Dogecoin Crash: Meme-Währung stürzt ab

Das Leiden der Dogecoin-Anhänger scheint kein Ende nehmen zu wollen. Der nunmehr seit fast drei Wochen andauernde Abwärtstrend mündete gestern in einem erneuten Kursrutsch. Ist ein Ende der Talfahrt in Sicht oder steht das Schlimmste noch bevor?

Gestern rutschte der Dogecoin-Kurs (DOGE) zwischen 12 Uhr mittags und Mitternacht um gut 34 Prozent ab. Zwischenzeitlich lag der Wert von Dogecoin nur noch bei 1,665 Dollar. Dabei handelte es sich um den tiefsten Wert seit Mitte April. Damals befand sich DOGE gerade in einem zuvor beispiellosen Aufwärtstrend. Mittlerweile geht es mit fast der gleichen Geschwindigkeit wieder abwärts.


Tatsächlich handelte es sich um den heftigsten Absturz dieser Art seit dem 19. Mai. Zwischen 2:20 und 5:40 Uhr heute früh gelang es dem Dogecoin-Kurs zumindest, sich wieder etwas zu fangen. DOGE erholte sich in dieser Zeit wieder bis auf 0,2152 Dollar. Seitdem gibt der Kurs der Meme-Währung jedoch abermals langsam nach.

In den letzten 24 Stunden beläuft sich das Minus für Dogecoin damit immer noch auf über 20 Prozent. Innerhalb der vergangenen sieben Tage hat der Coin gut 38 Prozent an Wert verloren.

Länder gehen weiter gegen Kryptowährungen vor

In den vergangenen Tagen gab es gleich mehrere schlechte Nachrichten für Dogecoin sowie den Kryptomarkt als Ganzes. So hatte die thailändische Börsenaufsicht erst vor wenigen Tagen angeordnet, dass alle Kryptowährungen, die keinen klaren Zweck erfüllen würden, binnen 30 Tagen von den Handelsplätzen des Landes verbannt werden müssen.

Zu den prominentesten Opfern dieser Entscheidung gehören Dogecoin und sein Konkurrent Shiba Inu (SHIB). Auch NFTs sollen aus dem Verkehr gezogen werden. Begründet wurde dieser Schritt mit dem Bestreben, Anleger vor risikoreichen Assets „ohne Substanz“ zu schützen.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Derweil setzt China seinen rigorosen Kurs gegenüber Kryptowährungen im eigenen Land fort. Laut Medienberichten wurden zuletzt diverse Betriebe, welche Bitcoin, Ether oder Dogecoin minen, geschlossen. Die People’s Bank of China verbot unterdessen den Handel mit Kryptowährungen.

Lohnt es sich jetzt noch, Dogecoin zu kaufen?

Zwar ist es aktuell wohl noch zu früh, den Abgesang auf die bekannteste Meme-Währung der Welt anzustimmen. Jedoch verliefen die letzten Wochen alles andere als gut für Dogecoin. Klammert man das spezifische Vorgehen einzelner Länder gegen Kryptowährungen aus, sieht sich DOGE derzeit vor allem mit zwei Problemen konfrontiert.

Zum einen hat Dogecoin als Kryptowährung außer seinem Meme-Faktor tatsächlich nur wenig Substanz. Im Gegensatz zu vielen anderen Coins hat DOGE keinen konkreten Nutzen, außer damit zu spekulieren und Spaß zu haben.

Erschwerend hinzu kommt, dass mittlerweile auch andere Meme-Coins wie der bereits erwähnte Shiba Inu auf den Plan getreten sind. Ob solche Nachahmer-Coins wirklich das gleiche Potenzial wie das Original haben, spielt eigentlich keine Rolle. Es reicht schon aus, wenn sie Dogecoin seinen Platz im Rampenlicht streitig machen.

Letztlich ist Dogecoin nichts weiter als ein stark gehypter Trend-Coin. Solange es dem Kryptomarkt als Ganzes gut ging, schien der DOGE-Kurs keine Grenzen zu kennen. Sobald jedoch Sturmwolken aufziehen, sollten sich Anleger fragen, ob es nicht sinnvollere Dinge gibt, in die man investieren kann. Dies scheint nun auch immer mehr Anlegern klar zu werden.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.