Krypto Crash: Marktrückgang um 4,68% – kann sich der Kryptomarkt erholen?

Auf den Krypto-Crash im Mai folgte ein volatiler Juni. Dies führte zu mehr Unsicherheit und schädlichen Schlagzeilen in der gesamten Anlagewelt. Die Risikobereitschaft ist indes gestiegen, immer mehr Anleger setzen sich einem größeren Risiko bei der Investition in Kryptowährungen nun aus. Nun stellt sich die Frage, waren diese massiven Gewinne eine Anomalie? Ein Social-Media-angeheizter Rausch? Oder möglicherweise ein Zeichen für das Potenzial des Kryptowährungsmarktes insgesamt?

Krypto Crash: Bullenlauf oder erst der Anfang?

Krypto Crash Stats
Nachdem die Preise von Bitcoin und Altcoins am Anfang des Jahres stiegen und dadurch neue Investoren anziehen konnten, lässt der aktuelle Nachklang des Krypto Crash Anleger in Sorgen verfallen. Erst Ende Mai 2021 kam es zum großen Krypto-Crash – und während sich einige Coins bereits erholt haben, ist der Markt jedoch nach wie vor höchst volatil.

Die größte Frage unter den Anlegern ist nun, ob die Preise sich wieder stabilisieren und steigen werden, oder ob es zu einem totalen Abfall kommen könnte. Viele Anleger kauften während der Hochs ein, nur um in den darauffolgenden Panikverkäufen schwere Verluste zu erleiden. Langfristige Kryptowährungs-Händler neigten eher dazu, zu „hodln“ und sogar ihre Positionen am unteren Ende des Marktes aufzustocken, als Bitcoin fast 30.000 US-Dollar handelte.

Krypto Markt in den letzten 24 Stunden um 4,68% zurückgegangen



Neben den wohl bekanntesten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Tether sind auch zahlreiche Altcoins stark gefallen. Terra (LUNA) verzeichnete ein Minus von -14,26% , Uniswap (UNI) rutschte um -11,47% und auch Aave (AAVE) stürzte um -10,17% ab. Während viele Anleger nach dem Krypto-Crash Ende Mai 2021 von Bitcoin auf andere Coins umstiegen, zeichnet sich nun ein weiterer, drastischer Abfall ab.

Starinvestor Michael Burry warnt vor erneutem Crash

Einer der wohl bekanntesten Investoren Michael Burry warnte nun, dass es zu starken Turbulenzen auf dem Finanzmarkt kommen wird. Dabei spricht er vor allem Kryptowährungen an – insbesondere Meme-Währungen wie Dogecoin (DOGE), Shiba Inu (SHIB) oder Baby Doge Coin (BABYDOGE). Der Investor, der bereits den Zusammebruch des US-Hypothekenmarktes vorhergesagt hatte, twitterte vor Kurzem über den nächsten, bevorstehenden Crash. Zwar hat er seine Tweets mittlerweile gelöscht, dennoch bleibt ein bitterer Nachgeschmack.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Wie Michael Burry selbst sagte, brachte der Hype und die Spekulationen rund um Kryptowährungen viele neue Anleger dazu, in Kryptos zu investieren. Somit sei davon auszugehen, dass es nun bald zu einem Total-Crash kommen könnte. Sobald Kryptowährungen wieder drastisch abfallen, stehen genau die Kleinanleger vor dem Risiko, ihr gesamtes Kapital zu verlieren.

Krypto-Crash durch Meme-Währungen?

Man spekuliert, dass einer der Gründe des derzeitigen Rückganges des Marktes Meme-Währungen sein. Aufgrund des enormen Hypes rund um diese Währungen kam es dazu, dass immer mehr Privatanleger ihr Geld in diese Währungen investierten – obgleich viele die Grundlagen von Kryptowährungen nicht einmal verstehen. Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem Total-Crash kommt.

Michael Burry steht mit seiner Ansicht auch nicht alleine da. Auch Kritiker Jeremy Grantham ist davon überzeugt, dass die nächste Blase zu platzen droht. Denn die meisten Anleger investieren nur in Dinge, die sie selbst „witzig“ finden. Zwar war in diesem Fall speziell von Meme-Aktien die Rede, jedoch lässt sich dies auch bei Meme-Währungen beobachten.

Kommt nun der große Krypto Crash?

Während der gesamte Markt derzeit unter einen Rückgang leidet und es eindeutige Warnungen vor einem großen Krypto-Crash gibt, ist dieser bislang noch in Sicht. Während altbewährte Kryptos wie Bitcoin auch einen Verlust verzeichnen mussten, heißt das noch nicht, dass es zu einem totalen Crash kommen wird. Zwar sind Kryptowährungen, insbesondere Meme-Währungen, derzeit stark volatil, dennoch zeigen sich Kryptowährungen langfristig gesehen noch deutlich im Plus. Es bleibt also abzuwarten.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://kryptoszene.de/

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.