Raumfahrt-Industrie: 5 Aktien für den zukünftigen Milliardenmarkt

Space-Aktien könnten der Megatrend für das kommende Jahrzehnt werden. Mit seinem Unternehmen SpaceX hat Elon Musk die Raumfahrtbranche erneuert. Die Preise für Satellitenstarts sind anschließend rapide gefallen. Daraus ergeben sich Chancen für neue Geschäftsmodelle und Unternehmensgründungen.

Heute ist es für uns kaum vorhersehbar, welche Chancen im Weltall liegen. Dennoch werfen Anleger bereits heute einen Blick auf die Raumfahrtindustrie, die im 21. Jahrhundert boomen könnte.

In das Hauptaugenmerk vieler Investoren gelangten Space-Aktien zuletzt durch Ark Invest. Cathie Wood hat einen Space ETF aufgelegt. In diesem befinden sich jedoch nicht nur Raumfahrt-Aktien – vielmehr ist der Ansatz diversifizierter. Viele Unternehmen haben nur mittelbar etwas mit dem Space-Trend zu tun.

Deshalb widmen wir uns im folgenden Beitrag 5 Aktien, mit denen du vom zukünftigen Milliardenmarkt Raumfahrt profitieren könntest.

AST (WKN: A3CL8W)

Bei AST SpaceMobile handelt es sich um ein Unternehmen, das das Internet der Zukunft betreiben möchte. Dafür soll ein Netzwerk an Satelliten aufgebaut werden, welches die Menschen weltweit mit Internet versorgen soll. Das Unternehmen setzt auf die Nutzung bestehender Infrastruktur.

Heute existieren noch für über 5 Milliarden Menschen auf der Welt eklatante Lücken bei der Internetversorgung. AST SpaceMobile möchte die Lösung sein. Große Unternehmen wie Vodafone (WKN: A1XA83) oder Rakuten (WKN: 927128) haben bereits frühzeitig in AST investiert.


Lockheed Martin (WKN: 894648)

Bei Lockheed Martin handelt es sich in erster Linie um einen der führenden Rüstungskonzerne der Welt. Daneben baut das Unternehmen jedoch auch das Space-Geschäft immer weiter aus. Mittlerweile belaufen sich schon fast 1/5 der Umsätze auf die Space-Sparte. Damit bekommen Anleger mit Lockheed Martin ein Unternehmen mit einem krisensicheren Basisgeschäft und einem spannenden Turbo.


OHB SE (WKN: 593612)

Zu den bekanntesten Raumfahrt-Unternehmen hierzulande gehört OHB. Dabei handelt es sich um das führende Space-Unternehmen Deutschlands. OHB ist familiengeführt. Wichtige Bereiche des Unternehmens sind Space Systems und Aerospace. In der Vergangenheit hat OHB bereits verschiedene Projekte erfolgreich abgeschlossen – unter anderem für die europäische Raumfahrtbehörde ESA.

Der Auftragsbestand ist gut. Mit Blick auf die Marktkapitalisierung von weniger als eine Milliarde Dollar und dem Zukunftspotential des Milliardenmarktes scheint die Bewertung vertretbar. Schließlich betrug der Umsatz im letzten Jahr fast 900 Millionen Euro.


Mynaric (WKN: A0JCY1)

Mynaric ist ein deutsches Unternehmen, das Kommunikationstechnologie mit Lasern anbietet. Die Marktkapitalisierung beläuft sich aktuell lediglich auf 250 Millionen Euro. Wirkliche Daueraufträge gibt es heute für Mynaric noch nicht. Dennoch scheint Zukunftspotential vorhanden.

Das Unternehmen verweist selbst auf ein kommendes Zeitalter der Laserkommunikation. Die Mynaric AG bietet schnelle, leistungsfähige und kostengünstige Produkte, sodass die Mynaric AG in den nächsten Jahren den Markt für lasergestützte Kommunikation prägen möchte.


SpaceX & Starlink

Zu guter Letzt gibt es noch zwei Unternehmen oder Projekte, die wohl jeder Raumfahrt-Enthusiast und Space-Fan kennt: SpaceX und Starlink. Beide Projekte von Elon Musk sind aktuell noch nicht an der Börse gelistet. Dies könnte sich jedoch mittelfristig ändern, wenn der Kapitalbedarf steigt. Folglich dürfen SpaceX und Starlink nicht bei den spannenden Chancen für den zukünftigen Milliardenmarkt fehlen.

SpaceX wurde schon 2002 gegründet und ist mittlerweile das privat führende Weltraumunternehmen, das Versorgungsaufträge und bemannte Raumfahrten durchführt. Zugleich ist SpaceX der weltweitgrößte Hersteller von Satelliten.

Im letzten Jahr hat SpaceX den Zuschlag der NASA für bemannte Raumfahrten bekommen. Demgegenüber ist Starlink das Satelliten-Projekt von SpaceX, mit welchem langfristig weltweit Internetzugang angeboten werden soll. Mittlerweile befinden sich über 1400 Starlink-Satelliten im Erdorbit – viele weitere Tausend sind geplant.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here