Lufthansa Aktie kaufen: Darum ist trotz Erholung immer noch Vorsicht geboten!

Die Corona-Pandemie setzte den Touristik-Unternehmen und Fluggesellschaften weltweit zu. Kaum eine Branche litt derart stark, wie die verschiedenen Airlines. Denn zwischenzeitlich stand der globale Flugverkehr fast vollständig still. Mittlerweile wurden in vielen Ländern die Restriktionen aufgehoben. Urlauber können wieder Ziele überall auf der Welt erkunden, obgleich es weiterhin Einschränkungen gibt. Nun vermeldete mit der Lufthansa die wohl bekannteste deutsche Airline, dass ein Großteil des ursprünglichen Streckennetzes bereits wieder beflogen wird. Die positiven News werden jedoch von pessimistischeren Einschätzungen der Analysten und einer anstehenden Kapitalerhöhung getrübt. Aus diesem Grund könnte es immer noch zu früh sein, um in die Lufthansa Aktie zu investieren.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Lufthansa Aktie weiterhin wacklig

In den letzten drei Jahren gab die Lufthansa Aktie kein gutes Bild ab. Denn insgesamt verlor der Aktienkurs über 60 % an Wert. Die Corona-Pandemie stellte einen drastischen Einbruch im Aktienkurs dar. Im letzten Jahr hat man mittlerweile eine Performance von 2,5 %. Damit schneidet die Lufthansa Aktie jedoch schlechter als die Konkurrenz ab. Beispielsweise stieg der Aktienkurs von Ryanair im gleichen Zeitraum um über 35 %, bei American Airlines waren es sogar fast 50 %. Im letzten Monat verlor der Aktienkurs fast 10 % an Wert. Die Erholung im Aktienkurs, die ihren Höhepunkt im März bei Kursen rund um 13 Euro hatte, verliert an Fahrt.


Streckennetz wird wieder aufgebaut

Nach den zahlreichen Flugausfällen und gestrichenen Verbindungen in der Corona-Pandemie treibt die Lufthansa ihren Aufbau des Streckennetzes wieder voran. Im Mittelpunkt steht dabei der Heimatflughafen in Frankfurt am Main. Im September können bereits 150 Ziele von Frankfurt am Main angeflogen werden – dabei hat man das Vor-Corona-Niveau bereits übertroffen. Insbesondere im Kurz- und Mittelstreckenbereich gibt es deutlich mehr Flugangebote von der Lufthansa. Denn hier ist die Nachfrage besonders stark – Touristen ziehen aktuell Ziele in Europa den Fernreisen vor. Wenn man sich den ganzen Konzern anschaut, besteht allerdings noch Nachholbedarf. Denn zum Lufthansa-Konzern gehören auch weitere Airlines wie Swiss, Brussels oder Austrian Airlines. Insgesamt beträgt die Abdeckung des früheren Netzes aus 2019 knapp 90 %. Zugleich frequentieren die Lufthansa-Flugzeuge viele Strecken seltener. Obgleich der Aufbau des Streckennetzes auf den ersten Blick positiv anmutet, fliegen somit Lufthansa Flugzeuge ungefähr nur halb so viel wie im Vergleichszeitraum aus 2019.

Rote Zahlen, soweit das Auge reicht

Analysten gehen bei der Lufthansa davon aus, dass auch im dritten Quartal erneut rote Zahlen geschrieben werden. Zwar soll der Umsatz des Konzerns deutlich ansteigen. Hier erwarten die Analysten ein Wachstum von 3,2 Milliarden Euro auf über 5 Milliarden Euro. Das EBITDA soll bei rund 150 Millionen Euro liegen. Dennoch dürfte das Nettoergebnis erneut nicht in den schwarzen Zahlen liegen. Je Aktie werden rund 0,83 Euro Verlust erwartet. Das macht einen Gesamtverlust von über 400 Millionen Euro. Die Lufthansa wird also auch im dritten Quartal des Jahres weiter Geld verbrennen.

Sollte man die Lufthansa Aktie jetzt kaufen?

Die Prognosen der Analysten sind immer noch verhalten. Im dritten Quartal wird die deutsche Airline aller Voraussicht nach wieder rote Zahlen schreiben. Dazu soll in den nächsten Monaten eine große Kapitalerhöhung anstehen, die die bestehenden Anteile der Altaktionäre weiter verwässert. Im Zuge dieser anstehenden Sanierungsmaßnahmen könnte es erneut zu größeren Verkäufen der Lufthansa Aktie kommen. Viele Analysten sehen noch deutliches Abwärtspotential vom jetzigen Kursniveau.

Am Aktienmarkt stehen wohl deutlich attraktivere Chancen mit einem besseren Chance-Risiko-Verhältnis als bei der Lufthansa Aktie zur Verfügung. Wer dennoch die renommierte deutsche Airline für sein Depot ausgesucht hat, sollte zumindest noch etwas abwarten, um dann bei mehr Abgabedruck die Gunst der Stunde zu nutzen. Denn langfristig dürfte die Airline Lufthansa wohl weiterhin ein wichtiger Faktor im globalen Luftverkehr bleiben – ob dies für eine überdurchschnittliche Kursperformance in den nächsten Jahren und Jahrzehnten reicht, ist dennoch fraglich.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.