30 % in 2021: Was bringt die Zukunft für diesen Cannabis-ETF? 

Mit einer Performance von über 30 % im laufenden Jahr, setzt ein Cannabis-ETF im Jahr 2021 ein Ausrufezeichen. Zum Vergleich gelang dem MSCI World (nur) eine Rendite von 12 %. Die Rede ist vom Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF (ISIN: IE00BJXRZ273). Doch was bietet dieser Cannabis-ETF den Anlegern und – noch wichtiger – was könnte die Zukunft bringen?

Der Cannabis-ETF im Überblick

Der Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF ist ein physischer ETF des jungen und innovativen ETF-Anbieters RizeETF. Dieser thesauriert die erzielten Erträge der Anleger. Mit einer Kostenquote von 0,65 % TER pro Jahr ist der Themen-ETF nicht ganz günstig. Aktuell befinden sich knapp 50 Millionen Euro im Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF. Hier ist noch Luft nach oben. Mit über 30 enthaltenen Positionen scheint der Cannabis-ETF auf den ersten Blick gut diversifiziert. Da die Top 10 jedoch einen Anteil von fast 90 % aufweist, wollen wir die Gewichtung und Diversifikation später noch genauer betrachten.

Die Anlagestrategie

Mit dem Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF können Anleger in die Cannabis-Branche investieren und dabei automatisch das Risiko streuen. Enthalten im ETF sind die Unternehmen, die sich mit der Entwicklung innovativer Medikamente beschäftigen, welche auf den Cannabis-Wirkstoffen basieren. Primär geht es um Arzneimittel und Wellnessprodukte, die auf Hanf und Cannabidiol (CBD) basieren. Ausgeschlossen sind demgegenüber Unternehmen, die das geltende Recht missachten oder bestimmte Grenzwerte überschreiten. Damit möchte der Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF gewährleisten, dass ausschließlich Cannabis-Unternehmen mit guter Reputation im ETF landen.


Aufteilung nach Regionen

Der Fokus des Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETFs liegt auf den Vereinigten Staaten von Amerika. Fast drei Viertel der Unternehmen stammt aus den USA. Im Anschluss folgt Großbritannien mit immerhin noch 15 % ETF-Anteil. Die Schweiz, Israel, Irland, Kanada und Australien haben lediglich eine Gewichtung von 1-2,5 %.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Die größten Positionen

Über 30 Unternehmen im Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF – das klingt doch herausragend diversifiziert. Doch ein Blick auf die größten Beteiligungen offenbart ein gegensätzliches Bild. Die Top 10 hat einen Anteil von fast 90 %. Allein die vier größten Unternehmen kommen fast auf 60 % Gewichtung. Folglich entscheiden die größten Positionen wohl oder übel über die kurz- und mittelfristige ETF-Performance.

Die Performance

Da die Auflage des Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETFs erst im Februar 2020 erfolgte, gibt es wenig historische Daten zur ETF-Performance. Seit der Auflage kommt der ETF jedoch auf eine Wertentwicklung von fast 60 %. Dies ist ein herausragendes Ergebnis für den kurzen Zeitraum, obgleich Anleger nicht vergessen sollten, dass die Cannabis-Branche immer wieder durch Hypes getrieben wird. In diesem Jahr gehört der Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF mit über 30 % Performance zu den besten ETFs.

Chancen des Cannabis-ETFs

Der Cannabis-Markt ist noch relativ jung. Dies führt zu einem enormen Wachstumspotenzial. Denn in vielen Ländern ist Cannabis noch gar nicht legalisiert, obgleich der Trend eindeutig zur flächendeckenden Legalisierung geht. Der Großteil des potenziellen Marktes ist noch gar nicht erschlossen. Anleger können früh in einen Wachstumsmarkt einsteigen, der bei Erfolg eine beträchtliche Überrendite bringen könnte. Mit einem ETF lässt sich zudem das Risiko streuen. Schließlich ist es für Privatanleger mitunter schwer, die besten Cannabis-Aktien zu identifizieren. Auf dem langen Weg zur Etablierung werden unweigerlich zahlreiche Akteure wieder von der Bildfläche verschwinden.

Risiken des Cannabis-ETFs

Dem stehen jedoch erhebliche Risiken gegenüber. Denn Cannabis-Unternehmen konnten sich bis jetzt noch nicht flächendeckend durchsetzen. Diese Unternehmen sind sehr anfällig für Hypes und Spekulationen, sodass eine gewisse Volatilität zur Tagesordnung gehört. Darüber hinaus konnten die Cannabis-Unternehmen in der Vergangenheit häufig nicht den Markt in einem derartigen Umfang erschließen, der diesem vorher zugeschrieben wurde. Zugleich könnten veränderte Rahmenbedingungen und strenge Regularien den Cannabis-Markt beeinträchtigen. Das Gleiche gilt für den vorhandenen Schwarzmarkt, der das Umsatzpotential reduziert.

Sollte man den Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF kaufen?

Der Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF ist für alle Anleger auf den ersten Blick eine spannende Wahl, die der Cannabis-Branche Zukunftspotential zuschreiben und zugleich das Risiko streuen wollen. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass der ETF schlechter diversifiziert ist, als es zunächst scheint.

Zugleich sind Cannabis-Aktien sehr volatil. Der junge Markt befindet sich noch ganz am Anfang. Da niemand weiß, ob sich Cannabis im Wellness- und Medizinbereich wirklich flächendeckend durchsetzt, eignet sich der Rize Medical Cannabis and Life Sciences ETF allenfalls für eine spekulative ETF-Position mit überschaubarer Gewichtung.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.