GameStop Aktie: Hat der Abwärtstrend ein Ende?

Seit Juni befindet sich der Kurs der GameStop-Aktie (ISIN: US36467W1099) im Sinkflug. Droht dem Papier nun allmählich doch die Luft auszugehen?


Nachdem die GameStop-Aktie zu Beginn der ersten Juniwoche auf 244 Euro geklettert war, war der Kurs bereits zwei Tage später wieder auf 180 Euro eingebrochen. In den folgenden nunmehr fast zwei Monaten ging es für GameStop an der Börse langsam aber weitestgehend beständig bergab.

Seitdem hat der Kurs gut 25,8 Prozent verloren. Aktuell wird die GameStop-Aktie bei 133,7 Euro gehandelt. In den Monaten zuvor hatten sich die zahlreichen Kleinanleger, welche die Aktie überhaupt in die Höhe hatten schnellen lassen, noch gegen etwaigen Abwärtsdruck gewehrt. Mittlerweile scheint der Hype rund um GameStop jedoch mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

GameStop konnte die irre Kursrallye für sich nutzen

Das Unternehmen selbst konnte bereits in großem Maße von dem künstlich gepushten Kurs seiner Aktie profitieren. So hatte GameStop Mitte Juni über eine Milliarde Dollar mit einem Aktienverkauf eingenommen. Das Geld soll zum einen zur Stärkung der eigenen Bilanz verwendet werden. Darüber hinaus möchte die Unternehmensführung mit dem zuvor kaum für möglich gehaltenen Geldregen diverse „Wachstumsinitiativen“ durchführen.

Auch geschäftlich lief es zuletzt wieder besser für den Computer- und Videospieleinzelhändler. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut ein Viertel auf 1,3 Milliarden Dollar. Das reichte zwar nicht aus, um aus den roten Zahlen zu kommen. Jedoch konnte der Verlust schon deutlich reduziert werden.

Ob es GameStop letztlich tatsächlich gelingen wird, sich neu aufzustellen und sich in einem immer stärker digitalisierten Markt zu behaupten, muss sich erst noch zeigen. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen spekulationsfreudigen Privatanleger hat das Unternehmen jedoch mittlerweile weitaus bessere Voraussetzungen als noch zu Beginn dieses Jahres.

Was die weitere Zukunft der GameStop-Aktie anbelangt: Zweifellos ist das Papier nach wie vor stark überbewertet. Sollte es in den kommenden Monaten nicht zu einem dritten Hype rund um die Aktie kommen, könnte sich das langsame Ausbluten daher durchaus weiter fortsetzen. Das Sentiment in den sozialen Medien ist derzeit eher als neutral zu bewerten.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.