Bitcoin kaufen: Bitcoin durchbricht die 50.000 US-Dollar-Marke – lohnt sich der Einstieg?

Bitcoin stieg am Sonntag erneut über die 50.000 US-Dollar-Marke, nachdem nun beschlossen worden ist, dass Bitcoin in El Salvador im ersten Land der Welt als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wird. Somit hat Bitcoin vor der umstrittenen Entscheidung des Landes neue Höhen erreicht – jedoch sind nicht alle davon überzeugt.

Bitcoin durchbricht die 50.000 US-Dollar-Marke



Der Bitcoin preis ist vor der Entscheidung El Salvadors, die Kryptowährung als gesetzliches Zahlungsmittel zu verwenden, gestiegen. Am Wochenende stieg die digitale Münze über die Marke von 51.000 US-Dollar. Zum Zeitpunkt des Schreibens wurde die weltweit führende Kryptowährung laut CoinMarketCap für 51.849,11 US-Dollar verkauft – was zudem einen Anstieg von über 4 % in den letzten 24 Stunden bedeutet.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein gebührenfreies Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Das ist nicht allzu weit hinter dem Allzeithoch von Bitcoin vom 13. April, als die Währung auf 63.314 US-Dollar anstieg. Das letzte Mal, dass Bitcoin etwa 51.000 US-Dollar kostete, war Mitte Mai. Am 18. Juli fiel er dann auf 31.796 US-Dollar, ist aber in den letzten zwei Monaten langsam gestiegen. Allein in den letzten 7 Tagen stieg Bitcoin um knapp 8%.

Bitcoin Kursanstieg hat mehrere Gründe

Der Preisanstieg wurde einer Reihe von Faktoren zugeschrieben, darunter El Salvador und Facebook, die die Einführung von Bitcoin als Zahlungsmittel durchwegs unterstützen. Am Dienstag wird Bitcoin in El Salvador als erstes Land der Welt gesetzliches Zahlungsmittel – ein Novum, wie es die Welt bisher noch nicht gesehen hat. Zudem bedeutet das jedoch auch, dass alle Händler Bitcoin akzeptieren müssen, wenn die Kunden dies so wünschen.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, ist ein großer Bitcoin-Enthusiast. Zumindest zeigte sich der Präsident stets optimistisch gegenüber Bitcoin auf seinem Twitter-Profil. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass das vor zwei Monate verabschiedete Gesetz nun in die Tat umgesetzt wird. Denn im Juni stimmte El Salvador als erstes Land der Welt für die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel. Mit 62 von 84 möglichen Stimmen stimmten die Politiker für die Schaffung eines Gesetzes zur Einführung von Bitcoin für den täglichen Gebrauch.

Bitcoin kaufen: So können Sie Bitcoin bei unserem Testsieger eToro kaufen

Wer Bitcoin kaufen möchte, kann heutzutage zwischen zahlreichen Trading-Plattformen und Online-Brokern wählen. Bei der Wahl des richtigen Anbieters gibt es jedoch eine Menge zu beachten. Wir empfehlen den Kauf von Bitcoin über unseren Testsieger eToro, da dieser die besten Konditionen für den Kauf von Bitcoin und Bitcoin CFDs aufweist:

1. Anmeldung bei eToro

eToro Anmeldung

Zuerst muss man sich auf eToro anmelden. Möglich ist dies direkt über die Webseite.

Im Formular auf der rechten Seite müssen anschließend lediglich der gewünschte Benutzername, eine gültige E-Mail-Adresse sowie ein Passwort eingegeben werden. Es ist zudem zwingend erforderlich, dass man die AGBs akzeptiert.

Nach erfolgter Anmeldung erhält man noch eine Bestätigungs-E-Mail. Diese enthält einen Link, mit dem man das neue Konto aktivieren kann.

2. Konto aufladen

eToro Einzahlung

Um eToro nutzen zu können, muss man vorher noch das eigene Konto aufladen. Hierfür ist eine Einzahlung erforderlich. Dafür braucht man einfach nur auf das Feld “Geld einzahlen” zu klicken.Dort kann man die gewünschte Summe bestimmen und wählen, auf welche Weise die Einzahlung vorgenommen werden soll. 

eToro bietet verschiedene Zahlungsmöglichkeiten

eToro erlaubt seinen Nutzern eine breite Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten. Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung: Kreditkarte, Überweisung, PayPal, Skrill, Neteller, Rapid Transfer und UnionPay. 

3. Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen eToro

Befindet sich das Geld auf dem Userkonto, kann man endlich Bitcoin kaufen oder in eine andere Kryptowährung nach Wahl investieren. Als Erstes gibt man im Suchfeld “Bitcoin” ein. Das zeigt einem alle Trading-Möglichkeiten im Zusammenhang mit Bitcoin an. Um Bitcoin zu kaufen, klickt man in der Spalte mit dem BTC-Symbol auf “Traden”.

Dadurch öffnet sich ein neues Fenster. In diesem können unterschiedliche Optionen ausgewählt werden:

  1. Trade oder Auftrag: Beim Trade wird die gewünschte Menge Bitcoin sofort gekauft. Beim Auftrag erfolgt der Verkauf zeitverzögert.
  2. Betrag: Wie viel Bitcoin soll gekauft werden?
  3. Stop Loss / Take Profit: Hier stellt man ein, bei welchem Gewinn oder Verlust die eigene Bitcoin-Position automatisch aufgelöst wird.
  4. Hebel: Auswahl zwischen ungehebeltem (X1) und gehebeltem (X2) Kauf. Echte Bitcoin können nur ungehebelt gekauft werden. Beim Einsatz eines Hebels erwirbt man stattdessen Bitcoin CFDs.

Hat man alles zur eigenen Zufriedenheit eingestellt, kann man den Kauf über “Trade eröffnen” abschließen.

Bitcoin als erstes digitales Zahlungsmittel in El Salvador

Der Gesetzentwurf wird es ermöglichen, die bekanntermaßen volatile digitale Währung für viele Aspekte des täglichen Lebens zu verwenden, vom Immobilienkauf bis hin zu Steuerabgaben. Das Gesetz tritt am 7. September in Kraft. Einige denken, dass dies dazu führen wird, dass mehr Menschen Bitcoin kaufen.

Um die Bürger zu ermutigen, auf den Zug aufzuspringen, hat die Regierung von El Salvador sogar 30 US-Dollar in kostenlosen Bitcoins an jeden ausgegeben, der sich für ihre nationale digitale Brieftasche namens Chivo anmeldet. Und was noch radikaler ist, Ausländer, die drei Bitcoins in das Land investieren – derzeit satte 150.000 US-Dollar – erhalten laut Fast Company eine Aufenthaltserlaubnis.

Allerdings ist nicht jeder ein Fan des Umzugs. Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist besorgt über die Volatilität der Münze und hat gewarnt, dass sie die Wirtschaft von El Salvador destabilisieren könnte. Am Wochenende protestierten Bürgerinnen und Bürger gegen die Änderung unter Berufung auf Befürchtungen vor wirtschaftlicher Instabilität.

Auch Facebook zeigt seine Unterstützung

Um die Aufregung um Bitcoin abzurunden, ist der Technologieriese Facebook eingedrungen und hat den Markt weiter angekurbelt. Letzte Woche sagte Facebook-Manager David Marcus gegenüber Bloomberg, dass die Social-Media-Plattform ihre eigene digitale Brieftasche erstellt, um Transaktionen mit nicht fungiblen Token (NFT) zu ermöglichen.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein gebührenfreies Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Dies wirkt sich zwar nicht direkt auf Bitcoin aus, trägt aber dennoch zum Kryptowährungs-Hype bei. Der größte Rivale von Bitcoin, Ethereum, verwendet NFTs und die Ankündigung ließ auch seinen Preis in die Höhe schnellen. Facebook hat sich vollständig in den Kryptowährungsmarkt eingekauft, da es an seiner eigenen Münze arbeitet, die als „diem“ bekannt sein wird. Es ist geplant, „diem“ und die digitale Geldbörse gleichzeitig auf den Markt zu bringen, um die Nutzung zu fördern.

Bitcoin kaufen: Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Derzeit befindet sich Bitcoin erneut auf einen starken Aufwärtstrend. Die Einführung als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador wird der Kryptowährung erneut frischen Wind bringen und sie beflügeln. Bitcoin unterhält viele Unterstützer, nicht nur Facebook sondern auch Tesla-CEO Elon Musk bekannte sich immer wieder öffentlich auf seinem Twitter Profil dazu, selbst Bitcoin zu halten. Auch andere Großinvestoren und Anleger haben Bitcoin im Portfolio.

Mit dem jetzigen Trend könnte es Bitcoin bald gelingen, die 60.000 US-Dollar Marke zu durchbrechen. Experten und Analysten hatten bereits im Juni vorausgesehen, dass sich Bitcoin bis Ende des Jahres auf einem Niveau von 100.000 US-Dollar bis 120.000 US-Dollar bewegen könnte. Ein frühzeitiger Einstieg könnte also durchaus hohe Renditen mit sich bringen.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://kryptoszene.de/

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.