BioNTech Aktie kaufen: Hohe Erwartungen und dennoch besser…

Das deutsche Biotech-Unternehmen BioNTech ist zweifelsfrei der Gewinner der Jahre 2020/2021. Denn als eines von wenigen Unternehmen entwickelte BioNTech einen Covid-19-Impfstoff, der den Schlüssel zur Bekämpfung der Pandemie darstellt. Dies freut jedoch nicht nur die Menschen und Regierungen der Welt – auch Aktionäre können sich über die gelungene Forschung freuen. Denn gestern vermeldete BioNTech die Zahlen für das zweite Quartal 2021 und schlug abermals die Erwartungen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Starkes Umsatz- und Gewinnwachstum

Das Geschäft mit dem Covid-19-Impfstoff boomt. Obgleich die Impfquote in den meisten Ländern stark anzieht, gibt es immer noch genügend Nachfrage nach dem BioNTech-Produkt. Im zweiten Quartal explodierte der Gewinn auf rund 2,8 Milliarden Euro. Im Vorjahresquartal gab es noch einen Verlust. Der Umsatz stieg auf 5,3 Milliarden Euro. Die vorläufigen Zahlen schlugen sogar erneut die Erwartungen der Analysten, die bereits äußerst positiv hinsichtlich der jüngsten Umsatz- und Gewinnentwicklung waren. Zugleich hob man die Prognose an. Im laufenden Jahr möchte man fast 16 Milliarden US-Dollar verdienen – bislang waren dies nur 12,4 Milliarden US-Dollar.

Dritte Impfstoff-Dosis als Gewinn-Turbo

Mittlerweile hat BioNTech mit seinem Partner Pfizer bereits über eine Milliarde Dosen des eigenen Impfstoffs vertrieben. Weltweit kommt der Impfstoff in über 100 Ländern zum Einsatz. Bereits nach sechs Monaten erreichte man diesen Meilenstein. Doch darauf ruht sich BioNTech nicht aus. Bis zum Jahresende sollen sage und schreibe drei Milliarden Dosen produziert werden. Das Mainzer Biotech-Unternehmen macht Unmögliches möglich.

Zugleich kommen jüngste Studien zum Ergebnis, dass die Auffrischung durch einen dritten Covid-19-Impfstoff den Immunschutz weiterhin aufrechterhält. Zudem forscht man an leicht abgewandelten Impfstoffen, die noch besser gegen die verschiedenen Mutationen wirken sollen. Obgleich man zunächst dachte, dass BioNTech wohl nur kurzfristig Geld mit dem Impfstoff verdient, könnte sich dies nun anders darstellen. Weitere kräftige Umsatz- und Gewinnsteigerungen sind denkbar, wenn flächendeckend die dritte Impfung empfohlen wird oder sogar neue Corona-Impfstoffe zur Ergänzung auf dem Markt kommen.

Finanzierung der Forschung gedeckt

Die kräftigen Gewinnsteigerungen sind für das Unternehmen und die Aktionäre eine pure Freude. Der entscheidende Vorteil ist jedoch, dass sich damit BioNTech einen signifikanten Vorteil gegenüber der Biotech-Konkurrenz verschafft, die immer wieder auf externe Finanzspritzen angewiesen sind. Dann muss die Forschung unterbrochen werden, zugleich dauert die Entwicklung länger. BioNTech wird in Zukunft mit voller Kraft die eigene Forschung vorantreiben und kann somit möglicherweise neue Produkte vor der Konkurrenz auf dem Markt etablieren – den sprudelnden Impfstoff-Gewinnen sei Dank.

Innovative Pipeline rund um Krebs und Co.

BioNTech – das ist ursprünglich viel mehr als der Covid-19-Impfstoff, für den man weltweit bekannt wurde. Denn das eigentliche Steckenpferd ist die innovative Forschung an Medikamenten für Krebserkrankungen. Dabei setzt man nicht ausschließlich, aber eben auch, auf die innovative mRNA-Technologie. Zugleich sieht man Anwendungspotential auch bei anderen Erkrankungen wie Malaria. Die Entwicklung des Covid-19-Impfstoffs hat das Potenzial der Technologie verdeutlicht. Hier scheinen schier unermessliche Anwendungen möglich. BioNTech hat gute Chancen mit seinem Know-how und der Erfahrung, eine führende Rolle bei der Bekämpfung von Krebs in Zukunft einzunehmen.

Öffentliche Wahrnehmung und vertrauenswürdiges Management

BioNTech profitiert zudem von einer hervorragenden öffentlichen Wahrnehmung. In der Corona-Pandemie punktete man mit Zuverlässigkeit und Transparenz. Immer wieder traten das Gründerpaar Ugur Sahin und Özlem Türeci in der Öffentlichkeit auf, um von ihrer Arbeit zu berichten. Das Bundesverdienstkreuz war eine folgerichtige Auszeichnung Zugleich haben die beiden Gründer große Pläne. Denn man möchte BioNTech zum führenden Unternehmen für die Immunforschung entwickeln.

Sollte man die BioNTech-Aktie jetzt kaufen?

Vor kurzem etablierte sich BioNTech über der Marke von 100 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung. Allein in der letzten Woche stieg der Aktienkurs um rund 34 %. Damit greifen die Anleger euphorisch beim Mainzer Biotech-Unternehmen zu. Mittlerweile hat man im letzten Jahr eine Performance von rund 500 % hingelegt. Mit Blick auf den erwarteten Umsatz im Jahr 2021 beläuft sich das KUV auf unter 7.


Die Anleger haben augenscheinlich die Absatzzahlen beim Impfstoff und die kräftig steigenden Gewinne in diesem Jahr eingepreist. Doch langfristig bleibt das Unternehmen immer noch attraktiv. Man stelle sich nur mal vor, dass Medikamente für Krebserkrankungen entwickelt werden, die nicht nur im pandemischen Ausnahmezustand vertrieben werden, sondern jedes Jahr kräftige Umsätze generieren. Zwar gibt es hier noch einige Fragezeigen – doch das Vertrauen in BioNTechs Management und Zukunftspotential ist augenscheinlich nicht nur bei mir groß.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.