Die besten ETFs für Juni 2021

Während die Inzidenzzahlen stetig sinken, erwacht die Wirtschaft nun auch in vielen Industrieländern zunehmend zum Leben. Hieraus ergeben sich für Anleger neue Chancen. Gleichzeitig halten andere Anlagetrends unvermindert an. Indexfonds erlauben es, breitgefächert von derartigen Entwicklungen zu profitieren. Dies sind einige der besten ETFs für Juni 2021.

1. Die besten Länder-ETFs Juni 2021

iShares MSCI Poland UCITS ETF (ISIN: IE00B4M7GH52)

Polens Wirtschaft hat mittlerweile deutlich an Schwung gewonnen. Einer der Hauptantreiber ist dabei der Export. Bereits im ersten Quartal 2021 beliefen sich die polnischen Exporte auf insgesamt 66 Milliarden Euro: Ein neuer Rekord! Besonders zugutekommt Polen dabei die enge wirtschaftliche Verbindung mit Deutschland. 28,9 Prozent aller Exportgüter wandern über die deutsch-polnische Grenze.

Diese Entwicklung schlägt sich nun auch auf die Aktienkurse der polnischen Unternehmen nieder. Mit dem iShares MSCI Poland UCITS ETF können Anleger hierbei gezielt profitieren. Im zurückliegenden Monate war der ETF der am besten performende Indexfonds mit einem Plus von 12,8 Prozent. Im Juni könnte diese Entwicklung noch weiter an Fahrt aufnehmen.

Allerdings hat der iShares MSCI Poland UCITS ETF auch durchaus ein entscheidendes Manko. Mit gerade einmal 14 Positionen ist er für einen ETF enorm klein. Die weitere Wertentwicklung hängt also entscheidend vom Erfolg einiger weniger Unternehmen ab. Diese stammen dabei jedoch vorwiegend aus dem Finanz-, Energie- und Konsumgütersektor und sollten damit aufgrund ihrer zyklischen Natur vorerst zu den Gewinnern des Aufschwungs gehören.


Amundi MSCI Eastern Europe Ex Russia UCITS ETF (ISIN: LU1681043755)

Wer sich hingegen etwas breiter aufstellen möchte, kann stattdessen einen Osteuropa-ETF ins Auge fassen. Ein besonders günstiger Indexfonds ist hierbei der Amundi MSCI Eastern Europe Ex Russia UCITS ETF mit einer TER von 0,20 Prozent.

Der ETF setzt sich zu gut zwei Dritteln aus polnischen Werten zusammen. Zusätzlich dazu sind jedoch auch noch Aktien aus Ungarn und Tschechien enthalten. Mit 41 Prozent dominiert hier der Finanzsektor im besonderen Maße. Wie bereits erwähnt ist dies jedoch in der aktuellen Konjunkturphase keineswegs ein Nachteil.


2. Die besten Finanz-ETFs im Juni 2021

Lyxor Euro Stoxx Banks (Dr) UCITS ETF (ISIN: LU1829219390)

Wer ohne Umwege direkt von den aktuell hervorragenden Aussichten in der Finanzbranche profitieren möchte, könnte stattdessen für den Juni einen Finanz-ETFs ins Auge fassen. Die Stimmungslage hat sich mittlerweile bei den meisten Banken deutlich gedreht. Besonders in den USA könnten zukünftig steigende Zinsen für einen regelrechten Geldregen bei vielen Banken sorgen. Auch in Europa blicken die Geldhäuser jedoch mehrheitlich positiv in die Zukunft.

Einer der aktuell besten ETFs, um an dieser Entwicklung teilzuhaben, ist der Lyxor Euro Stoxx Banks (Dr) Ucits ETF. Mit einer Performance von 35,3 Prozent im laufenden Jahr ist es der derzeit zweitbeste Finanz-ETF am Markt. Zuletzt konnte der Fonds dabei nochmals zusätzlich an Fahrt aufnehmen. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass er diesen Schwung auch in den Juni mitnehmen wird.


iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF (ISIN: IE00BD3V0B10)

Wenn wir bereits den zweitbesten Finanz-ETF des Jahres 2021 erwähnt haben, darf der beste natürlich nicht unter den Tisch fallen. Der iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF ist mit einer Performance von 38,8 Prozent derzeit nicht nur der am stärksten steigende Finanz-ETF im Jahr 2021, sondern auch einer der besten Aktien-ETFs überhaupt.

Im Mai hat es der iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF zwar mit einem Plus von gerade einmal 3,85 Prozent etwas langsamer angehen lassen. Angesichts branchenweiter Gewinnsteigerungen von gut 120 Prozent sowie der Aussicht auf einen durch Hilfspakete gestützten Konjunkturboom könnte hier aber schon bald wieder deutlich mehr möglich sein.


3. Die besten Themen-ETFs im Juni 2021

iShares STOXX Europe 600 Personal & Household Goods UCITS ETF (ISIN: DE000A0H08N1)

Bedingt durch die sich erholende wirtschaftliche Lage dürfte auch das Konsumklima schon bald wieder anziehen. Dieser Ansicht ist zumindest das Marktforschungsinstitut GfK aus Nürnberg. Demnach wird besonders hierzulande die aktuelle wirtschaftliche Erholung derzeit noch in erster Linie vom Export getragen. Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte rechnen die Experten jedoch auch mit einer spürbaren Erholung des Konsumklimas.

Da an der Börse Erwartungen an die Zukunft oft schnell eingepreist werden, bietet es sich evtl. an, sich bereits frühzeitig entsprechend zu positionieren. Ein besonderes Augenmerk verdienen dabei Aktien von Unternehmen, die dank ihrer starken Markenpräsenz eine besondere Kundenbindung vorweisen können.

Die Wertentwicklung eben solcher Aktien bildet der iShares STOXX Europe 600 Personal & Household Goods UCITS ETF ab. Seit Anfang März ist bei diesem ETF bereits eine spürbare Aufwärtsbewegung zu erkennen. Da der Aufschwung jedoch noch in seinen Kinderschuhen steckt, könnte hier in den kommenden Monaten noch weitaus mehr gehen.


iShares Global Timber & Forestry UCITS ETF (ISIN: IE00B27YCF74)

Die Nachfrage nach Rohstoffen wird zweifelsohne mittelfristig noch deutlich weiter ansteigen. Schon jetzt befürchten Experten teilweise deutliche Verteuerungen und Verknappungen. Bei einem Rohstoff ist dieses Szenario bereits Realität. Die Holznachfrage wächst derzeit so stark, dass Sägewerke kaum mithalten können.

Befeuert wird diese Entwicklung besonders durch den anhaltenden Bauboom. Vor allem in den USA übersteigt die Nachfrage mittlerweile deutlich das Angebot, sodass US-Unternehmen weltweit auf Einkaufstour gehen und die Holzbestände aufkaufen.

Mit dem iShares Global Timber & Forestry UCITS ETF existiert ein ETF, welcher die Wertentwicklung der weltweit größten Unternehmen der Holzbranche abbildet. Der iShares Global Timber & Forestry UCITS ETF hat sich bereits über die vergangenen 12 Monate hinweg als äußerst wachstumsstark erwiesen. Auf absehbare Zeit ist ein Abkühlen des Marktes für Holz jedoch nicht in Sicht.


4. Die besten Basis-ETFs für Juni 2021

Invesco S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B3YCGJ38)

ETFs, welche einen der großen Basis-Indizes wie beispielsweise den S&P 500 abbilden, sollte man eigentlich nicht kurzfristig kaufen und wieder verkaufen. Stattdessen sollten sie die Basis bilden, um welche herum man das eigene Portfolio aufbaut. Aus diesem Grund ist der kommende Juni auch nicht unbedingt ein besonders günstiger oder ungünstiger Zeitpunkt, um einzusteigen. Wichtig ist eher, dass man möglichst frühzeitig einsteigt und dann möglichst lange dabei bleibt.

Wer dennoch eines besonderen Anreizes bedarf, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die US-Wirtschaft in diesem wie in den kommenden Jahren wieder stark wachsen dürfte. Dies wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch an den Kursen der US-amerikanischen Aktien bemerkbar machen. Ein S&P 500 ETF bietet Anlegern die Möglichkeit, breit gestreut von dieser Entwicklung zu profitieren.

Der Invesco S&P 500 UCITS ETF ist deshalb gerade so empfehlenswert, weil er mit einer TER von 0,05 Prozent einer der günstigsten ETFs für den S&P 500 ist. Gerade bei Basis-ETFs kommt es oftmals in erster Linie auf möglichst geringe Kosten an, sodass die Renditeentwicklung des Vergleichsindex auch möglichst unverfälscht bei den Anlegern ankommt.


Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (ISIN: IE00B3RBWM25 / IE00BK5BQT80)

Wer es stattdessen lieber global mag, könnte die günstige Gelegenheit nutzen, und von der massiven Erholung der Weltwirtschaft als Ganzes profitieren. Am einfachsten geht dies mit einem ETF, der sowohl die Wertentwicklung in den Industrieländern wie auch in vielen Schwellenländern abbildet.

Ein ETF, auf den dies zutrifft, ist der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF. Dieser wird von Vermögensverwalter Vanguard in einer thesaurierenden wie auch einer ausschüttenden Variante angeboten. Es handelt sich hierbei wahrhaftig um einen ETF für alles. Er eignet sich besonders für Anleger, die sich keine großen Gedanken um die Zusammensetzung ihres Depots machen möchten und stattdessen lieber mit einem einzigen ETF möglichst alle relevanten Werte abdecken wollen.


Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.