Unterbewertet trotz starker Rallye? VW-Aktie jetzt kaufen?

Die Volkswagen-Aktie (WKN: 766403) gehört zu den Top-Performern im Jahr 2021. Allein in den letzten sechs Monaten stieg der Aktienkurs um über 80 %. Die Anleger lieben wieder die Anteilsscheine des deutschen Automobilherstellers. Mittlerweile konsolidiert die VW-Aktie unweit der 225 Euro.

Doch ein Blick auf die fundamentale Unternehmensentwicklung zeigt, dass die Aktie weiteres Kurspotential haben könnte. Sollten Anleger die Volkswagen-Aktie jetzt kaufen?

Größte Automobilhersteller der Welt

Wenn man sich die größten Automobilhersteller der Welt anschaut, ist Volkswagen immer vorne dabei. In den letzten Jahren lieferte sich der Wolfsburger Konzern ein heißes Rennen mit Toyota um das Unternehmen mit den am meisten produzierten Autos. 2019 waren es 10,7 Millionen produzierte Autos von VW – dies bedeutete Platz 1 bei den größten Automobilherstellern der Welt. 2020 machte Toyota wieder das Rennen.

Nichtsdestotrotz lässt sich feststellen, dass der Volkswagen-Konzern breit aufgestellt ist. Mit den Marken wie Audi, Porsche oder VW gibt es für jeden Bedarf das passende Auto – ganz gleich, ob günstiges Auto für die Stadt, modernes E-Fahrzeug oder Luxuskarosse.

Pkw, Nutzfahrzeuge und Finanzdienstleistungen

Der Volkswagen-Konzern verdient in unterschiedlichen Bereichen sein Geld. Fast drei Viertel des Umsatzes stammen aus der Sparte Personenkraftwagen. Hier stellt Volkswagen Autos her, die sowohl im günstigen Bereich verkauft werden als auch in die Luxussparte passen. Beispiele für die VW-Marken sind Seat, Volkswagen, Audi, Porsche oder Lamborghini.

Etwas über 15 % der Umsätze stammt aus dem Bereich Finanzdienstleistungen. Darunter fallen Leasingverträge oder Finanzierungen. Den kleinsten Umsatzanteil haben die Nutzfahrzeuge. Die größten Marken von VW sind MAN oder Scania.

Klares Bekenntnis zur E-Mobilität

Lange schien es, als ob die deutschen Automobilhersteller den Kampf in der E-Mobilität verlieren. Die letzten CEOs von Volkswagen waren wenig zukunftsorientiert. Dies änderte sich jedoch mit dem jetzigen CEO Herbert Diess, der vollkommen auf das Thema E-Mobilität setzt. Das Unternehmen ist ambitioniert und hat sich 2018 öffentlichkeitswirksam entschieden, die E-Mobilität bedingungslos voranzutreiben. Bereits 2025 sollen über eine Million E-Fahrzeuge über das Produktionsband laufen. Über 40 Milliarden Euro wurden in die Zukunft der Elektrofahrzeuge investiert.


Fokus auf Europa und Asien

Die meisten Umsätze stammen aus Europa und Asien. Jeweils ca. 40 % des Umsatzes kommen aus den beiden Regionen. Vor allem der wachstumsstarke asiatische Kontinent könnte den Anlegern in der Zukunft Freude bescheren. In China liebt die Bevölkerung die hochwertige Qualität von Volkswagen. Einzelne Fahrzeuge aus dem VW-Portfolio werden eigens für den chinesischen Markt entwickelt. Die Bedeutung Chinas für Volkswagen dürfte in den nächsten Jahren weiter zunehmen.

Batterie-Strategie bei VW

Die Batterien für die eigenen Elektrofahrzeuge sind der Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Schließlich haben die Automobilhersteller weltweit erkannt, dass der Erfolg eines E-Fahrzeugs mit der Batterie steht oder fällt. Folglich führt VW die Forschung, Entwicklung und Fertigung der Batterien selbst durch. Bis 2030 sollen bei VW sechs Fabriken entstehen, die die Batterien für die eigenen Autos produzieren.

Möglicher Börsengang der Porsche AG

Bis jetzt befindet sich nur die Beteiligungsgesellschaft Porsche SE an der Börse. In Zukunft könnten jedoch auch die Aktien der Porsche AG an die Börse kommen. Denn der Volkswagen-Konzern will frisches Geld, um weiter in den Unternehmensumbau und die E-Mobilität zu investieren. Maximal 25 % der Anteile sollen verkauft werden – dies würde 20-25 Milliarden Euro erlösen.

Volkswagen-Aktie jetzt noch kaufen?

Die Volkswagen-Aktie ist in den letzten Monaten gut gelaufen. Die letzten Zahlen waren stark, die Automobilbranche erholt sich. Zugleich verfolgt Volkswagen mittlerweile eine fokussierte E-Mobilitäts-Strategie. Der mögliche Börsengang von Porsche, die Batterie-Strategie und der asiatische Wachstumsmarkt könnten weiteres Kurspotential entfachen.

Umsatz und Gewinne sollen die nächsten Jahre wieder stetig steigen. Für langfristige Investoren ist die Volkswagen-Aktie auch auf dem jetzigen Kursniveau ein heißes Eisen, das eine zweistellige Rendite erzielen könnte.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.