Teamviewer Aktie kaufen: Ist die Kooperation mit SAP die Befreiung?

Nachdem die Teamviewer Aktie (WKN: A2YN90) den gestrigen Handelstag mit über 6 % im Plus beendete, ist es heute ruhig rund um die Anteilsscheine des deutschen Softwarekonzerns aus Göppingen. Nach vielen Wochen im Abwärtstrend gab es für die Aktionäre endlich mal wieder einen Lichtblick. Ursächlich war die Ankündigung, eine weitreichende Kooperation mit dem deutschen Software-Giganten SAP zu etablieren. Doch was muss man jetzt über die Teamviewer Aktie wissen?


Teamviewer Aktie springt an

In den letzten sechs Monaten verlor die Teamviewer Aktie über 20 % ihres Werts. Im letzten Monat bewegte sich der Aktienkurs überwiegend seitwärts. Die Aktie konsolidierte auf niedrigem Niveau. Mittlerweile liegt der Kurs der Teamviewer Aktie unter dem Vor-Corona-Niveau – und das, obwohl man eigentlich als Corona-Profiteur auf eine fundamentale Erfolgsgeschichte blickt. Doch in dieser Woche zeigte der Aktienkurs mal wieder ein Lebenszeichen. Gestern schoss der Kurs um über 6 % nach oben. Auf Wochensicht steht immerhin noch ein Kursplus von 5 % zu Buche.

Weitreichende Kooperation mit SAP  

Das deutsche Softwareunternehmen Teamviewer beginnt eine Partnerschaft mit dem wertvollsten Softwareunternehmen Europas SAP. Diese Kooperation soll sich zunächst auf die technische Integration des Teamviewer Frontline Services in das Produktangebot von SAP konzentrieren. Die Pflege und Verwaltung der Anlagen soll fortan mit Teamviewer erfolgen. Die beiden Unternehmen möchten die Services ebenfalls gemeinsam vermarkten. Für SAP ist dies eine lukrative Chance, in einem attraktiven Markt Fuß zu fassen. Denn SAP hat eine breite Kundenbasis, die der Zielgruppe von Teamviewer größtenteils entspricht. Die AR-basierten Prozesse sollen helfen, die Produktivität zu steigern und Fehler bei der Bedienung zu minimieren.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Q1 Zahlen überzeugen, Nachhaltigkeit als Unternehmensvision

Obgleich man mit dem Q1 2020 ein starkes Vergleichsquartal hatte, konnten die Zahlen der ersten drei Monate im Jahr 2021 überzeugen. Das bereinigte Ergebnis legte um 22 Prozent auf 90 Millionen Euro zu. Zugleich stieg der Umsatz um 15 % auf knapp 120 Millionen Euro. Die Teamviewer AG bestätigte zugleich die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Anleger bestrafen teure Marketingausgaben

Anfang des Jahres gab es einige Nachrichten, dass der Softwarekonzern aus Göppingen ins Sponsoring-Geschäft einsteigen möchte. CEO Oliver Steil verkündete stolz, dass man fortan der Trikotsponsor von Manchester United sei. Zudem begleitet man das Mercedes Formel-1-Team in der nächsten Saison. Allerdings steckte das Unternehmen einen beträchtlichen Teil des jährlichen Umsatzes in das Sponsoring. Allein der Manchester United Deal dürfte rund 10 % des jährlichen Umsatzes veranschlagen. Dies drückt die Margen bei Teamviewer mittelfristig. CEO Oliver Steil opfert die kurzfristige Marge dem langfristigen Wachstum – auch dies passt einwandfrei zur Kooperation mit SAP, da der Walldorfer Konzern die gleiche Strategie verfolgt.

Teamviewer Aktie jetzt kaufen?

Die Analysten sind der Aktie ebenfalls positiv gestimmt. Diese empfehlen den Kauf der Teamviewer Aktie und formulieren größtenteils Kursziele mit enormen Aufholpotential. Die kurzfristig sinkenden Margen müssten mittlerweile im Kurs eingepreist sein. Die enormen Marketingausgaben sorgten für Missmut bei den Anlegern. Fundamental sieht es für die Teamviewer AG weiterhin positiv aus, auch wenn dies der Aktienkurs noch nicht wirklich zeigt. Experten trauen dem Unternehmen ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren zu. Zudem ist Teamviewer günstig bewertet wie lange nicht mehr.

Kurzfristig ist jedoch weiterhin Vorsicht angesagt. Trotz starkem Kursplus zeigt die Aktie noch keine wirkliche Stärke. Sofern man das März-Tief bei rund 36 Euro überwindet, könnte sich das Blatt wenden. Langfristig orientierte Anleger, die vom Geschäftsmodell der Teamviewer AG überzeugt sind und die SAP-Kooperation als Meilenstein sehen, könnten über einen ersten Einstieg nachdenken. Allerdings könnte es kurzfristig weiterhin mühsam für Teamviewer-Aktionäre bleiben.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.