Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Kryptos
NEU
Beste NFTs
/ News /
VW Aktie steigt: Was bedeutet ein möglicher Porsche IPO für Anleger?
VW Aktie steigt: Was bedeutet ein möglicher Porsche IPO für Anleger?
Daniel Robrecht

Daniel Robrecht

Profi Investor

In der deutschen Börsenlandschaft steht wohl eine große Veränderung bevor. Denn aktuell mehren sich die Gerüchte, dass bei VW der Widerstand gegen den Porsche IPO sinkt. Denn ein Börsengang von Porsche könnte viele Gewinner hervorbringen. Schließlich könnten verschiedene Anspruchsgruppen wie der VW-Konzern, die Porsche-Familie sowie Anleger profitieren. Angeblich treibt Volkswagen aktuell das sogenannte Projekt „Phönix“ voran – den Börsengang von Porsche. Doch wie wahrscheinlich ist der Porsche IPO und was würde dieser Schritt für Anleger bedeuten?

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Kommt jetzt der Porsche IPO?

Nicht zum ersten Mal mehren sich die Gerüchte, dass ein baldiger Börsengang der Porsche AG bevorsteht. Diese ist heute noch 100 % im Besitz von VW und damit eine von zahlreichen Unternehmenstöchtern. Doch einem Pressebericht zufolge treiben die Verantwortlichen den Börsengang voran. Demnach lässt der Widerstand bei den Verantwortlichen nach. Diese eruieren aktuell unter dem Projektnamen „Phönix“ die Möglichkeiten und Potenziale eines Listings, um frisches Kapital zu generieren. Die Gerüchte dürften dieses Mal Hand und Fuß haben. Denn auch das Handelsblatt beruft sich auf Insider von VW und das nähere Umfeld der Eigentümerfamilien Porsche und Piech. 

VW-Aktie reagiert stark auf Gerüchte  

Nachdem die VW Aktie in den letzten Monaten mehr schlecht als recht performte, reagierten Anleger positiv auf die Gerüchte. Die VW Aktie legte zwischenzeitlich über acht Prozent an Wert zu. In den vergangenen fünf Tagen stieg der Aktienkurs mittlerweile um mehr als 10 %. Die kurzfristige Rallye darf jedoch nicht über die mittelfristige Kursentwicklung hinwegtäuschen. Denn im letzten Halbjahr gab der Kurs immer noch um über 20 % nach.


Familienerben wollen mehr Einfluss

Wer die Gründe für den Porsche IPO verstehen und die möglichen Auswirkungen bewerten möchte, muss das VW-Firmenkonstrukt kennen. Denn zunächst einmal gibt es die Porsche AG und die Porsche SE. Bei der Porsche AG handelt es sich um eine hundertprozentige Konzerntochter von VW, die sich in einer Reihe mit Skoda, Audi oder Seat befindet. Demgegenüber ist die Porsche SE eine Beteiligungsgesellschaft, die die Mehrheit der VW-Stammaktien und somit auch Stimmrechte kontrolliert.

Zwar verdienen die Familienerben aus der Piech- und Porsche-Familie mit ihrem Anteil am VW-Konzern lukratives Geld – denn das Groß der Dividenden fließt direkt zu den Familienerben. Dennoch ist der unternehmerische Impact überschaubar. Im Aufsichtsrat dominieren traditionell Vertreter der Arbeitnehmer und Abgesandte des Landes Niedersachsen, die kraft Gesetzes zwei Mitglieder in den Aufsichtsrat entsenden dürfen. Die Porsche-Familienerben wollen wieder mehr unternehmerischen Einfluss und üben somit Druck in Richtung eines Porsche IPOs aus. Hier dürfte auch der Übernahmekampf aus dem Jahr 2009 eine Rolle spielen, bei welchem die Familienerben ihre Ziele nicht erreichen konnten.

 

Mehr Kapital für den Konzernumbau von VW

In den letzten Jahren trieb VW den Umbau des Konzerns voran. Mit Blick auf Megatrends wie E-Mobilität oder Autonomes Fahren wurden gravierende Veränderungen notwendig. Denn auch die Bedürfnisse der Autofahrer ändern sich zunehmend. Doch selbstredend will ein Umbau eines Traditionskonzerns bezahlt werden. Das frische Kapital durch den Börsengang könnte die nächsten Schritte auf dem Weg zu einem noch zukunftsfähigeren und aussichtsreichen VW-Konzern finanzieren. 

Porsche-Familie will mehr Porsche und weniger VW  

Den Gerüchten nach möchten die Familien Porsche und Piech wieder mehr Porsche und weniger VW. Denn 2009 bekam man im Übernahmekampf zwar die Mehrheit am Gesamtkonzern, dafür wurde die Porsche AG jedoch durch VW einverleibt. Nun könnte man für den Erwerb der neuen Porsche-Aktien VW-Anteilsscheine verkaufen. Back to the roots heißt augenscheinlich die Devise bei Porsche und Piech.

Die weltweit führende Handels- und Investment-Community

logo-etoro
  • 2000+ Aktien an den Börsen von USA, China, Deutschland und vielen weiteren Ländern
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Über 20 Millionen Nutzer weltweit
  • Reguliert durch die FCA und CySec
  • Geschützt durch branchenführende Sicherheitsprotokolle
logo-etoro
Ihr Kapital ist im Risiko. 68% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Porsche IPO: Win-Win-Situation für Aktionäre und Vorstand?

Zwar gibt es aktuell noch keine Entscheidung im VW-Konzern. Vorerst sondieren Banken und Berater die Möglichkeiten des Porsche IPOs. Doch aus Sicht von Aktionären, Vorstand und Konzern gibt es durchaus gute Gründe, einen Börsengang von Porsche zu forcieren. Der Porsche Aktie könnte vergleichbar mit dem Luxuskonzern Ferrari und hohen Margen eine attraktive Bewertung zuteilwerden. Allerdings stellt sich ebenfalls die Frage, ob es nicht Alternativen geben würde, um den VW-Konzernumbau zu finanzieren. Denn einige Experten und Branchenexperten stellen die operative Sinnhaftigkeit des Porsche IPOs infrage, da die einzelnen Marken bei VW eng miteinander verflechtet sind.

Nichtsdestotrotz reagierten Anleger positiv auf die Gerüchte. Somit könnte es durchaus sein, dass sich die Verantwortlichen bei VW für den Porsche IPO entscheiden – nicht zuletzt, da sie in der jüngeren Vergangenheit nicht gerade für Begeisterung sorgten, als sie den bei Anlegern beliebten Vorstand Herbert Diess öffentlich in Frage stellten.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Daniel Robrecht

Daniel Robrecht

Profi Investor

Daniel Robrecht

Profi Investor

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.
Alle Beiträge von Daniel
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar