DBS Group oder Deutsche Bank: Welche Bank-Aktie würde ich kaufen? 

Eine Bank-Aktie im Depot? Davon wollen die meisten Anleger nichts wissen. Die Finanzkrise aus dem Jahr 2008 hat das Vertrauen der Investoren erschüttert. Viele bezeichnen die Geschäftsmodelle der Banken als undurchsichtig, die Bilanzen lassen sich nur schwer beurteilen. Zugleich werden die meisten Banken als altbacken angesehen. Innovative Fintechs disruptieren die Finanzbranche. Da könnte wohl die ein oder andere Bank auf der Strecke bleiben.

Dennoch gehört der Finanzsektor zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Welt. Allein im US-amerikanischen S&P 500 gehören über 10 % der Unternehmen aktuell dem Finanzsektor an. In den Schwellenländern dieser Welt ist der Anteil noch deutlich höher. Schließlich sind die Regierungen oftmals auf die Banken angewiesen, da diese den zukünftigen Wirtschaftsaufschwung vorfinanzieren sollen.

Zugleich eignet sich eine Bank-Aktie ideal zur Diversifikation. Wenn die Zinsen ansteigen, profitieren in erster Linie die Banken, während dem Aktienmarkt oftmals die Luft ausgeht. Somit lohnt sich ein Blick auf die Bank-Aktien dieser Welt. Im folgenden Beitrag geht es um die DBS Group aus Singapur und die Deutsche Bank. Welche Aktie würde ich kaufen?

Die DBS Group (WKN: 880105)

Bei der DBS Group handelt es sich um die größte Bank aus Singapur. Zugleich setzt das asiatische Bankenhaus neue Maßstäbe im Bereich Digitalisierung. Die Prozesse der Bank werden durchgehend digitalisiert. Der Kunde steht im Fokus. Zugleich befindet sich die DBS Group an einem spannenden Standort. Singapur steht für eine Kombination aus Stabilität und asiatischem Wachstum. Das strenge Bankengeheimnis und die transparenten Gesetze geben den Anlegern Sicherheit. Die Expansion treibt die DBS Group in Wachstumsmärkten in Südostasien voran.

Im letzten Jahr haben Anleger mit der Aktie der DBS Group eine Rendite von knapp 40 % erzielt. Aktuell nähert sich der Kurs wieder dem Allzeithoch aus dem Jahr 2018. Dazu gibt es eine stattliche Dividende. Diese schwankt zwar sehr stark, dafür passen die Verantwortlichen die Gewinnausschüttung an die aktuelle Situation an. Es wird immer nur das Geld an die Aktionäre ausgeschüttet, was nicht in die Zukunft der DBS Group investiert werden kann – ein zukunftsorientierter, vielversprechender Ansatz.


Die Deutsche Bank (WKN: 514000)

Die Deutsche Bank AG ist wohl das bekannteste Bankenhaus aus Deutschland. In den letzten Jahren trieb die Bank den Umbau des Konzerns voran. Die Kosten für Marketing, IT und Versicherungen wurden in den letzten Jahren stark zurückgefahren. Arbeitsplätze wurden abgebaut, wenig rentable Vermögenswerte veräußert. Die Deutsche Bank möchte die Kosten reduzieren und zugleich die Einnahmen erhöhen. Während das Geschäft mit den Privat- und Firmenkunden stagniert oder sogar rückgängig ist, sieht es beim Investment-Arm der Deutschen Bank anders aus. Im ersten Quartal stiegen die Erträge im Investmentbanking um über ein Drittel.

Nach den jüngsten Quartalszahlen hob die Aktie der Deutschen Bank ab. Innerhalb der letzten 365 Tage hat die Aktie nun eine Performance von fast 80 % hingelegt. Das Allzeithoch gab es vor der Finanzkrise – davon ist die Deutsche Bank noch meilenweit entfernt. In den letzten Jahren lief die Aktie weitgehend seitwärts. So notiert der Aktienkurs aktuell fast auf dem gleichen Niveau wie vor drei Jahren.


Welche Bank-Aktie würde ich kaufen?

In der jüngsten Vergangenheit wussten die Aktien der Deutschen Bank und der DBS Group beide zu begeistern. Kurzfristig könnte sich die Deutsche Bank Aktie weiter erholen, wenn der Börsen-Boom für steigende Erträge im Investmentbanking sorgt. Zugleich schreitet der verschlankende Umbau der Deutschen Bank weiter voran.

Langfristig scheint die DBS Group jedoch die besseren Karten zu haben. Der innovative und digitale Ansatz stärkt die Wettbewerbsfähigkeit in einer Zeit, in welcher immer mehr Fintechs entstehen und ein Stück vom Kuchen in der Finanzbranche abhaben wollen. Zugleich ist Südostasien mit über 650 Millionen Einwohner ein echter Wachstumsmarkt, in welchem der Wohlstand in den nächsten Jahrzehnten stark ansteigen dürfte. Die DBS Group ist die größte Bank Südostasiens und könnte von dieser Entwicklung nachhaltig profitieren.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.