Fiverr Aktie kaufen: Darum bricht die Aktie um über 25 % ein

Am heutigen Handelstag brach die Fiverr Aktie um über 20 % ein. Bei einem derartigen Kurssturz muss es zwangsläufig relevante News rund um das Unternehmen geben, wenn sich der Gesamtmarkt stabil hält. Während der S&P 500 aktuell knapp im Plus notiert, ist die Fiverr Aktie somit kräftig unter die Räder gekommen. Der Grund: Das israelische Unternehmen verkündete seine Zahlen für das Q2 2021. In den letzten Monaten waren die Anteilsscheine wahrlich keine Freude für alle Aktionäre, obgleich die langfristige Performance weiterhin ansehnlich ist.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Lange Hui, nun Pfui!

Lange Zeit kannte der Aktienkurs von Fiverr nur eine Richtung. Denn bereits am ersten Handelstag Mitte 2019 schoss der Aktienkurs um rund 90 % nach oben. Mittlerweile gab es in den letzten drei Jahren eine Performance von über 400 % – trotz der Korrektur in den letzten Wochen. Zwischenzeitig knackte man bereits die Grenze von 750 % Performance. Doch nach einer grandiosen Anfangsrallye kam der Aktienkurs ab Anfang 2021 zum Stocken. Von Kursen deutlich über 250 Euro brach die Fiverr Aktie zwischenzeitlich auf fast 125 Euro ein. Seit Mai konnte man sich wieder deutlich erholen. Allerdings steht dank des aktuellen Kursrutsches auf Monatssicht dennoch ein Minus von über 25 %.


Aktie bricht nach Quartalszahlen ein

Nach der Verkündung der Quartalszahlen von Fiverr brach die Aktie stark ein. Dabei waren die Quartalszahlen über weite Strecken gut. Die aktiven Käufer des Unternehmens stiegen um über 40 %, zugleich gaben diese mehr aus. Das Ergebnis pro Aktie war ebenfalls deutlich besser als erwartet. Insgesamt wuchs der Umsatz in Q2 um 60 %. Damit wächst Fiverr weiterhin stark und kann grundsätzlich überzeugen. Doch der Ausblick der Unternehmensführung lag unter den Erwartungen des Marktes. Im dritten Quartal sollen nur 68-72 Millionen Euro erlöst werden, während die Analysten rund 80 Millionen Euro erwarteten.

Das macht Fiverr

Bei Fiverr handelt es sich um ein Unternehmen, das 2010 in Israel gegründet ist. Bekannt ist man geworden als Online-Marktplatz für digitale Dienstleistungen. Die Plattform bringt Freelancer und Auftraggeber zusammen. Bereits 2019 überschritt man die Abwicklung von weit über 50 Millionen Dienstleistungen. Beliebt ist die Plattform beispielsweise für Übersetzungen, Grafikdesign, Videobearbeitung oder Programmierung. 2019 entschied man sich dann für einen Börsengang in New York.

Sollte man die Fiverr Aktie jetzt kaufen?

Keine Frage – das Unternehmen Fiverr setzt auf ein spannendes, digitales Geschäftsmodell, das von der Flexibilisierung der Arbeitswelt profitiert. Das Wachstum war in den letzten Jahren außerordentlich hoch. Zudem erfreute sich die Fiverr Aktie seit dem IPO großer Beliebtheit. Mittlerweile kennen viele Unternehmen und auch Freelancer Fiverr als Marke – somit baut man sich zunehmend eine starke Marktstellung auf.

Die aktuellen Zahlen waren gut, der Ausblick lag jedoch unter den Erwartungen. Typischerweise kam es in den letzten Tagen dann bei wachstumsstarken Unternehmen mit hoher Bewertung zu deutlichen Abverkäufen. Dies mussten auch schon Fastly, Etsy und Co. erkennen. Obgleich Fiverr aktuell rund 70 Millionen Euro pro Quartal erlöst, liegt die Market Cap noch im mittleren einstelligen Milliardenbereich. Günstig ist die Fiverr Aktie trotz starkem Abverkauf immer noch nicht. Doch das Unternehmen geht augenscheinlich weiter seinen Weg, auch wenn die Corona-Sonderkonjunktur das Wachstum in den nächsten Monaten weiter abschwächen dürfte.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.