250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Kryptos
NEU
Beste NFTs

Veganz IPO: ist die Veganz Aktie nach schwachem Börsenstart ein Kauf?

Diese Woche ging wieder ein neues Megatrend-Unternehmen an die deutsche Börse. Der pflanzliche Lebensmittelhersteller Veganz wagte am gestrigen Mittwoch sein Debüt auf dem Frankfurter Handelsparkett – und das mit mäßigem Erfolg. Was müssen Anleger über den Veganz IPO wissen und ist die Veganz Aktie jetzt ein Kauf? Im folgenden Beitrag schauen wir uns den Börsengang, die Wachstumschancen und die aktuelle Bewertung von Veganz etwas genauer an.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Ausgabepreis am unteren Ende, Kursverlust nach Börsendebüt  

Bereits der Ausgabepreis sorgte beim Veganz IPO für Enttäuschung. Denn ursprünglich hatten die Verantwortlichen eine Preisspanne von 85-110 Euro veranschlagt. Der letztendliche Ausgabepreis bewegte sich dann mit 87 Euro doch deutlich am unteren Ende der Preisspanne. Augenscheinlich konnte die Nachfrage nicht den Erwartungen des Unternehmens genügen. Daraufhin wurde die Veganz Aktie am gestrigen Mittwoch erstmalig mit einem Kurs von 86,90 Euro an der Frankfurter Börse gehandelt und somit leicht unter dem Ausgabepreis. Im Anschluss verkauften enttäuschte Anleger, die auf einen besseren Handelsstart spekulierten, ihre Position mit Verlusten. Zwischenzeitlich rutschte der Aktienkurs auf rund 83 Euro und notierte damit über 4,5 % im Minus im Vergleich zum Ausgabepreis.


Gesamtvolumen des IPOs von knapp 50 Millionen Euro

Wenn man die ursprünglichen Angaben von Veganz heranzieht, kommt der Börsengang auf ein Emissionsvolumen von rund 47,6 Millionen Euro bei einem Ausgabepreis von 87 Euro. Der Emissionserlös setzte sich aus der Ausgabe neuer Aktien und der Veräußerung von Bestandsaktien von Altaktionären zusammen. Für die neuen Aktien gab es rund 33,8 Millionen Euro für Veganz, die in die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens investiert werden sollen. Insbesondere höhere Investitionen in die Forschung, Entwicklung und das Marketing sowie den Ausbau der eigenen Produktion werden beabsichtigt. Während Veganz heute noch den überwiegenden Anteil der eigenen Produkte von Auftragsfertigern herstellen lässt, soll der eigenproduzierte Anteil sukzessive steigen.

Die weltweit führende Handels- und Investment-Community

logo-etoro
  • 2000+ Aktien an den Börsen von USA, China, Deutschland und vielen weiteren Ländern
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit
  • Reguliert durch die FCA und CySec
  • Geschützt durch branchenführende Sicherheitsprotokolle
logo-etoro
Ihr Kapital ist im Risiko. 68% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Veganz: Innovationsführer und Wachstumsmarkt

Das deutsche Unternehmen Veganz wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet ausschließlich pflanzliche Produkte an, die unter der eigenen Veganz-Marke vertrieben werden. Mittlerweile gehören über 100 Produkte zum eigenen Portfolio – Tendenz weiterhin stark steigend. Veganz selbst bezeichnet sich als First Mover bei der pflanzlichen Ernährung und sieht Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz, die insbesondere aus der hohen Innovationskraft und dem vielfältigen Produktportfolio resultieren. Mit namhaften Einzelhändlern wie Edeka, Rossmann, Rewe oder DM hat sich Veganz zudem ein attraktives Vertriebsnetz aufgebaut.

 

Wachstum intakt, Bewertung fair?  

Bei der pflanzlichen Ernährung handelt es sich um einen Megatrend. Die Anzahl der Veganer steigt kontinuierlich, pflanzliche Ersatzprodukte werden immer beliebter. Denn nicht nur Anhänger einer veganen Ernährung setzen auf die Veganz-Produkte. Wer sich klimabewusst, ethisch verantwortungsvoll und meist auch gesünder ernähren möchte, erhöht den Anteil pflanzlicher Kost in der eigenen Ernährungszusammenstellung. Dies dürfte für weiteres Wachstum bei pflanzlichen Lebensmittelherstellern sorgen. Diese verfügen über signifikant bessere Wachstumsaussichten als die konventionellen Lebensmittelkonzerne, die sich zumindest in der westlichen Welt in einem gesättigten Marktumfeld bewegen.

Bei einem Ausgabepreis von 87 Euro wurde Veganz mit über 106 Millionen Euro bewertet. Durch den Abverkauf in den ersten Handelsstunden bewegt sich die Unternehmensbewertung nun bei rund 100 Millionen Euro. 2020 generierte das Berliner Unternehmen einen Umsatz von über 30 Millionen Euro. In den ersten Monaten des Jahres 2021 konnte man den Umsatz um rund 20 % steigern. Wenn man diese Wachstumsraten für das gesamte Geschäftsjahr 2021 zur Berechnung heranzieht, dürfte der Umsatz über 35 Millionen Euro liegen. Damit würde Veganz aktuell mit einem KUV von 3 bewertet, die Verluste bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres. 

100% Aktien, 0% Kommission

logo-etoro
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Keine Beschränkungen auf provisionsfreie Trades
  • Kauf von Buchteilen von Aktien möglich
logo-etoro
Ihr Kapital ist im Risiko. 68% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Veganz Aktie nach durchwachsenem IPO kaufen?

Der IPO verlief schwach und konnte nicht die Erwartungen erfüllen. Doch Veganz-CEO und Großaktionär Jan Bredack verweist darauf, dass sich Veganz erst am Anfang einer langen Reise befinde. Die strategische Ausrichtung ist mittel- bis langfristig. Kurzfristige Rückschläge wie ein schwacher IPO spielen hier keine Rolle. Die Einnahmen durch den Börsengang sollen in weiteres Wachstum investiert werden. Zudem steht die internationale Expansion an. Bei Wachstumsraten von rund 20 % zeugt ein KUV in Höhe von 3 von einer günstigen Bewertung.

Zwar ist Veganz noch nicht profitabel. Jedoch verzeihen Anleger dies regelmäßig Unternehmen, die sich in Megatrends bewegen und zugleich starkes Wachstum generieren. In Zukunft wird es darauf ankommen, international erfolgreich zu expandieren, das eigene Branding zu stärken und sich ständig weiterzuentwickeln – dann könnte die Veganz Aktie eine überdurchschnittliche Rendite bringen. Für risikobereite Anleger könnte es spannend sein, die Veganz Aktie als spekulativere Beimischung in das Depot aufzunehmen – wichtig ist es jedoch, kontinuierlich einen Blick auf die Umsatz- und Verlustentwicklung zu werfen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

 

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.