Ethereum Prognose: Sollten Anleger jetzt aufpassen?

Seit Jahresanfang ist der Ethereum Kurs um 450 Prozent gestiegen. Mittlerweile hat die Kryptowährung auch die Marke von 4.000 Dollar geknackt. Eine Ethereum Prognose prophezeit einen Kurs von 10.000 Dollar. Aber könnte sich hinter der Rallye evtl. auch eine Blase verbergen?

Seit Freitagabend hat der Ethereum Kurs abermals um 15 Prozent zugelegt. Zwar folgte dem Höchstwert von 4.193 Dollar am Montag eine kurzzeitige Kurskorrektur unter 4.000 Dollar. Am Dienstagabend wurde Ether (ETH) jedoch wieder oberhalb dieser magischen Marke gehandelt.

Ethereum Prognose: 10.000 Dollar noch 2021?

Geht es nach den Experten der Analyse-Firma Fundstrat, könnte die Kursrallye in den ersten vier Monaten des Jahres erst der Anfang für Ethereum gewesen sein. Das Unternehmen hatte vor Kurzem eine Studie veröffentlicht, in welcher sie zu der Einschätzung kamen, dass ein Ethereum Kurs von 10.000 Dollar noch in diesem Jahr durchaus realistisch sein könnte.

Demnach hat Ethereum gegenüber Bitcoin den großen Vorteil, dass die dahinter stehende Blockchain wesentlich besser für DeFi-Applikationen wie Smart Contracts geeignet ist. Das Potenzial eben solcher weckt zu Zeit vermehrt das Interesse institutioneller Anleger. Viele davon denken längerfristig und lassen sich von kurzfristigen Kursschwankungen – seien sie positiver oder negativer Natur – nur eingeschränkt beeindrucken.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Darüber hinaus stecken die Analysten von Fundstrat große Hoffnungen in das vorgeschlagene Ethereum-Update EIP-1559. Dieses könnte die zuletzt stark gestiegenen Transaktionskosten der Ethereum-Blockchain wieder auf ein erträgliches Maß reduzieren. Mit Ethereum 2.0 läuft derweil ein über mehrere Jahre geplantes Rundum-Update der Blockchain, mit dem das Netzwerk seine beherrschende Stellung im Bereich der dezentralisierten Finanz-Applikationen zementieren könnte.

Ethereum Kurs bietet Raum für Skepsis

Die bullische Einschätzung von Fundstrat basiert in erster Linie auf der technischen Perspektive der Ethereum-Blockchain. Betrachtet man hingegen die reine Kursentwicklung, erscheint eine gewisse Portion Skepsis durchaus nicht unangebracht.

So legt beispielsweise der Relative Strengt Index (RSI) nahe, dass Ethereum derzeit relativ stark überkauft ist. Derzeit beläuft sich der RSI auf 83.

Ferner liegt der aktuelle Kurs zum Teil bereits deutlich über dem, was Analysten noch Anfang April für möglich gehalten hatten. So hatten beispielsweise Digitalcoin und WalletInvestor einen Preis zwischen 3.300 und 4.500 Dollar erst zum Jahresende für realistisch eingeschätzt. Diese Vorhersagen erscheinen aktuell bereits überholt zu sein.

Gleichfalls haben die Kursentwicklungen bei zahlreichen anderen Kryptowährungen gezeigt, dass nach wie vor eine Menge Volatilität im Kryptomarkt steckt. Auch die gute Zukunftsperspektive von Ethereum ist momentan noch alles andere als in Stein gemeißelt. Sollte es nicht gelingen, bestimmte Probleme wie die sehr hohen Transaktionskosten in den Griff zu bekommen, könnte sich dies früher oder später auch negativ auf den Ethereum Kurs auswirken.

ETH jetzt bei eToro kaufen!

Eine der günstigsten Möglichkeiten, ETH zu kaufen, bietet derzeit der Online-Broker eToro. Hierfür benötigt man lediglich ein kostenloses Konto.

1. Konto bei eToro eröffnen

eToro Anmeldung

Zuerst muss man ein entsprechendes Konto bei eToro eröffnen. Hierfür findet man auf der Webseite ein passendes Anmeldeformular. Der gesamte Anmeldevorgang läuft online ab.

2. Einzahlung tätigen

eToro Einzahlung

Bevor man Ethereum kaufen kann, muss man noch das eigene Konto aufladen. Hierzu kann man eine von verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten nutzen.

3. Ethereum bei eToro kaufen

Ist das Geld dem Konto gutgeschrieben worden, kann man im Suchfenster bei eToro nach Ethereum (ETH) suchen. Anschließend braucht man nur noch die gewünschte Summe anzugeben, um den Kauf abzuwickeln.

Lohnt sich der Ethereum Kauf jetzt?

Derzeit befindet sich der Ethereum Kurs zweifelsohne auf einem Höhenflug. Zwar erscheint ETH aktuell tatsächlich etwas überkauft zu sein. Jedoch geben solche charttechnischen Indikatoren gerade bei Kryptowährungen stets nur einen Teil der Wahrheit wieder.

Angesichts der spannenden Entwicklungen rund um die geplanten Ethereum-Updates und des zunehmenden Bedeutungsgewinns von DeFi-Applikationen, könnte sich auch der aktuelle Rekordwert in Zukunft noch als relativ günstig erweisen. Eine zwischenzeitliche Kurskorrektur darf deswegen jedoch keineswegs kategorisch ausgeschlossen werden.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

+ posts

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.