Fresenius Aktie knapp unter Jahreshoch: Sollte man die Gesundheits-Aktie jetzt kaufen?  

Die Aktie des deutschen Gesundheitskonzerns Fresenius (WKN: 578560) notiert aktuell knapp unter dem 52-Wochen-Hoch vom 25.06.2020. In den letzten Wochen gehörten die Anteilsscheine des Bad Homburger Unternehmens regelmäßig zu den Besten im DAX. Im letzten Monat stieg der Aktienkurs um über 17 %. Doch ist noch Luft im Chart der Fresenius-Aktie und sollte man jetzt den deutschen Dividenden-Titel kaufen?

Langfristiger Abwärtstrend gebrochen

In den letzten drei Jahren hat die Fresenius-Aktie über 30 % ihres Werts eingebüßt. Der langfristige Abwärtstrend ging über mehrere Jahre. Doch in den ersten Monaten im Jahr 2021 befreite sich die Fresenius-Aktie und brach den langfristigen Trend. Seit dem 2021er-Tief Anfang Februar bei unter 35 Euro hat sich der Wert der Aktie um mehr als 20 % erhöht. Aktuell notiert der Kurs bei über 45 Euro.

Widerstand im Chart voraus

Zuletzt brach die Fresenius-Aktie mehrere Widerstandsmarken und generierte weitere Kaufsignale. Die Bullen übernahmen das Ruder und trieben den Aktienkurs. Bei 46,51 Euro wartet beim 52-Wochen-Hoch die nächste Widerstandsmarke. Wenn diese überwunden wird, könnte es schnell in Richtung 50 Euro gehen. Auch eine kleine Korrektur wäre nicht schädlich, sofern man oberhalb der 40,45 Euro bleibt.

Fresenius-CEO: Operative Erholung in der zweiten Jahreshälfte

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Doch nicht nur die Zukunft des Aktienkurses sieht aktuell positiv aus. Der Bad Homburger Gesundheitskonzern litt stark unter der Corona-Pandemie. Der Betrieb von Krankenhäusern war wenig wirtschaftlich, da Betten freibleiben mussten und nicht lebensnotwendige Operationen verschoben wurden. Dazu kam die hohe Sterblichkeitsrate bei den wichtigen Dialyse-Patienten.

CEO Stephan Sturm verkündete auf der digitalen Hauptversammlung, dass in der ersten Jahreshälfte 2021 immer noch mit Belastungen durch Corona zu rechnen ist. Ab Mitte des Jahres soll jedoch das alte Geschäft an Fahrt aufnehmen. Ob dies wirklich gelingt, steht und fällt wohl mit dem Fortschreiten der Impfkampagne.

Mittelfristige Geschäftsziele bekräftigt

Trotz kurzfristiger Einwirkungen auf das Geschäftsmodell bestätigte CEO Stephan Sturm die mittelfristigen Geschäftsziele für das Jahr 2023. Darüber hinaus zeigt man sich offen über eine Veränderung der Konzernstruktur. Diese soll Kosten einsparen und das Unternehmen noch rentabler machen.


Fundamentale Entwicklungen stimmen

Fresenius ist ein weltweit operierender Gesundheitskonzern, der in verschiedenen Geschäftssegmenten tätig ist. Durch Übernahmen und organisches Wachstum sollen Umsatz und Gewinn in Zukunft im höheren einstelligen Bereich wachsen. Zugleich begünstigen gesellschaftliche Entwicklungen wie der demografische Wandel, die steigende Lebenserwartung oder die wachsende Weltbevölkerung das Geschäftsmodell.

Sollte man jetzt die Fresenius-Aktie kaufen?

Die charttechnische Situation der Fresenius-Aktie sieht gut aus. Aktuell nimmt man das 52-Wochen-Hoch in Angriff. Zugleich stimmen die fundamentalen Entwicklungen des Unternehmens. Wenn das Wachstum in den nächsten Jahren wieder zurückkommt, dürften Anleger die Anteilsscheine neu bewerten. Schließlich ist die Fresenius-Aktie mit Blick auf KGV und KUV historisch günstig bewertet.

Wer langfristig in Fresenius investieren möchte, könnte die Aktie jetzt kaufen. Die Aktie zeigte zuletzt Stärke, der neue Aufwärtstrend ist intakt. Folglich ist es gut möglich, dass die Fresenius-Aktie nicht wieder zu niedrigen Preisen an der Börse notiert. Da das Unternehmen zudem nicht zu teuer bewertet ist, wäre es schade, einen weiteren Anstieg zu verpassen.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.