Airbnb Aktie kaufen: Hier schlummert enormes Zukunftspotential

Für Anleger, die kurz nach dem IPO bei der Airbnb Aktie (WKN: A2QG35) eingestiegen sind, war dies bis dato keine wirkliche Erfolgsgeschichte. Nach einer starken Aufwärtsbewegung in den ersten Wochen korrigierte der Aktienkurs von Airbnb stark. Vom Allzeithoch bei rund 180 Euro ist man mittlerweile wieder deutlich entfernt. Aktuell notiert die Airbnb Aktie bei rund 118 Euro.


Doch darum soll es im folgenden Beitrag auch gar nicht gehen. Denn langfristig weist Airbnb enormes Zukunftspotential auf. Die Mischung aus Tourismus und Technologie sorgt für Spannung. Wer sich langfristig die Aktie ins Depot legt, könnte sich noch über eine überdurchschnittliche Rendite freuen. Denn dafür gibt es einige gute Gründe.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Airbnb: Zukunftsträchtiges Geschäftsmodell mit sozialer Komponente

Das Geschäftsmodell von Airbnb ist zukunftsträchtig. Mit fortschreitender Globalisierung werden auch internationale Kontakte immer positiver wahrgenommen. Menschen wollen sich mit anderen Menschen überall auf der Welt unterhalten und vernetzen. Die Softwareplattform Airbnb suggeriert mit dem Angebot, dass man hier in den sozialen Austausch mit anderen Menschen treten kann. Denn es ist möglich, in einem Zimmer bei einem Host in Shanghai zu leben oder doch gleich einen ganzen Bungalow in Südostasien für die nächsten Wochen sein Eigen zu nennen. Häufig lernt man den Host kennen und kann sich mit diesem über das Leben, die Welt oder die jeweilige Stadt austauschen. Airbnb ist somit eine Art Social Media Netzwerk für Buchungen mit Auswirkungen in die reale Welt.

Stark investierte Gründer

Die Gründer von Airbnb sind beim Börsengang 2020 stark investiert geblieben. Keiner der drei Gründer hat einen beträchtlichen Anteil seiner Anteilsscheine verkauft. Gemeinsam halten diese knapp die Hälfte aller Anteilsscheine. Diese haben die Kontrolle über das Unternehmen und verknüpfen das eigene Vermögen mit dem Schicksal von Airbnb – mehr Motivation geht nicht.

Netzwerkeffekte der führenden Plattform für private Unterkünfte

Bei Airbnb handelt es sich um die führende Plattform zur Buchung von privaten Unterkünften. Daraus resultieren enorme Netzwerkeffekte, die einen Burggraben darstellen. Für die Konkurrenz ist es kaum möglich, ein vergleichbares Angebot zu installieren. Denn wo die Kunden sind, sind auch die Hosts. Wo die Hosts sind, kommen die Kunden von alleine. Diese Netzwerkeffekte untermauern die starke Stellung von Airbnb im touristischen Sektor.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

In der Verhandlung hat Airbnb die größte Macht

Auf der einen Seite stehen die Hosts, auf der anderen Seite stehen die Gäste. Beide Parteien haben kaum Verhandlungsmacht. Denn die starken Besucherzahlen der Plattform machen diese für Hosts nahezu alternativlos. Wer seine private Unterkunft vermieten möchte, sucht den Weg zu Airbnb. Die Kunden schätzen die einzigartigen Unterkünfte, die sozialen Aspekte und auch eine gewisse Aufregung beim eigenständigen Buchen von Unterkünften überall auf der Welt. Damit ergibt sich die größte Verhandlungsmacht von Airbnb. Das Unternehmen verdient einen beträchtlichen Anteil mit Gebühren von Host und Gast – doch die Gäste bezahlen den Großteil der Gebühren.

Disruption von Hotelbranche, Reisebüros und Immobilienmarkt

Besonders spannend sind Unternehmen am Aktienmarkt, die etwas gänzlich anders machen und bestehende Branchen sowie Geschäftsmodelle disruptieren. Airbnb setzt hier an verschiedenen Schnittstellen an.

Mit der Integration von privaten Wohnungen in den touristischen Markt greift Airbnb die Hotelbranche an. Denn wer möchte schon in ein 08/15-Hotel, wenn man auch eine aufregende, schick eingerichtete Airbnb-Wohnung mieten kann? Durch die Online-Buchungsplattform sind auch Reisebüros die Leidtragenden. Denn Airbnb übernimmt die Rolle der etablierten Reiseanbieter und definiert sie neu.

Dies hat auch Auswirkungen auf den Immobilienmarkt, da die private Airbnb-Vermietung ein spannendes Geschäftsmodell für Immobilienbesitzer ist. Allerdings ergibt sich hieraus auch eines der Risiken, da immer wieder Kritik aus Reihen der Politik erklingt, dass Airbnb den Wohnungsmangel im städtischen Wohnraum verschärft. Eine flächendeckende Regulierung würde dem Geschäft beträchtlich schaden, obgleich derartige Eingriffe in den freien Markt wohl nur punktuell erfolgen dürften.

Sollte man die Airbnb Aktie kaufen?

Für den Kauf der Airbnb Aktie gibt es wirklich gute Gründe. Denn mit einem zukunftsorientierten, sozialen Geschäftsmodell, der starken Beteiligung der Gründer, dem enormen Burggraben, der Verhandlungsmacht und der disruptierenden Entwicklung gehört Airbnb zweifelsfrei zu den spannendsten Unternehmen im Tourismus-Sektor. Denn wer heute einen Urlaub bucht, wird im zweifelfall wohl nicht ins Reisebüro gehen, sondern die Buchung über Booking.com oder eben Airbnb.de eigenständig durchführen.

Zwar ist das stark wachsende Unternehmen noch nicht profitabel. Mit einer Nettoliquidität von rund 4 Milliarden US-Dollar dürfte Airbnb auch eine weitere Krise a la Corona überstehen. Vielmehr könnte die Corona-Pandemie Wettbewerber vom Markt gefegt und Airbnb mittelfristig eine noch stärkere Stellung verschafft haben. Mit einem KUV von ca. 18 in 2021 ist die Airbnb Aktie zwar kein Schnäppchen. Das starke Wachstum und große Potential lässt es jedoch möglich erscheinen, dass Airbnb als Technologieunternehmen in diese Bewertung hineinwächst.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.