Bitcoin kaufen: Diese fünf Gründe sprechen dafür

Mit einer Marktkapitalisierung jenseits der Billion-Dollar-Grenze ist der Bitcoin die wertvollste Kryptowährung der Welt. Im letzten Jahr hat sich der Anstieg des Bitcoin-Kurses rasant beschleunigt. Insgesamt steht eine Kursentwicklung von knapp 500 % zu Buche – und das in einem Jahr.

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich aktuell nicht unweit des Allzeithochs. Da stellen sich Anleger die Frage, ob sie nun Bitcoin kaufen sollten. Im folgenden Beitrag gibt es fünf Gründe, warum Anleger Bitcoin kaufen können.

Akzeptanz für Bitcoin als Zahlungsmittel steigt  

Immer mehr Unternehmen und auch Verbraucher akzeptieren den Bitcoin als Zahlungsmittel. Zuletzt kündigte Elon Musk an, dass Kunden einen Tesla mit Bitcoin bezahlen können. Finanzdienstleister wie Square oder PayPal integrieren Kryptowährungen ebenfalls in ihr Angebot. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Nach und nach diskutieren mehr Unternehmen über Kryptowährungen im Alltag.

Zugleich zeigen Umfragen unter Verbrauchern, dass diese Kryptowährungen immer interessanter finden. Langfristig scheint es denkbar, dass wir im Alltag noch weniger mit Bargeld oder digitalem Payment in Kombination mit Fiatgeld bezahlen – Kryptowährungen könnten vermehrt Einzug erhalten. Dies würde auch der bekanntesten Kryptowährung zugutekommen, ganz gleich, ob sich diese als Zahlungsmittel Nr.1 etabliert oder nicht.

Geld-Umlaufmenge steigt, Bitcoin-Anzahl begrenzt

Die Corona-Pandemie hat zu einer Ausweitung der Geldmenge geführt. Die Notenbanken der Staaten reagierten auf den Einbruch der Wirtschaft mit einer lockeren Geldpolitik. Die Strategie des billigen Geldes schien alternativlos.

Dennoch könnten Anleger vermehrt auf Bitcoin als Inflationsschutz setzen, da die Menge des Bitcoins begrenzt ist. Denn bereits heute steht fest, dass niemals mehr als 20.999.999,9769 Bitcoins im Umlauf sein werden – dies ist bereits im Programmcode von Bitcoin festgelegt.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Junge Anleger lieben den Bitcoin

Ein weiterer Kurstreiber für den Bitcoin könnten die jüngeren Generationen sein. Diese wachsen als Digital Natives auf und sind offen gegenüber Innovationen. Der Bitcoin ist für die jungen Anleger nichts Exotisches. Im Gegenteil befördern diese die Akzeptanz des Bitcoins weiter. Die Digital Natives kaufen bevorzugt Kryptowährungen und können beim Vermögensaufbau noch größere Risiken eingehen. Mit steigendem Einkommen der jungen Altersgruppen könnte mehr Geld in den Bitcoin fließen.

E-Euro und E-Dollar steigern Akzeptanz digitaler Währungen

Zugleich diskutieren die Notenbanken die Einführung von digitalen Währungen. Beispielsweise sollen der E-Euro und E-Dollar zeitnah folgen. In China wird der digitale Yuan immer stärker diskutiert. Zwar würden sich diese Konzepte vollständig vom Bitcoin unterscheiden. Schließlich wären die digitalen Staatswährungen streng reguliert.

Dennoch könnte das Vertrauen der breiten Masse in Kryptowährungen steigen, wenn selbst die Staaten auf digitale Konzepte setzen. Dies würde wohl am ehesten der bekanntesten Kryptowährung Bitcoin zugutekommen, die keine vollständige Kontrolle durch Staaten ermöglicht. Zugleich könnten sich auch institutionelle Investoren vermehrt für den Bitcoin interessieren.

Zugang zum Bitcoin einfacher

Darüber hinaus wird der Zugang zum Bitcoin immer einfacher. Zuletzt integrierte der Online-Broker Trade Republic Kryptowährungen in das Angebot. Der Handel mit Bitcoin, Ethereum und Co. ist fortan auch dort möglich. Das Gleiche gilt für weitere Broker wie eToro, bei denen man zahlreiche Kryptos handeln kann. Heute kann jedermann in Bitcoin und Co. investieren – dafür genügt ein Depot beim Broker des Vertrauens.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.