CureVac-Aktie kaufen: Jetzt einsteigen und gewinnen?

Die CureVac-Aktie hat einen beeindruckenden Anstieg hinter sich. Vor nicht einmal einem Jahr wurde die Aktie zum Preis von nur 16 US-Dollar an der Börse gelistet. Im Verhältnis zum aktuellen Kurs ist das schon fast lächerlich wenig. Denn inzwischen kostet ein Anteilsschein 125 US-Dollar.

Covid-Impfstoff als große Chance für den Durchbruch

CureVac kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Gründung ist inzwischen mehr als 20 Jahre her. Zu den Erfolgen gehört unter anderem, dass CureVac nach eigenen Angaben das erste Unternehmen ist, das erfolgreich mRNA für medizinische Zwecke einsetzt.

Aus finanzieller Sicht ist der ganz große Erfolg bisher ausgeblieben. Im gesamten letzten Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 48,9 Millionen Euro. Die enormen Kosten für Forschung und Entwicklung haben aber dazu geführt, dass ein millionenschwerer Verlust unter dem Strich stand.

Schon in Kürze könnte sich die Situation aber komplett umdrehen. Denn CureVac befindet sich bereits auf der Zielgeraden, wenn es um die klinischen Studien zum ersten eigenen Corona-Impfstoff geht. Im Laufe dieses Quartals sollen die dringend benötigten Ergebnisse vorliegen. Sobald diese Ergebnisse vorliegen, kann CureVac die Zulassung des Impfstoffes beantragen.


Wenn CureVac die finale Zulassung für seinen Impfstoff erhalten hat, kann das Unternehmen mit einem regelrechten Geldregen rechnen. Denn allein in diesem Jahr sollen noch bis zu 300 Millionen Impfdosen produziert und verimpft werden! Im nächsten Jahr wird die Produktion dann noch weiter hochgefahren, so dass sogar bis zu eine Milliarde Impfdosen produziert werden könnten.

Dieser potenziell riesige Umsatzschub ist natürlich herzlich willkommen. Denn schaut man sich die Zahlen des Konkurrenten BioNTech an, ist damit zu rechnen, dass innerhalb von wenigen Monaten aus den Millionenverlusten Milliardengewinne werden könnten!

Ob es dazu kommen wird ist eigentlich garkeine Frage mehr. Denn CureVac hat bereits riesige Lieferverträge unter anderem mit der Europäischen Kommission abgeschlossen. Allein dieser Vertrag sieht die Lieferung von bis zu 405 Millionen Impfdosen vor, die CureVac einen Milliardenbetrag einbringen dürften.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Die einzige Frage ist nur noch, wann es soweit sein wird. Denn wie bereits erwähnt hat CureVac die Zulassung für den Impfstoff noch nicht beantragt. Ohne Zulassung kann der Impfstoff aber natürlich nicht ausgeliefert werden und bringt keine Umsätze.

CureVac-Aktie könnte immernoch günstig sein

Aber was heißt das alles konkret für den Aktienkurs?

Aktuell wird CureVac an der Börse mit etwa 21,5 Milliarden US-Dollar bewertet. Für ein Unternehmen, das Quartal für Quartal enorme Verluste schreibt ist das natürlich ein extrem hoher Wert. Da es im Fall von CureVac aber nur eine Frage der Zeit ist, bis aus den horrenden Verlusten gigantische Gewinne werden, könnte die Bewertung sogar noch attraktiv sein.

Gehen wir beispielsweise davon aus, dass CureVac in den kommenden Quartalen jeweils etwa eine Milliarde Euro Gewinn erzielen kann. Im nächsten Geschäftsjahr würde der Gewinn dann bei vier Milliarden Euro liegen. Damit wäre das gesamte Unternehmen nur etwa mit dem fünffachen des Jahresgewinns bewertet. Dreht man die Rechnung um, bedeutet das, dass man bei kompletter Ausschüttung der Gewinne eine Rendite von fast 25 % erzielen würde. Wenn der Gewinn noch höher liegen sollte, wäre die Rendite sogar noch beeindruckender. Hier besteht also eine gute Chance auf ordentliche Kursgewinne, sobald absehbar ist, wie profitabel das Unternehmen wirklich ist.

Impfungen könnten über Jahre stabile Umsätze bringen

Ein Faktor, der den Aktienkurs noch zurückhält ist vermutlich die Unsicherheit, wie lange die Milliardenumsätze anhalten werden. Denn bisher ist relativ wenig darüber bekannt, ob und wann eine Auffrischung der Impfung notwendig sein wird. Genauso wenig ist darüber bekannt, wie die Konkurrenzsituation in der Zukunft aussehen wird. Denn selbst wenn sich große Teile der Weltbevölkerung über Jahre regelmäßig impfen lassen müssten, dürften die Preise für die Impfstoffe in den kommenden Jahren unter Druck geraten.

Neben CureVac gibt es noch eine Vielzahl weiterer Pharmakonzerne, die eigene Impfstoffe entwickeln und auf den Markt bringen. Langfristig wird das aber die Preise unter Druck setzen.

CureVac ist sich darüber natürlich im Klaren und steht auch nicht still. Schon jetzt wird viel Geld in die Forschung und Entwicklung investiert. Das kommt sowohl der Impfstoffentwicklung zugute, so dass CureVac gleich mehrere Corona-Impfstoffe in der Pipeline hat. Aber auch andere Arzneimittel, beispielsweise zur Behandlung von Krebs können von der gesteigerten finanziellen Schlagkraft profitieren.

Zusammengefasst wird CureVac kurzfristig einen Milliardenschweren Umsatzschub durch die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes erzielen. Langfristig aber werden vermutlich andere Impfstoffe und Medikamente den Umsatz dominieren. Ohne die Einnahmen aus dem Impfstoffverkauf würde die Entwicklung aber vermutlich länger dauern, da nun erheblich höhere finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.