250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Kryptos
NEU
Beste NFTs

Beste Halbleiter ETFs: Darum ist ein Halbleiter ETF aktuell eine spannende Wahl!

In den letzten Jahren gab es einen einzigartigen ETF-Boom. Immer mehr Anleger setzen auf ETFs beim Vermögensaufbau, die passive Geldanlage erfreut sich aufgrund ihrer Einfachheit großer Beliebtheit. Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Exchange Traded Funds zur Verfügung stehen. Mit diesen lässt sich je nach eigener Anlagestrategie und Präferenz ein unterschiedliches Marktfeld abdecken oder gleich via MSCI World oder All World Index in die ganze Weltwirtschaft investieren. Wenn Anleger über zukunftsträchtige Branchen mit Wachstumspotential nachdenken, kommt einem auch immer wieder die Halbleiterindustrie in den Sinn. Denn aktuell liest man kontinuierlich vom ominösen Chipmangel in den Medien. Wenn das Angebot knapp ist und die Nachfrage steigt, müsste sich dies doch auch auf die Preise auswirken. Zugleich dürften die Halbleiter-Unternehmen in den nächsten Jahren mehr als genug zu tun haben.

Aus diesem Grund schauen wir uns im folgenden Beitrag einmal genauer an, warum ein Halbleiter-ETF eine spannende Wahl ist. Dazu stellen wir den führenden Halbleiter-ETF für heimische Anleger vor, mit den man vom Wachstum der Chipindustrie profitieren kann.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.
 

Die globale Halbleiterbranche im Überblick: So funktioniert es  

Die meisten Menschen kennen heutzutage die Halbleiter oder auch Chips, die in zahlreichen Gegenständen zum Einsatz kommen. Denn die Digitalisierung greift immer weiter um sich. Doch wie werden die Halbleiter eigentlich produziert? Welche Unternehmen sind am Prozess in der Halbleiterbranche beteiligt und welche Schritte müssen bedacht werden, um die besten Chips der Welt zu fertigen?

Die weltweit führende Handels- und Investment-Community

logo-etoro
  • 2000+ Aktien an den Börsen von USA, China, Deutschland und vielen weiteren Ländern
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit
  • Reguliert durch die FCA und CySec
  • Geschützt durch branchenführende Sicherheitsprotokolle
logo-etoro
Ihr Kapital ist im Risiko. 68% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Herstellung der Wafer

Im ersten Schritt müssen die sogenannten Wafer hergestellt werden. Dafür züchten Unternehmen reines Silizium in Kristallform. Dieser Prozess dauert mehrere Wochen. Die Fertigungsunternehmen kaufen dann die Wafer, um daraus Chips zu fertigen. Der drittgrößte Hersteller von Wafern kommt sogar aus Deutschland. Dabei handelt es sich um die Siltronic AG, die Wafer aus reinstem Silizium fertigt. 

Design von Chips  

Im nächsten Schritt des Prozesses in der Halbleiterindustrie kommt es zum Design der Chips. Einige Unternehmen konzentrieren sich ausschließlich auf das Chipdesign – der Trend geht eindeutig zu dieser Vorgehensweise – und agieren als Fabless Companies. Dies bedeutet, dass diese gar nicht mehr in der Lage sind, die Halbleiter selbst zu produzieren. Dazu gehören beispielsweise neuerdings der Technologiegigant Apple oder die Chipdesigner AMD und Nvidia.

Software für Chipdesign  

Zugleich gibt es auch einige Unternehmen, die die Software für die Chipdesigner herstellen. Denn dabei handelt es sich um einen komplexen Prozess, der höchste Präzision erfordert. Die beiden bekanntesten Unternehmen im Bereich Chipdesign-Software sind Cadence und Synopsys. 

Fertigung von Chips  

Bei der Fertigung von Chips lassen sich zwei Arten von Unternehmen unterteilen. Einige Foundries agieren selbst als Fertiger für die eigene Entwicklung, während andere Unternehmen als Auftragsfertiger keine Chips entwickeln, sondern diese ausschließlich produzieren. Bei dem Chip-Gigant Intel handelt es sich beispielsweise um ein Unternehmen, das Chips selbst designt und auch herstellt – in Zukunft soll die Fertigung sogar ein noch wichtigerer Bestandteil des Geschäftsmodells werden. Daneben ist das taiwanesische Unternehmen TSMC der führende Auftragsfertiger für Chips. 

Hersteller der Fertigungsanlagen

Die Fertigung erfolgt mit speziellen Maschinen, die aufgrund ihrer Komplexität, Größe und Charakteristika nur von spezialisierten Unternehmen hergestellt werden. Weltweit führend ist ein Unternehmen aus den Niederlanden, ASML Holding. Dieses stellt die hochwertigen Lithografie-Systeme her, mit denen die größten Unternehmen der Welt qualitative Chips fertigen.

Umkämpfte Branche im Wandel

Die Halbleiterbranche ist trotz starker Wachstumsaussichten umkämpft. Innovative Unternehmen drängen auf den Markt und haben in den letzten Jahren den bestehenden Marktführern signifikante Marktanteile abgeknüpft. Der Siegeszug von Nvidia und AMD ist beeindruckend. Demgegenüber versucht Intel aktuell, den Umsatzrückgängen und Verlusten beim Marktanteil entgegenzuwirken und einen moderneren Weg zu bestreiten. Zukunftstrends rücken in den Fokus, alteingebrachte Geschäftssegmente werden vernachlässigt.

Neue Kunden bekommen die Aufmerksamkeit der Chipdesigner. Autonomes Fahren, New Energy, Künstliche Intelligenz und Co. steigern die Nachfrage und verändern die Ansprüche an die Halbleiter. Ob die ehemaligen Giganten erfolgreich zurückschlagen oder die jungen Chipdesigner endgültig den Kampf um die Halbleiterbranche gewonnen haben, ist nicht sicher. Wer die umkämpfte Branche risikoarm abdecken möchte, kann einen Halbleiter-ETF wählen. Für alle anderen Anleger stellt sich die Frage, ob lieber Intel, Nvidia, AMD, TSMC oder ASML den Weg ins Depot finden sollen.

100% Aktien, 0% Kommission

logo-etoro
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Keine Beschränkungen auf provisionsfreie Trades
  • Kauf von Buchteilen von Aktien möglich
logo-etoro
Ihr Kapital ist im Risiko. 68% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
 

Starkes Wachstum und Megatrends  

Der Halbleitermarkt ist zyklisch und wächst dennoch in den meisten Jahren. Zuletzt gab es von 2018 auf 2019 einen Umsatzrückgang in der globalen Halbleiterproduktion. 2022 soll das Niveau aus 2018 wieder erreicht werden und auch in den nächsten Jahren mit über 5 % wachsen – das ist ein schnelleres Wachstum als die Weltwirtschaft. Zugleich gibt es einige Megatrends, die das Wachstum weiter ankurbeln. Denn die digitale Transformation befindet sich erst am Anfang, Konnektivität erreicht immer mehr Lebensbereiche. Das Internet of Things (IoT), Autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz, Gaming, Blockchain oder Cloud Computing sind nur einige Megatrends, die grundlegend auf Halbleitern basieren. Die Aussichten für die Halbleiterbranche sind stark.

Der VanEck Vectors Semiconductor ETF

Wer sich nicht für einen bestimmten Prozessschritt und erst recht nicht für ein spezifisches Unternehmen entscheiden kann, bekommt die Möglichkeit, mit einem Halbleiter-ETF in das Wachstum der gesamten Branche zu investieren. Hier spielt es keine Rolle, ob am Ende die Wafer-Hersteller, Chipdesigner oder Auftragsfertiger mehr Geld verdienen. Der wohl bekannteste Halbleiter-ETF in Deutschland ist der VanEck Vectors Semiconductor ETF, der innerhalb kürzester Zeit eine Fondsgröße von über 700 Millionen Euro erreicht hat.


Allgemeines & Strategie  

Der VanEck Vectors Semiconductor ETF ist ein thesaurierender ETF, der den zugrunde liegenden Index physisch abbildet. Die Kostenquote liegt aktuell bei 0,35 % TER. Zwar wurde der ETF erst vor weniger als einem Jahr aufgelegt, nichtsdestotrotz ist der VanEck Vectors Semiconductor ETF heute bereits über 700 Millionen Euro groß.

Mit dem VanEck Vectors Semiconductor ETF können Anleger in Unternehmen aus dem Halbleitersektor investieren, die mindestens die Hälfte ihres Umsatzes mit Halbleitern erwirtschaften. Dabei sollen stets mindestens 25 Unternehmen im Index enthalten sein. Es erfolgt eine Kappung der Gewichtung bei rund 10 %. 

Allokation & größte Positionen  

Der geografische Fokus liegt beim VanEck Vectors Semiconductor ETF eindeutig auf Nordamerika, schließlich stammen die führenden Chipdesigner der Welt aus den USA. Die Gewichtung beträgt knapp 80 %. Im Anschluss folgen Asien mit rund 12 % Gewichtung und Europa mit einem ETF-Anteil von über 8 %.

Die Liste der größten Positionen liest sich wie das Who’s Who der globalen Halbleiterindustrie. Die größte Gewichtung hat aktuell Nvidia mit über 10 % ETF-Anteil. Im Anschluss folgen die Schaufelhersteller der Chipindustrie: der Lithografie-Produzent ASML Holding und der Chip-Auftragsfertiger TSMC mit jeweils knapp 9 %.

Performance & Ausblick  

Seit der Auflage vor weniger als einem Jahr hat der VanEck Vectors Semiconductor ETF eine Performance von rund 50 % erzielt. Allein im letzten Monat stieg der ETF-Kurs um über 17 %. Zwar kann die kurze Historie keine große Aussagekraft für sich beanspruchen. Die Aktienmärkte liefen als Ganzes überdurchschnittlich gut, zugleich wurden die Halbleiter-Aktien stark mit Blick auf hohe Nachfrage und Knappheit gekauft. Eine derartige Jahresperformance scheint mittelfristig unmöglich. Dennoch hat der Halbleiter-ETF das Potential, in Zukunft den weltweiten, breit gestreuten Aktienmarkt outzuperformen.

 

Sollte ich jetzt einen Halbleiter ETF kaufen?

Ein Halbleiter-ETF ist eine spannende Wahl für alle Anleger, die sich nicht für eine Halbleiter-Aktie entscheiden wollen und dennoch der gesamten Branche nachhaltiges Wachstumspotential zutrauen. Mit einem Halbleiter-ETF können sowohl aktive als auch passive Anleger für eine gezielte Beimischung sorgen, die die Rendite des Portfolios erhöhen könnte. Der VanEck Vectors Semiconductor ETF streut breit über verschiedene Halbleiter-Unternehmen, die primär Geld mit den Chips verdienen.

Für alle Anleger, die Einzelaktien präferieren, scheinen aktuell der innovative Chipdesigner Nvidia (Innovationsvorsprung in den nächsten Jahren), der wankende Riese Intel (Turnaround-Potential nach neuer Strategie) oder der Auftragsfertiger TSMC (mit gigantischem Burggraben) eine spannende Wahl.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.