WisdomTree Physical Precious Metals ETC – Lohnt sich ein Kauf?

Edelmetalle – besonders Gold – sind seit jeher eine beliebte Anlagemöglichkeit für viele Menschen. ETCs (Exchange Traded Commodities) erlauben es, an der Wertentwicklung von edlen Metallen und anderen Rohstoffen zu partizipieren, ohne diese direkt zu besitzen. Mit den WisdomTree Physical Precious Metals können Anleger sogar gleich in vier Edelmetalle auf einmal investieren.

Ein ETC für vier Edelmetalle

Bei den vier Edelmetallen, welcher der WisdomTree Physical Precious Metals (ISIN: JE00B1VS3W29 / DE000A0N62H8) abdeckt, handelt es sich um Gold, Silber, Platin und Palladium. Bei allen vier Metallen gab es in den letzten Jahren einen teils signifikanten Preisanstieg.


Den steilsten Anstieg konnte dabei Palladium verzeichnen. Das Edelmetall wird nicht nur für Schmuck, sondern auch innerhalb der Industrie – z. B. in Katalysatoren – verwendet. Aufgrund der immer strenger werdenden Abgasvorschriften, ist der Bedarf in den vergangenen Jahren stark gestiegen. In den letzten fünf Jahren hat sich der Palladiumpreis deshalb um mehr als 400 Prozent nach oben geschraubt.

Ebenfalls vergleichsweise starke Preiszuwächse verzeichneten die beiden klassischen Schmuckmetalle Gold und Silber. Der Goldpreis hat in den letzten fünf Jahren um mehr als 50 Prozent zugelegt. Bei Silber steht über den gleichen Zeitraum hinweg sogar ein Plus von fast 70 Prozent zu Buche. Mit gerade einmal 16 Prozent fällt der Preisanstieg bei Platin indessen relativ moderat aus.


Warum ein Edelmetallmix sinnvoll sein kann

Vergleicht man nun die Kursentwicklung des WisdomTree Physical Precious Metals, so kommt dieser über die letzten fünf Jahre auf eine Performance von 79 Prozent. Damit entwickelte er sich besser als Gold, Silber oder Platin, blieb jedoch gleichfalls deutlich hinter dem sprunghaften Anstieg des Palladiumpreises zurück.

Angesichts dieses vergleichsweise großen Gefälles liegt der Gedanke nahe, sich stattdessen ausschließlich auf ein einziges Metall wie Palladium zu konzentrieren. Dies birgt allerdings ein gewisses Risiko. Heute ist Palladium mit 2.830 Dollar je Feinunze deutlich teurer als Platin (1.180 Dollar je Feinunze). Noch vor weniger Jahren war dies jedoch andersherum. Grund für den rapiden Preisanstieg bei Palladium war die Tatsache, dass viele Autobauer bei ihren Katalysatoren von Platin auf Palladium gewechselt sind. Von ihren Eigenschaften her sind sich diese beiden Metalle recht ähnlich.

Aufgrund der erheblichen Verteuerung von Palladium besteht jedoch gleichfalls die Möglichkeit, dass in Zukunft wieder mehr Fahrzeughersteller auf das nunmehr günstigere Platin umsteigen. Auch der zuletzt stärker gestiegene Silberpreis hängt zum Teil mit der gestiegenen Nachfrage aus der Automobilindustrie zusammen. Treiber sind hierbei die steigenden Produktionszahlen von Elektrofahrzeugen, in wechen Silber in größeren Mengen verbaut wird. Auch hier könnten jedoch in Zukunft evtl. Alternativen gefunden werden.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Wer lediglich in ein einziges Edelmetall investiert, ist anfälliger für Verwerfungen bei der Nachfrage und Preisschwankungen. Durch einen Edelmetallmix können sich Anleger hingegen breit aufstellen und besser gegenüber unvorhergesehener Volatilität am Markt absichern.

Wie setzt sich der WisdomTree Physical Precious Metals zusammen?

Der WisdomTree Physical Precious Metals bildet die Wertentwicklung der vier genannten Edelmetalle ab. Jedes Wertpapier verbrieft Anlegern dabei einen effektiven Anspruch auf einen physisch hinterlegten Korb an Edelmetallen. Bei der Zusammensetzung dominiert Gold mit derzeit rund 41 Prozent. Weitere 34 Prozent des Warenkorbes entfallen auf Palladium. Silber liegt mit 17,7 Prozent auf Platz drei. Platin hat mit knapp 7 Prozent aktuell den geringsten Anteil im ETC.

Gedeckt wird die Wertentwicklung des ETC durch zugeteiltes physisches Edelmetall, welches von der HSBC Bank als Depotbank verwahrt wird. Dabei werden grundsätzlich nur solche Edelmetalle akzeptiert, die den Lieferanforderungen der Londoner Bullion Market Association (LBMA) für Gold und Silber sowie des London Platinum and Palladium Markets (LPPM) für Palladium und Platin entsprechen. Die unterschiedlichen Barren werden dabei jeweils gekennzeichnet und getrennt voneinander aufbewahrt.

Die Performance des ETCs orientiert sich dabei jeweils am Kassapreis der einzelnen Edelmetalle abzüglich der laufenden Kosten (TER). Letztere belaufen sich auf 0,44 Prozent. Der WisdomTree Physical Precious Metals kommt derzeit auf ein Fondsvolumen von 163 Millionen Euro. Als Fondswährung dient der Dollar.

WisdomTree bietet mit dem WisdomTree Precious Metals – EUR Daily Hedged (ISIN: DE000A1NZLQ9) sowie dem WisdomTree Precious Metals (ISIN: GB00B15KYF40 / DE000A0KRKK9) noch zwei weitere ETCs mit dem gleichen Edelmetallmix an. Diese beiden ETCs sind dabei jedoch nicht physisch besichert, sondern bilden jeweils synthetisch die Wertentwicklung eines Indizes ab. Bei der Performance fallen beide ETCs jedoch deutlich (21,66 / 29,91 % auf 5 J.) hinter den physischen WisdomTree Physical Precious Metals zurück.

Für wen lohnt sich ein Kauf?

Der WisdomTree Precious Metals ETC zielt auf Anleger ab, die ihr Depot gerne mit Edelmetallen diversifizieren möchten. Es gibt dabei durchaus Argumente für und wider den Kauf physischer Edelmetallbarren einerseits und dem Investment in ETCs andererseits. Für Anleger, die jedoch nicht in ein spezifisches Edelmetall investieren möchten, sondern einen breiteren Edelmetallmix bevorzugen, stellt der WisdomTree Precious Metals ETC in der Tat eine überaus attraktive Anlagemöglichkeit dar.

Der physische Kauf von Palladium ist bei Weitem nicht so sehr verbreitet wie der Kauf von Gold- und Silberbarren. Sich viele unterschiedliche Barren zu kaufen und diese anschließend zu lagern, geht zudem mit zusätzlichem Aufwand einher. Auch das Investment in einen spezifischen Edelmetall-ETC kann problematisch sein, wenn der Preis stark fällt. Mit den WisdomTree Precious Metals ETC können sich Anleger hingegen auch bei ihren Edelmetallinvestments ohne großen Aufwand breit aufstellen.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here