DAX-Aufstockung im September: Welche 10 Unternehmen steigen auf? 

Im September 2021 ist es so weit – der deutsche Leitindex wird zum DAX 40. 10 weitere Unternehmen werden einen Platz im DAX bekommen. Die größte Reform steht an, die der Leitindex seit 1988 gesehen hat. Die Aufnahmeregeln werden strenger. Zudem sollen zukunftsträchtige Branchen mehr im in die Jahre gekommenen DAX vertreten sein. Sicher ist noch nicht, welche Unternehmen in den DAX 40 aufsteigen. Im folgenden Beitrag gibt es jedoch 10 Kandidaten mit guten Chancen auf den Aufstieg.

Sartorius (WKN: 716560)

Bei der Sartorius AG handelt es sich um ein deutsches Unternehmen aus Göttingen. Bekannt ist Sartorius als Zulieferer für die Labor- und Pharmabranche. Kunden aus der Biotech-Branche kaufen die Ausrüstung, um effektiv Forschung im Labor zu betreiben. Über 10.000 Mitarbeiter sind mittlerweile für das Unternehmen tätig, das bereits 1870 gegründet wurde. Die Produkte von Sartorius kommen in über 110 Ländern auf der ganzen Welt zum Einsatz.


Airbus (WKN: 938914)

Bei Airbus handelt es sich um den größten Luftfahrtkonzern in Europa. Zugleich ist Airbus mittlerweile wieder die Nummer 1 der Flugzeughersteller vor dem einzigen Konkurrenten Boeing. Gegründet als europäisches Gemeinschaftsunternehmen mit verschiedenen Standorten in Deutschland notiert die Airbus Aktie in den deutschen Indizes. Obgleich die Corona-Pandemie das Unternehmen hart getroffen hat, dürfte Airbus in den DAX 40 aufsteigen und gleich eines der Schwergewichte sein.


Zalando (WKN: ZAL111)

Zalando ist ein deutscher Mode-Versandhändler aus Berlin. Das Unternehmen hat sich mittlerweile zum größten Online-Modehändler in Deutschland avanciert. Darüber hinaus treibt man die Expansion in andere europäische Länder voran. Mit Zalando könnte ein E-Commerce-Unternehmen in den DAX 40 kommen und den deutschen Leitindex weiter modernisieren.


Symrise (WKN: SYM999)

Das Holzmindener Unternehmen Symrise ist ein Anbieter für Duft- und Geschmacksstoffe. Weltweit gehört die Symrise AG zu den führenden Herstellern für Duftstoffe und Aromen. Insgesamt ist man an über 100 Standorten aktiv. In den Bereichen Körperpflege, Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel werden die Symrise Duftstoffe und Aromen eingesetzt. Darüber hinaus ist die Parfümerie naturgemäß von Bedeutung für das Unternehmen, das aktuell noch im MDAX notiert ist.


Puma (WKN: 696960)

Mit dem Sportartikelhersteller Puma könnte auch die deutsche Nummer 2 hinter Adidas in den neuen DAX aufsteigen. Puma verkauft Textilien, Schuhe und Accessoires, die mehr und mehr auch im Alltag getragen werden. Das Unternehmen ist besonders stark in den asiatischen Wachstumsmärkten. Zudem hat man zuletzt den Fokus auf den eigenen E-Commerce gelegt. Die weltweite Nummer 3 hinter Branchenprimus Nike und DAX-Mitglied Adidas wächst stark und möchte sich mehr und mehr Anteile vom Sportartikelmarkt erobern.


Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Mit Siemens Healthineers könnte nach dem Mutterkonzern Siemens und einer weiteren Tochtergesellschaft Siemens Energy die nächste Siemens-Abspaltung in den DAX 40 aufsteigen. 2018 erfolgte die Ausgliederung aus dem Siemens-Konzern. Seitdem ist man eigenständig im MDAX und TecDAX notiert. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter für Medizintechnik für die bildgebende Diagnostik. Darunter fallen beispielsweise Ultraschall-, Röntgen-, CT- oder MRT-Gerätschaften. Zudem bietet Siemens Healthineers auch lukrative Wartungsverträge an.


Hannover Rück (WKN: 840221)

Mit der Hannover Rück könnte auch eine weitere deutsche Versicherung in den DAX aufsteigen. Diese hat ihren Hauptsitz in Hannover und ist eine der drei größten Rückversicherer der Welt. Dabei umfasst das Geschäftsmodell alle Sparten der Personen- und Schaden-Rückversicherung. Mit einem weltweiten Netzwerk von weit über 150 Tochtergesellschaften ist man global aussichtsreich positioniert.


Knorr-Bremse (WKN: KBX100)

Knorr-Bremse ist ein deutsches Traditionsunternehmen, das auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblickt. Mittlerweile ist das Berliner Unternehmen der weltweit führende Anbieter für Bremssysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Darüber hinaus gehören jedoch auch Klimaanlagen, Steuerungskomponenten, Türen oder sonstige Elektrotechnik für die Schienen- und Nutzfahrzeuge zum Produktsegment des Mobilitäts-Spezialisten.


Evonik (WKN: EVNK01)

Das Essener Unternehmen Evonik rechnet sich ebenfalls gute Chancen aus, Ende des Jahres im deutschen Leitindex zu notieren. Das Chemie-Unternehmen ist im Bereich Spezialchemie tätig. Dort werden zum Beispiel Farben und Lacke entwickelt, die hohe Anforderungen hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit erfüllen müssen. Zudem legt Evonik einen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Über 30.000 Mitarbeiter verfolgen jeden Tag die Mission des Unternehmens, Produkte in bestmöglicher Qualität zu entwickeln.


Carl Zeiss Meditec (WKN: 531370)

Die Carl Zeiss Meditec AG ist ein Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz in Jena. Gegründet im Jahr 2002 hat man sich in weniger als 20 Jahren zu einem der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen entwickelt. Zum Unternehmen gehören die Bereiche Ophthalmologie und Mikrochirurgie. Dies umfasst beispielsweise Produkte für die Diagnose sowie Behandlung von Augenkrankheiten sowie weitere Verbrauchsmaterialien. Zugleich lassen sich mit den Visualisierungslösungen des Unternehmens minimalinvasive chirurgische Eingriffe durchführen.


Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.