Diese drei USA-Aktien würde ich noch im Juni 2021 kaufen 

Der Juni 2021 ist schon fast vorbei. Dennoch sind immer noch viele Anleger auf der Suche nach spannenden Investment-Ideen. Bis jetzt war der Juni eher wechselhaft. An der Börse gab es sowohl schlechte Tage als auch starke Erholungen. Der Krypto-Markt offenbarte zuletzt des Öfteren Schwäche, konnte sich jedoch auch immer wieder fangen. Dennoch soll das Hauptaugenmerk im folgenden Beitrag nicht auf Bitcoin, Ethereum und Co. liegen. Vielmehr richtet sich der Fokus auf den Aktienmarkt, genauer den Aktien aus dem Mutterland des Kapitalismus. Denn diese drei USA-Aktien scheinen noch im Juni 2021 kaufenswert.

Etsy (WKN: A14P98)


In den letzten sechs Monaten verlor die Etsy-Aktie rund 8 % ihres Werts. Aktuell näherte sich der Aktienkurs wieder rasant den 150 Euro. Vom Allzeithoch bei 205 Euro ist man dennoch ein gutes Stück entfernt. Zuletzt etablierte sich im Chart eine untergeordnete Aufwärtsbewegung. Jetzt könnte es für die Etsy-Aktie durchaus weiter nach oben gehen, auch wenn der langfristige Abwärtstrend seit der Bekanntgabe der doch weitgehend sehr guten Quartalszahlen weiterhin intakt ist.

Besonders spannend ist jedoch gar nicht das kurzfristige Chartbild. Vielmehr können langfristig orientierte Anleger das aktuelle Kursniveau nutzen, um einen ersten Einstieg bei der E-Commerce-Aktie zu wagen. Denn Etsys Geschäftsmodell ist einfach anders, als wir E-Commerce kennen und heute über weite Strecken nutzen. Das US-Unternehmen verfolgt einen konzentrierten Ansatz – Vintage-Artikel und Handmade-Produkte sind das Mittel der Wahl. Damit hebt man sich von der Konkurrenz um Amazon und Co. ab, welche einen breiten Ansatz verfolgen. Zugleich weist das Shopping-Erlebnis starke Parallelen zu Social-Media-Netzwerken auf. Bei Etsy gibt es Social Shopping der Extraklasse – dieser Trend könnte in einigen Jahren noch viel bedeutsamer sein. Schließlich wächst das Marktsegment Social Shopping sogar noch stärker als der allgemeine E-Commerce-Markt.

Airbnb (WKN: A2QG35)


Mittlerweile befindet sich der Aktienkurs von Airbnb wieder nahe dem Ausgabekurs von Ende letzten Jahres. Bei einem Kurs rund um 125 Euro sind die Höchststände bei 180 Euro meilenweit entfernt. Die zwischenzeitige Überbewertung wurde wohl zu einem beträchtlichen Anteil abgebaut. Neben dem lukrativen Plattform-Geschäftsmodell könnte die Airbnb-Aktie als Post-Corona-Profiteur bald wieder abheben. Die Aktie hat sich zuletzt gefangen.

Mit der Wiederöffnung der Grenzen und der fortschreitenden Impfkampagnen dürften immer mehr Menschen Unterkünfte und Erlebnisse über die Plattform buchen, die sich einen beträchtlichen Marktanteil neben Branchenprimus Booking.com gesichert hat.

Darüber hinaus ist das Geschäftsmodell von Airbnb einfach spannend. Denn das US-Unternehmen treibt die Disruption in der Hotelbranche voran. Hosts können unkompliziert und vor allem unbürokratisch ihre Räumlichkeiten über Airbnb vermieten. Für jede Übernachtung bekommt die Buchungsplattform Geld – dieses Geschäftsmodell dürfte sich als Kombination aus Technologie und Tourismus langfristig rentieren. Lange Zeit war die Airbnb-Aktie deutlich zu teuer. Mittlerweile könnte man im Juni 2021 jedoch über einen Einstieg bei der Tourismus-Aktie nachdenken.

Palantir (WKN: A2QA4J)


Zu guter Letzt kommt mir bei den USA-Aktien im Juni 2021 auch die Palantir-Aktie in den Sinn. Denn in den letzten Wochen hat sich die Palantir-Aktie von ihrem Tief erholt. 20 % Performance gab es im letzten Monat – da könnte man fast auf den Gedanken kommen, dass es für einen Kauf zu spät ist. Doch vom großen Hype von Anfang des Jahres ist der Aktienkurs noch ein gutes Stück entfernt.

Dennoch ist Palantir immer noch teuer bewertet – mit Blick auf das starke Wachstum, das krisensichere Geschäftsmodell, den lukrativen Fokus auf Big Data sowie den namhaften Kundenkreis könnte Palantir dennoch langfristig weiter wachsen. Das Umsatzwachstum soll im Jahr 2021 und den darauffolgenden Jahren bei 30 % liegen. Dies ist auch bitter nötig, um das aktuelle KUV von über 30 zu rechtfertigen. Doch trotz der teuren Bewertung bleibt Palantir ein spannendes Investment, dessen Zukunftspotentiale nicht unterschätzt werden sollten. Dies zeigte erst vor kurzem die Auszeichnung mit dem AWS Global Public Sector Partner Award für die Palantir-Plattform zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.