Delivery Hero Aktie kaufen: In nur 10 Jahren zum DAX-Konzern

Bis heute ist das Unternehmen Delivery Hero eine echte Erfolgsgeschichte. Denn nur wenige Aktien schafften es, innerhalb von zehn Jahren nach der Gründung zum Mitglied im deutschen Leitindex DAX zu werden.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

In den letzten Jahren explodierte der Aktienkurs regelrecht. Denn in den vergangen drei Jahren gab es für Anleger eine Rendite von rund 150 %. Doch in den letzten sechs Monaten gab der Aktienkurs um fast 10 % nach. Mittlerweile läuft es für die Delivery Hero Aktie wieder besser. Mit einer Kursentwicklung von rund 10 % im vergangenen Monat schreitet die Erholung rasant voran. Doch was macht das Unternehmen Delivery Hero eigentlich aus und wie stehen die Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft.


Delivery Hero in 10 Jahren zum DAX-Konzern

Offiziell gegründet wurde das Unternehmen erst im Jahr 2011. Die folgenden zehn Jahre glichen einer turbulenten Achterbahnfahrt. Zunächst konnte man zahlreiche Investoren überzeugen, um später in einer Krise fast auf sich allein gestellt zu sein. Dann gab es mit dem Börsengang immer mehr Wachstum und letztendlich wurde Delivery Hero stolzes Mitglied im DAX. Mit einem historischen Überblick können Anleger das Unternehmen noch besser verstehen und entscheiden, ob die Delivery Hero ins eigene Aktiendepot wandern soll.

2010/2011: Aus Lieferheld wird Delivery Hero

2008 gründete ein schwedischer Unternehmer mit dem Namen Niklas Östberg den Lieferdienst Pizza.nu, der in Finnland, Polen und Österreich tätig war. 2010 wurde in Berlin vom Team Europa der Food-Service Lieferheld gegründet. Schon bald dachte man über eine expansive Internationalisierung nach. An Bord war auch der schwedische Unternehmer Östberg. Gemeinsam gründete man die RGP International Holding GmbH, die später zu Delivery Hero umbenannt wurde. Mit dem eingesammelten Startkapital von rund acht Millionen Euro fokussierte man schnell den internationalen Aufbau. Schon bald wurden Lieferheld und weitere internationale Portale in das Unternehmen Delivery Hero eingegliedert.

2014/2015: Immer mehr Venture Capital fließt in das Unternehmen

In den ersten Jahren nach der Gründung generierte Delivery Hero starkes Wachstum. Dies blieb auch potenziellen Investoren nicht verborgen. Immer mehr VCs investierten in Delivery Hero. Allein im Jahr 2014 kamen bei diversen Finanzierungsrunden fast 400 Millionen Euro für weiteres Wachstum zusammen. 2015 setzte Delivery Hero diesen Weg fort – der Investor Rocket Internet beteiligte sich mit rund 500 Millionen Euro am Konzern und hielt im Anschluss 38,5 % der Anteile. Bei einer Bewertung kam der Essenliefergigant nun auf 2,7 Milliarden Euro – zu dieser Zeit gibt es kaum ein deutsches Unicorn mit höherer Bewertung.

2016: Finanzierungsprobleme und erste Krise

2016 entschieden sich die Verantwortlichen bei Delivery Hero das Unternehmen neu auszurichten. Der Fokus auf das Kerngeschäft sollte stärker betont werden. Nicht lukrative Geschäftssegmente wurden abgestoßen. Zugleich vermeldeten Presseberichte von Insidern, dass die Finanzierung für Delivery Hero problematisch sei. Die Investoren hielten sich zurück. Dennoch glaubten die Führungskräfte an das Geschäftsmodell und nahmen einen Kredit auf, mit dem sie das Unternehmen retteten. Diese Strategie zahlte sich schon im selben Jahr aus. Der Umsatz von Delivery Hero wuchs um rund 50 %.

2017-2021: Vom Börsengang zum DAX-Mitglied

Im Jahr 2017 folgte ein Meilenstein für Delivery Hero. Denn nach einer Beteiligung des südafrikanischen Beteiligungskonzerns Naspers – bekannt durch seine Anteile an Tencent – konnte der Börsengang gelingen. Der IPO an der Frankfurter Börse war ein voller Erfolg. Die Nachfrage der Anleger war enorm. Zu diesem Zeitpunkt handelte es sich bei Delivery Hero um den drittgrößten Internet-IPO in Deutschland. Die anfängliche Bewertung belief sich auf rund 4,4 Milliarden Euro. Schon bald folgte der Aufstieg in den SDAX. In der Folgezeit setzte man weiter auf den Zukauf vielversprechender Unternehmen in aller Welt. 2018 stieg Delivery Hero in den MDAX auf. 2019 wurde erstmalig die Grenze von einer Milliarde Euro Umsatz geknackt. Nach dem Wirecard-Skandal wurde 2020 ein Platz im deutschen Leitindex frei – Delivery Hero hatte es in weniger als 10 Jahren zum DAX-Mitglied geschafft.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Adaption von Quick-Commerce

Zudem setzt man vermehrt auch auf Quick-Commerce. Hier könnte der nächste Wachstumsmarkt mit enormen Zukunftspotential bereits in den Startlöchern stehen. Denn Quick-Commerce soll eine Lieferung innerhalb von Minuten oder Stunden ermöglichen. Hier besitzt Delivery Hero bereits ordentlich Erfahrung aus dem Essensgeschäft. Der Wachstumsmarkt ist attraktiv, obgleich die Anforderungen an Logistik und Personal enorm sind. Wenn der Quick-Commerce vermehrt in den Fokus der Verantwortlichen gelingt, könnte die Profitabilität noch weiter in die Zukunft rücken – doch das stört CEO Niklas Östberg bekanntlich wenig.

Starkes Wachstum, ambitionierte Bewertung

Delivery Hero steht für Online-Lieferdienste in immer mehr Regionen der Welt. Denn kontinuierlich kaufen die Verantwortlichen Unternehmen hinzu, die in ihren Heimatmärkten stark wachsen und bereits eine ansehnliche Marktstellung erreicht haben. Beispielsweise ist man mittlerweile verstärkt in Südkorea tätig – kaum ein Land ist derart online-affin, wenn es um Bestellungen geht.

2021 sollen rund 5 Milliarden Euro Umsatz erzielt werden. Das Wachstum bei Delivery Hero bleibt somit hoch. In den vergangenen fünf Jahren konnte das Unternehmen durchschnittlich um 50 % beim Umsatz wachsen. Auf Jahressicht ergibt sich somit ein erwartetes KUV von rund 6. Dies scheint für einen Wachstumsgaranten nicht allzu teuer, obgleich die roten Zahlen, die das Unternehmen seit der Gründung schreibt, nicht außenvorbleiben dürfen.

Sollte man die Delivero Hero Aktie jetzt kaufen?

Die Erfolgsgeschichte von Delivery Hero verlief rasant. In den letzten Jahren wuchs der Umsatz kräftig. Allerdings befindet sich das Unternehmen immer noch in den roten Zahlen. Für dauerhaften Erfolg müssen die Verantwortlichen irgendwann liefern und das Geschäftsmodell profitabel skalieren. Bis jetzt stand jedoch das Wachstum im Vordergrund. Dies soll auch in den nächsten Jahren so bleiben. Ein erwartetes KUV von 6 und eine PEG-Ratio bei 1,25 werfen kein allzu schlechtes Licht auf die aktuelle Bewertung von Delivery Hero. Wer an eine profitable und vor allem wachstumsstarke Zukunft glaubt, könnte sich die Delivery Hero Aktie näher anschauen. Denn die zehnjährige Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht am Ende – trotz aller vorhandenen Risiken.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.