Diese drei Dividendenaktien würde ich jetzt kaufen

Wenn Geld zum Investieren zur Verfügung steht, scheint es vielversprechend, dieses zeitnah in Aktien zu investieren. Schließlich heißt es doch so schön, dass die „time in the market“ das „timing the market“ schlägt. Vor allem bei Dividendenaktien lassen viele Investoren infolgedessen die Bewertung außer Acht, um sich über stetig steigende Dividendensummen im Depot zu freuen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Dennoch wird eine individuelle Dividendenstrategie erst so richtig spannend, wenn auch Kurswachstum möglich bleibt. Denn dann kann sich die Dividende auf den Einstandskurs im Laufe der Zeit rasant erhöhen. Folglich spricht viel dafür, Dividendenaktien zu kaufen, die auf dem aktuellen Niveau zumindest nicht viel zu teuer erscheinen – obgleich dies auch immer ein wenig subjektiv ist. Im folgenden Beitrag gibt es drei Dividendenaktien, die für die Zukunft hervorragend aufgestellt sind. Hier können Anleger neben steigenden Dividenden auch auf beträchtliche Kursgewinne hoffen. 

Fresenius (WKN: 578560) 


Für die Fresenius Aktie lief es im April und Mai hervorragend. Eine starke Kursrallye sorgte für die lang ersehnte Erholung im Aktienkurs des deutschen Gesundheitskonzerns. Doch seitdem ist es ruhig geworden um den Aktienkurs bei Fresenius. Aktuell konsolidiert die Aktie seitwärts, der Ausbruch über das Jahreshoch ist bis jetzt nicht gelungen.

Für den Kauf einer Dividendenaktie in das langfristige Depot ist dies auch gar nicht weiter schlimm. Vielmehr kann man somit bei Fresenius noch zu einem günstigeren Kurs einsteigen, um von langfristig steigenden Dividenden und wohl auch Kursen zu profitieren.

Denn das Unternehmen ist hervorragend in einer Branche positioniert, die von alternder Bevölkerung und steigendem Wohlstand in den Schwellenländern profitiert. Zugleich dürften nach der Corona-Pandemie Aufholeffekte eintreten. Mit den verschiedenen Segmenten in der gesamten medizinischen Wertschöpfungskette hat Fresenius ein Geschäftsmodell, das Risiken elegant streut und zugleich Wachstumspotential bietet.

DBS Group (WKN: 880105)


Bei der DBS Group handelt es sich um die größte Bank in Singapur, die jedoch in ganz Südostasien tätig ist. Damit hat man sich einen wachstumsstarken Markt ausgesucht, der sogar schneller wächst als die Wirtschaft im Reich der Mitte. Dabei vergibt das Unternehmen Kredite an die liquidesten Unternehmens- und Privatkunden. Das Wachstum in Südostasien wird somit zu einem beträchtlichen Teil von der DBS Group finanziert.

Eine spannende Dividenden-Aktie ist die DBS Group auch mit Blick auf die Digitalisierung. Denn kaum eine Bank treibt die Digitalisierung derart konsequent voran, wie es bei der DBS Group der Fall ist. Folglich sieht man der Disruption durch Fintechs gelassen entgegen.

Als Dividendenaktie ist die DBS Group für all diejenigen Anleger geeignet, die nicht auf einen aktuell regelmäßigen Cashflow angewiesen sind, sondern sich über Kursgewinne freuen. Denn die DBS Group verfolgt die Dividendenpolitik, dass immer nur Gewinne ausgeschüttet werden, die nicht besser investiert werden können – aus meiner Sicht genau die richtige Strategie. Folglich beträgt die Dividendenrendite mal über 3 %, mal gibt es kaum eine Gewinnausschüttung.

Walt Disney (WKN: 855686) 


Keine Frage, wirklich günstig bewertet ist die Walt Disney Aktie aktuell wohl nicht. 2020 brachen die Gewinne ein, 2021 sollen diese erst langsam steigen. Es wird wohl noch ein wenig dauern, bis der größte Unterhaltungskonzern der Welt so viel Geld verdient, wie vor der Corona-Pandemie. Das erwartete KGV für 2022 beträgt rund 35. Damit ist Walt Disney deutlich höher als in den letzten Jahren bewertet.

Doch das Unternehmen von Heute ist auch ein gänzlich anderes. Denn der Launch des eigenen Streamingdienstes Disney Plus war ein voller Erfolg. Aktuell werden die Investitionen in die Produktion neuer Kassenschlager stark erhöht. Disney Plus setzt auf die Digitalisierung des Geschäftsmodells und hat mit dem Streaming eine hervorragende Entscheidung getroffen.

Dazu kommt die Wiedereröffnung der Themenparks von Walt Disney. Zwar gibt es noch einige Auflagen, dennoch strömen wieder Besucher durch die Disney-Landschaft. Mit der weitergehenden Normalisierung dürften auch hier die Umsätze wieder steigen. Trotz hoher Bewertung ist die Walt Disney Aktie eine aktuell spannende Dividendenaktie. Denn, ob wir die alten Bewertungskennzahlen in den nächsten Jahren wieder sehen, ist ungewiss.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.