DAX Aktien kaufen: Die Flop-Aktien aus dem ersten Halbjahr 2021

Während es mit den Automobil-Aktien im DAX und der deutschen Post einige Top-Performer in der ersten Jahreshälfte gab, schnitt nicht jedes Unternehmen mit einer positiven Rendite die Monate Januar bis Juni im deutschen Leitindex ab. Die folgenden fünf Aktien schlossen das erste Halbjahr 2021 sogar mit einer negativen Rendite ab. Wer Anfang des Jahres diese Unternehmen im Depot hatte, sitzt heute auf Buchverlusten. Jetzt stellt sich für Anleger die Frage, ob die günstigeren Kurse Kaufkurse sind oder ob sie den Unternehmen schlichtweg keine gute Performance in der Zukunft zutrauen.

Im folgenden Beitrag schauen wir uns also die fünf Flop-Aktien aus dem DAX in der ersten Hälfte im Jahr 2021 an.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Flop 1: Henkel (- 3 %)


Das Unternehmen Henkel gehört zu den weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. Dabei bietet das Unternehmen Produkte rund um Handwerk, Kosmetik, Körperpflege und Haushalt an. Bekannte Marken sind beispielsweise Schauma, Perwoll, Persil oder taft. Dazu entwickelt Henkel Klebstoffe für die Industrie. Hier ist das deutsche Unternehmen globaler Marktführer.

Obgleich es sich bei dem Geschäftsmodell von Henkel um ein krisensicheres Geschäft handelt, ging es im ersten Halbjahr nicht wirklich voran. Ende Juni steht eine 2021er Performance von -3 %. Auch in den letzten Jahren ging es langsam, aber beständig, abwärts. Die erste Jahreshälfte war somit lediglich eine Fortsetzung dieser Entwicklung. In den letzten fünf Jahren büßte der Aktienkurs über 15 % seines Werts ein.

Flop 2: Vonovia (- 7 %)


Wirklich erfolgreich war die erste Jahreshälfte für den größten deutschen Wohnimmobilienkonzern Vonovia nicht. Letztendlich steht eine negative Rendite von 7 % für das Unternehmen mit einem Bestand von über 400.000 Wohnungen zu Buche. Dabei richtet sich das Unternehmen an das private Segment.

Nichtsdestotrotz ist mittlerweile die Erholung weiter vorangeschritten. Nach der Ankündigung, den Konkurrenten Deutsche Wohnen zu übernehmen, gab der Aktienkurs erst einmal deutlich nach. Mittelfristig könnte eine geglückte Übernahme dem Unternehmen jedoch größeren Handlungsspielraum geben und für steigende Erträge sorgen.

Flop 3: RWE (- 11 %)


Das deutsche Traditionsunternehmen RWE war für Aktionäre im ersten Halbjahr ebenfalls kein Glücksgriff. Denn der Aktienkurs brach zweistellig ein. Vom Hoch aus dem Januar ist man aktuell meilenweit entfernt. Auf Jahressicht steht immerhin noch ein Minus von rund 9 %.  Dennoch verfolgt RWE aktuell eine zukunftsorientierte Strategie, indem man das Unternehmen zu einem grünen Stromversorger umbauen möchte.

Flop 4: Delivery Hero (- 14 %)


Gar nicht gut lief es in der ersten Jahreshälfte auch für das noch junge DAX-Mitglied Delivery Hero. Dabei setzt das Berliner Unternehmen auf starkes Wachstum und möchte im zukunftsträchtigen Online-Essenliefer-Geschäft seine Marktstellung sukzessive ausbauen. Zwar bleibt die Profitabilität noch auf der Strecke. Dennoch gibt das starke Wachstum bis heute der Unternehmensführung Recht. Die -14 % aus dem ersten Halbjahr sind bei der Delivery Hero Aktie eine gänzlich gesunde Korrektur. Denn in den letzten drei Jahren stieg der Aktienkurs um über 140 %. Auf Jahressicht beträgt die Rendite trotz Kurseinbruch im ersten Halbjahr noch rund 25 %.

Flop 5: Siemens Energy (- 15 %)


Last but not least landen die Anteilsscheine von Siemens Energy auf der Flop-Liste des ersten Halbjahres im DAX. Denn für das Spin-Off des Siemens-Konzerns lief es gar nicht gut. Das Geschäftsmodell setzt auf eine spannende Mischung aus Turbinen für Kraftwerke sowie Windturbinen im Segment Erneuerbare Energie. Im ersten Halbjahr verlor man 15 % des Aktienwerts. Mittlerweile ist der Kursrutsch noch deutlich weitergegangen. Nach einer Gewinnwarnung folgte in der letzten Woche der nächste Abverkauf.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.