Aktien-Ideen: Diese fünf defensiven Aktien würde ich für meine Eltern kaufen

Nicht immer interessieren sich die eigenen Eltern für Aktien. Schließlich stammen diese aus einer Generation, in der es noch kräftig Zinsen auf dem Sparbuch und Festgeldkonto gab. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Folglich können viele Kinder ihren Eltern nun etwas zurückgeben. Schließlich scheinen die jüngeren Generationen in Deutschland immer mehr Freude am Aktienmarkt zu finden.

Doch der Einstieg an die Börse sollte reibungslos erfolgen. Dabei möchte ich meinen Eltern keine neue Wirecard ins Depot legen und auch hoch volatile Titel möchte ich tunlichst vermeiden. Zwar sind Dividenden nicht die neuen Zinsen – dennoch habe ich im Gespür, dass sich meine Eltern über eine regelmäßige Ausschüttung freuen würden. Somit kann es nicht schaden, wenn der ein oder andere Dividendentitel im Portfolio auftaucht, der zudem ein sicheres und defensives Geschäftsmodell hat.

Allianz (WKN: 840400)


Zunächst würde ich meinen Eltern die Allianz-Aktie empfehlen. Schließlich sind diese schon seit vielen Jahren zufriedene Kunden der größten Versicherung des Landes. Darüber hinaus steht die Allianz für Stabilität. Mit einem Investment in die Allianz verbinden die Anleger kaum Risiken. Mittlerweile gibt es zugleich eine jährliche Dividendenrendite von über 4 %. Zwar steht auch die Versicherungsbranche vor Disruptionen. Dennoch stehen die Chancen gut, dass die Allianz weiterhin kräftig Geld verdienen wird. Zugleich investiert man vermehrt in die Digitalisierung des Versicherungskonzerns.

Stryker (WKN: 864952)


Mit Stryker würde ein US-amerikanisches Medizintechnik-Unternehmen im Depot meiner Eltern landen. Die Amerikaner bieten über 60.000 Produkte im Bereich Medizintechnik. Diese reichen von komplexen, orthopädischen Gelenken bis hin zu medizinischen Liegen im Krankenwagen. Mit der alternden Bevölkerung und dem medizinischen Fortschritt dürfte Stryker weiter seine Umsätze erhöhen. Bis zur Corona-Pandemie gelang dem US-Unternehmen dieses Kunststück Jahr für Jahr. Ab 2021 dürfte man an die alte Stärke anknüpfen. Zugleich gibt es eine kleine, aber feine Dividende, die jedoch rasant angehoben wird.

Walt Disney (WKN: 855686)


Der US-amerikanische Unterhaltungskonzern Walt Disney Company ist das Paradebeispiel für eine Familien-Aktie. Denn den Medienkonzern kennt wohl jeder. Ganz gleich, ob die weltbekannten Disney-Filme, die gleichnamigen Themenparks oder der neue Streamingdienst – Disney findet im Leben vieler Familien einen Platz. Zugleich beweist das Unternehmen, dass sich auch ein Traditionsunternehmen modernisieren kann. Mit Walt Disney im Depot kann man auf steigende Dividenden und zugleich Kursgewinne hoffen.

Volkswagen (WKN: 766403)


Als leidenschaftliche VW-Fahrer ist die Aktie des Wolfsburger Automobilkonzerns naheliegend. Wer bereits seit vielen Jahren mit den Fahrzeugen von Volkswagen zufrieden ist, vertraut dem Unternehmen. Dennoch sollte es für ein Investment ein wenig mehr sein als das vergangenheitsorientierte Vertrauen. Allerdings könnte dem größten Automobilkonzern der Welt eine erfolgreiche Zukunft bevorstehen, da dieser die E-Mobilitätswende zielstrebig vorantreibt.

Unilever (WKN: A0JNE2)


Zu guter Letzt würde ich für das elterliche Depot auf den britischen Konsumgüterkonzern Unilever setzen. Denn zahlreiche Lebensmittel und Pflegeprodukte im Elternhaus stammen von Unilever. Als frisch gebackene Aktionäre rennt man mit offenen Augen durchs Leben. Fortan wird einem bewusst, wie viele Produkte im Supermarkt eigentlich von dem gleichen Unternehmen stammen. Zudem überzeugt die defensive Aktie mit einem stabilen Geschäftsmodell. Schließlich werden die Menschen in jeder erdenklichen Krise Nahrungsmittel kaufen. Da bereits über die Hälfte der Umsätze in den Schwellenländern generiert werden, besteht weiteres Wachstumspotential. Dazu kommt die ansehnliche Dividende von über 3 %, die das britische Unternehmen ausschüttet.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.