Qualtrics, Auto1, Vantage Towers, Coupang und Co.: Rückblick auf die IPOs im ersten Quartal

Bereits in den ersten Monaten des Jahres ist an der Börse so einiges passiert. Zahlreiche Unternehmen wagten ihren Börsengang im ersten Quartal 2021. Dabei gab es vor allem in Deutschland mehr milliardenschwere IPOs als im gesamten Vorjahr. Nach vier Monaten ist es an der Zeit, einen Blick zurückzuwerfen. Der folgende Beitrag widmet sich acht Börsengängen aus diesem Jahr und wie sich die jeweiligen Aktien entwickelt haben.

Qualtrics (WKN: A2QLPC)

Im Januar machte die SAP-Tochter Qualtrics den Start in das deutsche IPO-Jahr 2021. Bereits vor dem Börsengang wurde die Preisspanne mehrfach angehoben. Der Ausgabepreis lag bei 30 US-Dollar an der Nasdaq. Zunächst ging es für die Aktie steil nach oben.

Allerdings folgte schnell die Korrektur. Erst mit den Quartalszahlen im März 2020 gab es Auftrieb für die Qualtrics-Anteilsscheine. Diese stiegen in der letzten Woche um mehr als 20 % und notieren mittlerweile über 40 US-Dollar.


Auto1 (WKN: A2LQ88)

Mit Auto1 ging ein weiteres deutsches Milliarden-Unternehmen in diesem Jahr an die Börse. Auto1 ist Europas führender Marktplatz für Gebrauchtwagen im B2B-Bereich. Der Ausgabepreis beim IPO lag an der oberen Preisspanne bei 38 Euro. Direkt nach dem Börsenstart explodiert der Aktienkurs auf über 50 Euro. Seitdem läuft die Aktie jedoch überwiegend seitwärts und notiert mittlerweile bei 46 Euro.


Vantage Towers (WKN: A3H3LL)

Der Ausgabepreis der Vantage Towers Aktien lag bei 24 Euro. Der erste Kurs im Börsenhandel betrug 24,80 Euro. Mit der Vodafone-Tochter gab es Mitte März erneut einen Milliarden-IPO in Frankfurt am Main. In den ersten Wochen lief der Aktienkurs seitwärts. Vor wenigen Tagen gab es Kaufempfehlungen von Analysten. Die Vantage Towers Aktie sprang an und erreichte ein Allzeithoch über 26 Euro.


Coupang (WKN: A2QQZ2)

Beim Börsengang des südkoreanischen Online-Giganten Coupang gab es positive Vorzeichen. Bereits im Vorfeld war die Nachfrage enorm Bei der Erstnotiz an der Wall Street gab es ein schnelles Kursplus von über 80 %. Der Ausgabepreis lag bei 35 Dollar. Am ersten Handelstag schloss die Aktie mit 49 Dollar, wobei zwischenzeitig auch die 60 US-Dollar-Grenze durchbrochen wurde.

Mittlerweile notiert die Aktie wieder bei 45 US-Dollar. Die anfängliche Euphorie hat sich gelegt. Dennoch befindet sich der Aktienkurs noch 30 % über dem Ausgabepreis.


Coinbase (WKN: A2QP7J)

Der Coinbase-Börsengang hatte sowohl Höhen als auch Tiefen. Die größte US-Handelsbörse für Kryptowährungen entschied sich vor wenigen Wochen für ein Direktlisting. Die Aktie eröffnete mit 381 US-Dollar und einem Börsenwert von 100 Milliarden US-Dollar. Der Hype war jedoch nur von kurzer Dauer. Der Kryptomarkt korrigierte nach dem Coinbase-Börsengang stark. Für die Coinbase-Aktie ging es seitdem über 20 % nach unten.


Deliveroo (WKN: DLV007)

Wenig erfolgreich verlief der Börsengang von Deliveroo, dem britischen Lieferdienst. Der Börsengang sollte für Furore sorgen. Doch die Stimmung in Hinblick auf Technologie-Aktien, die hohe Verluste schreiben, war Ende März denkbar schlecht. Der erste Kurs an der Börse lag mit 331 Pence deutlich unter dem Ausgabepreis von 390 Pence. Seitdem ging es noch weiter bergab. Aktuell notiert die Aktie nur noch bei 252 Pence. Dazu trugen auch die öffentlichkeitswirksamen Proteste der Deliveroo-Lieferfahrer bei.


Bumble (WkN: A2QMTA)

Die Dating-Plattform Bumble ging im Februar 2021 ebenfalls an die Börse. Der Ausgabepreis sollte zwischen 37-39 US-Dollar legen. Im Handel startete die Bumble-Aktie jedoch mit 43 Dollar. Im Anschluss ging es schnell auf 77 Dollar nach oben. In den letzten Wochen hat die Aktie korrigiert. Mit knapp 60 Euro liegt die Bumble-Aktie immerhin noch über 50 % über dem Ausgabepreis.


Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.