenden-Aristokrat seine Gewinnausschüttung jährlich. In den letzten Jahren näherte sich die Dividendenrendite rasant der 2 % Grenze an.


Volkswagen (WKN: 766400)

Mit der Volkswagen-Aktie landet auch der größte Automobilkonzern der Welt auf der Liste der DAX-Aktien, die ich 2021 noch kaufen würde. Nach einer starken Rallye korrigiert die VW-Aktie aktuell leicht. Die Zahlen aus dem ersten Quartal 2021 schlugen die Erwartungen deutlich – die Anleger lieben die VW-Aktie wieder.

Zugleich überzeugt der glaubwürdige und klare Strategiewechsel zur E-Mobilität. Bis 2025 sollen bereits 25 % der Autos von VW elektrisch sein. 2030 möchte das Unternehmen, die Pkws ohne E-Antrieb gar nicht mehr weiterentwickeln. Die Ziele sind ambitioniert. Der aktuelle CEO Herbert Diess treibt den Unternehmenswandel rasant voran. So sollen in den nächsten Jahren sechs Batteriefabriken auf europäischem Boden entstehen – schließlich steht und fällt der Erfolg der E-Mobilität mit der Batterie. VW möchte sich nicht in Abhängigkeit begeben und baut sukzessive eigene Standorte auf.

Zugleich ist Volkswagen mit Pkws, Nutzfahrzeugen und Finanzierungsdienstleistungen breit aufgestellt. Bis vor der Corona-Krise ging es für Volkswagen kontinuierlich bergauf. Bereits 2022 möchte das Unternehmen aus Wolfsburg bei den Gewinnen erneut das 2019er Niveau erreichen.


SAP (WKN: 716460)

Ende 2020 enttäuschte SAP die Anleger. Zwar schien die Cloud-Transformation eine langfristig vielversprechende Strategie. Dass dies kurzfristig zulasten der Margen gehen soll, erfreute die Anleger jedoch wenig. So kommt es, dass die SAP-Aktie immer noch unter dem Vor-Corona-Hoch notiert.

Allerdings beweist das SAP-Management, dass es eine klare Strategie für die Zukunft des wertvollsten Softwareunternehmens Europa hat. Als langfristiger Anleger bin ich vollkommen überzeugt, dass SAP der Wandel zum Cloud-Unternehmen gelingt – wenn dies kurzfristig zulasten von Wachstum und Margen geht, kann ich damit gut leben.

Die veröffentlichten Quartalszahlen für die Monate Januar-März 2021 zeigten, dass sich SAP auf einem guten Weg befindet. Im Vergleich zum Vorjahr beschleunigte sich das Wachstum im Cloud-Geschäft. Daraufhin reagierten zahlreiche Analysten mit klaren Buy-Ratings. Die Kombination aus Wachstumspotential, angemessener Bewertung und Dividendenwachstum machen die SAP-Aktie zu einem echten Alleskönner im Depot.


Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.