Zwei Gründe, die dafür sprechen, jetzt die BHP-Aktie zu kaufen

Der britisch-australische Bergbaukonzern BHP hat vor Kurzem einen umfassenden Konzernumbau angekündigt. Auch die Dividende wurde zuletzt satt erhöht. Lohnt es sich jetzt, die BHP-Aktie zu kaufen?

Für den Rohstoff-Giganten BHP läuft es derzeit hervorragend. Der Umsatz für das Geschäftsjahr 2020/2021 liegt bei 45,2 Milliarden Britischen Pfund (GBP). Damit erzielt das Unternehmen 32,5 Prozent mehr Umsatz als im zurückliegenden Geschäftsjahr 19/20. Der  Gewinn beläuft sich derweil auf 17,88 Milliarden Pfund. Auch hier ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahreszeitraum festzustellen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Ursächlich für die ausgezeichneten Zahlen ist der wirtschaftliche Aufschwung. Während die Industrien weltweit nach den Lockdowns im vergangenen Jahr wieder hochgefahren wurden, stieg die Nachfrage nach Rohstoffen spürbar an.

Der Kurs der BHP-Aktie (ISIN: GB00BH0P3Z91) konnte entsprechend in den letzten 12 Monaten um 29 Prozent zulegen. Wer die BHP-Aktie kaufen möchte, sollte jedoch nicht nur einen Blick auf die Vergangenheit richten, sondern darauf achten, was die Zukunft bereithält. Wie sich herausstellt, ist dies durchaus eine Menge. Sowohl kurz- als auch längerfristig sprechen derzeit Gründe für einen Kauf der BHP-Aktie.


BHP schüttet demnächst Dividende aus

Für die meisten Unternehmen in Deutschland ist die Dividendensaison bereits um. BHP wird seine Anleger jedoch demnächst mit seiner Halbjahresdividende beglücken. 2 Dollar je Aktie sollen an Aktionäre gezahlt werden. Schon im Frühjahr hatte BHP 1,01 Dollar ausgeschüttet. Für das gesamte Geschäftsjahr schüttet BHP also 3,01 Dollar aus.

Dies entspricht beim aktuellen Kurs einer Dividendenrendite von knapp 10 Prozent. Anleger, welche die erste Ausschüttung im Frühjahr verpasst haben, können sich immer noch über 6,7 Prozent freuen.

Seine Dividende hat das Unternehmen im jüngsten Geschäftsjahr um 151 Prozent erhöht. Die Ausschüttungsquote liegt bei satten 92 Prozent. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch 72 Prozent an seine Aktionäre ausgeschüttet. BHP kann es sich leisten, großzügig zu sein, rechnet das Unternehmen doch im neuen Geschäftsjahr 21/22 sogar mit einem Gewinn von über 24 Milliarden Pfund.

Wer nun noch in den Genuss der Dividende kommen möchte, sollte sich jedoch sputen. Ex-Tag ist der 2. September. Bis zum 1.09. sollte man also die BHP-Aktie kaufen, wenn man noch für die Ausschüttung berechtigt sein möchte. Die Ausschüttung selbst erfolgt dann man 21. September.

BHP stößt Ölgeschäft ab

Doch auch für langfristig orientierte Anleger könnte die BHP-Aktie in Zukunft nochmals interessanter werden. Wie diverse andere Konzerne auch, hat man bei BHP nämlich erkannt, dass die steigenden Kosten für CO2-Emissionen klassische Geschäftszweige wie die Ölförderung in den kommenden Jahren unattraktiver machen dürften. Aus diesem Grund hat man sich nun dazu entschieden, das eigene Öl- und Gasgeschäft abzuscheiden.

Die beiden Unternehmenssegmente sollen dabei mit Woodside Petroleum fusionieren. Dieses würde durch die Fusion zu einem der zehn größten Flüssiggasproduzenten der Welt aufsteigen. Aktionäre werden im Rahmen der Fusion einen Anteil am Unternehmen erhalten. Dieser soll sich laut BHP auf 48 Prozent belaufen.

Gleichzeitig arbeitet BHP aber auch daran, selbst in andere Bereiche zu expandieren. Konkret treibt man derzeit ein großangelegtes Kaliprojekt in der kanadischen Provinz Saskatchewan voran. Die angepeilte Investitionsmenge soll sich auf 5,7 Milliarden Dollar belaufen. Betriebsbeginn soll 2027 sein.

Derzeit sind die Preise am Düngemittelmarkt deutlich gestiegen. Kaliproduzenten wie K+S konnten in der ersten Jahreshälfte erhebliche Umsatzsteigerungen verzeichnen. Prognosen für die kommenden Jahre mit Blick auf den Kalimarkt sind selbstverständlich schwierig. Auch wenn sich der derzeitige Hype irgendwann legen wird, dürften die Wachstumsaussichten für Düngemittel langfristig jedoch erheblich besser sein als für die Ölförderung.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Wird der Kurs der BHP-Aktie steigen? Analysten zeigen sich optimistisch!

Auch die Analysten scheinen derzeit mehrheitlich von der Zukunftsperspektive der BHP-Aktie überzeugt zu sein. In den letzten Monaten haben 12 Experten ihre Bewertung zur BHP-Aktie abgegeben. Sechs davon stufen das Papier aktuell mit „Kaufen“ ein. Barclays hat die Aktie zuletzt auf „Aufstocken“ belassen. Dem stehen vier Analysten gegenüber, welche eher eine abwartende Haltung favorisieren.

Das derzeitige mittlere Kursziel der Aktie liegt bei umgerechnet 31,11 Euro. Das Kurspotenzial nach oben liegt aktuell im Durchschnitt also noch bei rund 18 Prozent. In den letzten fünf Tagen hatte der BHP-Kurs bereits um 3,55 Prozent zulegen können.

Sollte man nun also die BHP-Aktie kaufen oder nicht? Derzeit sprechen jedenfalls mehr Gründe dafür als dagegen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.