Astra Space Aktie kaufen: Raketenstart ein Desaster, doch langfristig weiterhin spannend?

Space Aktien schüren Fantasie bei den Anlegern. Dies ist nicht erst der Fall, seitdem Star-Investorin Cathie Wood einen eigenen Space-ETF auflegte. Doch auch einzelne Aktien können mit ihren visionären Zukunftsplänen auf die Gunst der Anleger hoffen. Eines dieser Unternehmen ist Astra Space, das vor nicht allzu langer Zeit via SPAC an die Börse kam. Nun gab es letzte Woche einen Teststart mit einer 14-Meter-Rakete des Unternehmens, bei welchem die Funktionsfähigkeit im Einsatz für das US-amerikanische Verteidigungsministerium unter Beweis gestellt werden sollte. Doch der Test verlief nicht nach Plan – Anleger ziehen aktuell die Reißlinie bei ihrer Astra Space Position. Doch was ist passiert und könnte sich ein Kauf der Astra Space Aktie langfristig lohnen?

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Deutlicher, außerbörslicher Abschlag

Heute dürfte nach Eröffnung der US-amerikanischen Börsen ein starker Kurseinbruch bei der Astra Space Aktie anstehen. Denn außerbörslich wird die Astra Space Aktie bereits mit einem deutlichen Abschlag gehandelt. Während die Anteilsscheine am Freitag bei einem Kurs von 11,67 US-Dollar schlossen, gibt es vorbörslich einen Abschlag von 2,60 US-Dollar oder rund 22 %. Weitere Kursverluste scheinen nach Börsenöffnung möglich.


Raketenstart lief nicht wie geplant

Das US-Unternehmen Astra Space wollte mit seinem ersten kommerziellen Raketenstart eine 14-Meter-Rakete in den Orbit schießen, um eine Testnutzlast für das US-amerikanische Ministerium zur Verteidigung in dem Weltall zu bringen. Den Auftrag gab es von der US-Raumfahrtbehörde. Bereits am Freitag wurde der erste Startversuch abgebrochen, weil die Triebwerke nicht ordnungsgemäß zündeten. Daraufhin gab es eine negative Reaktion der Anleger im nachbörslichen Handel. Am Samstag sollte dann der zweite Versuch folgen. Die Rakete LV0006 von Astra Space startete in Alaska. Bereits bei dem Start gab es abweichende Flugbewegungen, die sich als eine Art Seitwärtsdrift darstellten. Denn eines von fünf Triebwerken funktionierte nicht fachgerecht. Dies genügte dennoch für einen langsamen Start, allerdings war es für die Rakete von Astra Space nicht möglich, die geplante Fluglaufbahn zu erreichen. Nach zweieinhalb Minuten entschied man sich proaktiv für einen Absturz über dem Pazifik.

Astra-CEO: Aufgeben ist keine Option! 

Der CEO von Astra Space reagierte schnell auf das Scheitern des Raketenstarts. Mit den gesammelten Daten könne man die eigenen Raketen verbessern und in Zukunft bessere Ergebnisse erzielen. Man wolle auf keinen Fall aufgeben, da man immer gewusst habe, dass die Raumfahrt ein harter Markt sei und Rückschläge zwangsläufig passieren werden. 

Auf dem Weg in einen Massenmarkt

Nach der Gründung im Jahr 2016 konzentrierte sich das Unternehmen Astra Space voll und ganz auf die Entwicklung und Herstellung kleiner Raketen – die sogenannten Microlauncher. Diese sind vergleichsweise günstig, sehr mobil und schnell. Damit können die Startraketen insbesondere durch die zunehmende Verbreitung kleiner Satelliten Einzug in den Massenmarkt erhalten. Rückschläge musste übrigens jedes Unternehmen verzeichnen, dass in einen derart innovativen Zukunftsmarkt hineinwachsen will. Wichtig ist nur, dass man aus den eigenen Fehlern und Rückschlägen lernt. Der CEO von Astra Space Chris Kemp scheint hier guter Dinge zu sein, dass man genau diesen Weg erfolgreich gehen kann.

 Jetzt die Astra Space Aktie kaufen?

Die Astra Space Aktie dürfte nach der heutigen Börsenöffnung weiter korrigieren. Obgleich auch eine technische Erholung möglich scheint, sollten Anleger nicht in die fallenden Kurse hineingreifen. Der gescheiterte Raketenstart beim ersten kommerziellen Versuch war ein herber Rückschlag. Zugleich ist die Konkurrenz im Bereich Raumfahrt und Weltraumtechnologie groß. Das US-Unternehmen Astra Space zielt dennoch auf einen zukunftsträchtigen Massenmarkt ab. Langfristig könnten sich die Space Aktien rentieren, wenn das jeweilige Unternehmen zu den glücklichen Profiteuren gehört, die sich langfristig durchsetzen. Eine immense Volatilität und vorhandene Risiken begleiten die Chancen der Space Aktien, die sich wohl im wahrsten Sinne des Wortes mehr für ein Moonshot-Depot denn für die langfristige, beständige Geldanlage eignen.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.