3 KI-Aktien, die starkes Wachstum versprechen

Bereits seit Jahren gehört künstliche Intelligenz (KI) zu einem der größten Zukunftsthemen überhaupt. Künstliche Intelligenz und Machine Learning versprechen, in Zukunft elegante Lösungen für Probleme aller Art zu finden. Bereits heute bestimmen diese Technologien zunehmend mehr Bereiche im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben. Anleger, die ihr Portfolio gerne um ein paar wachstumsstarke KI-Aktien erweitern würden, sollten die folgenden Titel auf dem Schirm haben.

Nvidia (ISIN: US67066G1040)


Der US-amerikanische Chiphersteller Nvidia profitiert derzeit gleich von einer Reihe technologischer Entwicklungen. Eine davon ist der Drang zu immer leistungsfähigerer KI. Die Prozessoren von Nvidia sind vielerorts ein zentraler Bestandteil im Bereich des KI-Computing.

Es verwundert dementsprechend nicht, dass das KI-Segment eine immer größere Bedeutung für das Unternehmen einnimmt. Belief sich der Anteil des KI-Segments am Gesamtumsatz im Jahr 2019 noch auf 30 Prozent, stieg dieser für 2020 auf bereits 40 Prozent. Aufgrund des anhaltenden Hypes um KI, dürfte dieser Trend auch in den kommenden Jahren weiter anhalten, sodass sich Nvidia mehr und mehr zu einem KI-Unternehmen entwickeln wird.

Da KI aber trotz aller Fortschritte nach wie vor noch in ihren Anfängen steckt, werden auch in Zukunft enorme Forschungs- und Entwicklungsausgaben notwendig sein, um eine führende Marktposition und somit weiterhin starkes Wachstum zu garantieren. Aus diesem Grund gibt Nvidia selbst für ein Technologie-Unternehmen ungewöhnlich viel für Forschung und Entwicklung aus. Derzeit fließen gut 20 Prozent des Umsatzes in das R&D-Departement von Nvidia. Zum Vergleich: Bei Apple sind dies beispielsweise weniger als 10 Prozent.

Der Aktienkurs von Nvidia ist über die letzten 10 Jahre hinweg um mehr als 5.000 Prozent gestiegen. Über die vergangenen 12 Monate hinweg beläuft sich das Kursplus dabei auf 84 Prozent. Die Einschätzung der Analysten ist dabei auch weiterhin positiv. Derzeit plädieren 26 der 40 Kursbeobachter für „Kaufen“ und sieben weitere für „Aufstocken“.

Microsoft (ISIN: US5949181045)


Microsoft ist ein weiteres Unternehmen, dass ursprünglich nicht als KI-Entwickler begonnen hat, sich aber zunehmend in diese Richtung entwickelt. Bei Microsoft liegt der Fokus dabei auf dem eigenen Cloud-Service Azure.

Über Azure bietet Microsoft seinen Kunden Softweare-as-a-Service (SaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) sowie Infrastructure-as-a-Service (IaaS) an. Mittlerweile nimmt dabei künstliche Intelligenz eine immer größer werdende Rolle ein. AI-Computing-Fähigkeiten werden zunehmend von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Regierungsinstitutionen aller Art nachgefragt.

Aktuell macht Azure selbst lediglich ein Drittel des Unternehmensumsatzes von Microsoft aus. Allerdings ist es das am schnellsten wachsende Firmensegment. Seit 2018 ist der Umsatz von Azure um mehr als 50 Prozent gestiegen. Durch die Pandemie-bedingte Beschleunigung der Digitalisierung rechnen Experten hierbei mit einer weiteren Steigerung.

Ein weiterer Pluspunkt für Microsoft sind die riesigen Cash-Reserven, auf welchen das Unternehmen sitzt. Mit einer Cash-Reserve von derzeit 132 Milliarden Dollar ist der Konzern hervorragend aufgestellt, um die Entwicklung der eigenen KI-Kapazitäten in den kommenden Jahren massiv voranzutreiben.

Der Kurs der Microsoft-Aktie ist in den letzten 12 Monaten nur um vergleichsweise moderate 25 Prozent gestiegen. Der langfristige Wachstumstrend bleibt hier jedoch nach wie vor ungebrochen. Bei den Analysten herrscht zudem größtenteils Übereinstimmung. Von den 42 Kursbeobachtern empfehlen derzeit 26 einen Kauf und 10 weitere zumindest ein Aufstocken. Das mittlere Kursziel liegt derweil mit 246,6 Euro gut 14,8 Prozent über dem aktuellen Kurs.

DocuSign (ISIN: US2561631068)


Im Gegensatz zu Nvidia und Microsoft dürfte der Name DocuSign vermutlich nur wenigen Anlegern geläufig sein. Es gibt jedoch gute Gründe, weshalb sich dies ändern sollte. DocuSign befindet sich nämlich auf einem beeindruckenden Wachstumskurs. Mithilfe von künstlicher Intelligenz könnte hier zudem in den kommenden Jahren noch sehr viel mehr möglich sein.

Seitdem das Unternehmen 2018 an die Börse gegangen ist, hat sich der Umsatz auf mehr als 1,5 Milliarden Dollar verdoppelt. Sollte sich die Prognose der Unternehmensführung zudem für 2021 erfüllen, dürfte der Umsatz für dieses Jahr sogar auf mehr als 2 Milliarden Dollar steigen.

Grund für Optimismus gibt es allemal. Im vergangenen Jahr hatte DocuSign das KI-Unternehmen Seal Software übernommen. Dadurch konnte man das eigene Angebot umfassend erweitern. Mit seinen KI-Lösungen erlaubt das Unternehmen seinen Firmenkunden, Verträge mit Geschäftspartnern präzise zu analysieren und nach Risiken sowie profitablen Gelegenheiten zu überprüfen.

Die Nachfrage nach diesem Dienst scheint in der Tat groß zu sein. 2020 ist die Nutzerzahl von DocuSign um 51 Prozent gewachsen. Mit einer Cash-Reserve von 750 Millionen Dollar und gerade einmal 20 Millionen Dollar Schulden ist DocuSign zudem auch finanziell hervorragend für weiteres Wachstum aufgestellt.

Der Aktienkurs von DocuSign hat in den vergangenen drei Jahren um 285 Prozent zugelegt. Trotz eins zwischenzeitlich holprigen Auf und Abs konnte die DocuSign-Aktie in den letzten 12 Monaten um über 45 Prozent zulegen. Auch die Analysten geben sich mehrheitlich optimistisch. Von 21 Kursbeobachtern plädieren aktuell 12 für einen Kauf und 5 weitere für Aufstocken.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.