Rund 40 % Rendite: Diese fünf Old Economy-ETFs geben 2021 richtig Gas 

Das Jahr 2020 war das Börsen-Jahr der wachstumsstarken Technologie-Werte, bestimmter Hype-Themen und des Corona-Crashs. Doch im Jahr 2021 sieht dies anders aus. Viele Indizes weltweit notieren nahe dem Allzeithoch. Die aktuellen Profiteure sind Unternehmen aus der Old Economy, während ambitionierte Highflyer stark korrigieren. Im folgenden Beitrag stellen wir fünf Old Economy ETFs vor, die in diesem Jahr schon rund 40 % Rendite oder mehr erzielt haben.

L&G US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF (ISIN: IE00BHZKHS06)

Der L&G US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF ist ein synthetischer ETF mit 26 Millionen Euro Fondsgröße. Die Kostenquote beträgt 0,27 % TER und ist somit relativ niedrig. Mit dem L&G US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF können Anleger passiv und gestreut in Unternehmen investieren, die sich mit dem Thema Energie-Infrastruktur beschäftigen. Dies sind häufig Unternehmen aus der Logistik, die Pipelines, Tanklager und weitere Lager- oder Transport-Infrastruktur für die Energiebranche bereitstellen. Der Fokus liegt ausschließlich auf US-Unternehmen.

Die vier größten Unternehmen sind Plains All American Pipeline, Magellan Midestram Partners, BP Midstream Partners und Energy Transfer Partners. Gemeinsam machen diese fast 40 % des ETFs aus. All diese Unternehmen beschäftigen sich mit der Lagerung und dem Transport von Rohöl und Erdgas, indem sie die erforderlichen Pipelines bereitstellen.

2021 steht für den L&G US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF ein Plus von fast 50 % zu Buche. Dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der ETF seit seiner Auflage 2014 an Wert verlor.


iShares S&P 500 Energy Sector ETF (ISIN: IE00B42NKQ00)

Der iShares S&P 500 Energy Sector ETF ist ein physischer ETF, der die Erträge direkt wieder investiert. Mit über 750 Millionen Euro Fondsgröße hat der ETF eine ansehnliche Größe erreicht. Die Kostenquote ist mit 0,15 % TER günstig. Insgesamt befinden sich über 20 Unternehmen im iShares S&P 500 Energy Sector ETF. Dieser verfolgt die Strategie diejenigen Unternehmen in einem Index abzubilden, welche dem S&P 500 angehören und zugleich in den Energiesektor klassifiziert werden.

Die meisten Unternehmen aus dem ETF beschäftigen sich mit dem Thema Erdöl und Erdgas. Die beiden größten Unternehmen im iShares S&P 500 Energy Sector ETF sind die amerikanischen Mineralölkonzerne Exxon Mobil und Chevron Corp., die zusammen fast 45 % Gewichtung ausmachen.

Im laufenden Jahr brachte der iShares S&P 500 Energy Sector ETF eine Rendite von über 47 %. Seit der Auflage 2015 gab es jedoch eine negative Performance von fast 2,5 % pro Jahr. In den letzten drei Jahren verlor der iShares S&P 500 Energy Sector ETF sogar über 8 % jährlich. Gut möglich, dass die Erholung mittelfristig weitergeht. Langfristig spricht jedoch wenig dafür, dass man mit dem iShares S&P 500 Energy Sector ETF den MSCI World schlägt.


iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF (ISIN: IE00B6R51Z18)

Mit dem iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF hat auch ein weiterer physischer ETF aus dem Bereich Old Economy im Jahr 2021 hervorragend performt. Der thesaurierende ETF mit einer Kostenquote von 0,55 % lieferte 2021 eine Rendite von über 44 %.

Dabei setzt der iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF auf die Strategie, Anlegern das Investieren in Unternehmen zu vereinfachen, die sich mit der Exploration von Öl und Gas beschäftigen. Der ETF verfolgt dabei einen globalen Ansatz, obgleich knapp 60 % der Unternehmen in den USA ansässig sind. Mit einem Anteil von über 10 % sind das US-Unternehmen EOG Resources (früher Enron Oil & Gas) und das kanadische Öl-Unternehmen Canadian Natural Resources die größten Positionen.

Seit der ETF-Auflage im Jahr 2011 kann die Performance nicht überzeugen. Mit jedem Jahr verlieren die Anleger knapp 4 % ihres ETF-Vermögens. Da kann auch die jüngste Rallye von über 44 % im Jahr 2021 keine Abhilfe schaffen. Auf lange Sicht war der iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF nie ein gutes Investment.


Xtrackers MSCI USA Energy UCITS ETF (ISIN: IE00BCHWNS19)

Der Xtrackers MSCI USA Energy UCITS ETF ist mit einer Fondsgröße von 15 Millionen Euro einer der kleinsten Energie-ETFs. Die Kostenquote ist jedoch mit 0,12 % TER unterdurchschnittlich. Knapp 20 Positionen befinden sich aktuell im physischen ETF, der die Energie-Unternehmen aus dem MSCI USA Index abbilden soll.

2021 gab es eine Performance von 45 %. Dem steht jedoch auch eine negative Wertentwicklung von knapp 40 % im letzten Jahr gegenüber. Der Xtrackers MSCI USA Energy UCITS ETF hat den Einbruch noch lange nicht aufgeholt. Wer bei der Auflage 2017 in den ETF investiert hat, sitzt heute auf einem Verlust von über 5 %.


iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF (WKN: IE00BD3V0B10)

Der iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF ist ein Old Economy ETF, der ausnahmsweise nicht zu den Energie-ETFs gehört. Vielmehr schnitten auch die traditionellen Banken in diesem Jahr gut ab. Der iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF erzielte eine Rendite von über 40 % im laufenden Jahr. Mit einer jährlichen Durchschnittsrendite von über 7 % ist der physische Banken-ETF auch der einzige Exchange Traded Funds auf der Liste, der eine positive Gesamtperformance seit Auflage erzielt hat.

Im iShares S&P U.S. Banks UCITS ETF befinden sich die US-Unternehmen, welche zum Bankensektor gehören. Mit Wells Fargo und der Bank of America haben zwei Großbanken aus den USA einen Anteil von über 7 %. Insgesamt befinden sich 50 Positionen im ETF, der die Erträge thesauriert.


Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.