Vergessen Sie Pennystocks: Diese fünf Aktien bringen in 10 Jahren eine außerordentliche Rendite 

Das Spekulieren in Pennystocks erfreut sich großer Beliebtheit. Schließlich winkt der schnelle Reichtum, wenn sich günstige Pennystocks vervielfachen. Mit Blick auf die geringen Aktienkurse scheinen das 100- oder sogar 1000fache des Kurses in Reichweite.

Doch in vielen Fällen winkt beim Kauf von Pennystocks der Totalverlust – nicht selten verharren die Aktien nach einem rasanten Auf und Ab auf einem ähnlichen Kursniveau.
Wer auf der Suche nach Tenbagger ist, kann auch einen anderen Weg wählen. Schließlich gibt es vielversprechende Unternehmen, die in den nächsten 10 Jahren eine außerordentliche Rendite bringen könnten.

Im folgenden Beitrag stellen wir fünf Aktien vor, die mit Blick auf das kommende Jahrzehnt ein ausgezeichnetes Chance-Risiko-Verhältnis aufweisen.

JD.com (WKN: A112ST)

JD.com ist eines der größten E-Commerce-Unternehmen aus dem Reich der Mitte. In den nächsten zehn Jahren wird die chinesische Wirtschaft zur unangefochtenen Nummer 1 werden – einer der potenziellen Profiteure ist JD.com. Schließlich wächst auch der chinesische Online-Handel stark. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine eigene Logistik und eine Telemedizin-Tochter – wenn das mal keine gute Ausgangsposition für eine außerordentliche Rendite in den nächsten 10 Jahren ist.

Dazu hat die JD.com-Aktie nach einer deutlichen Korrektur aktuell ein KUV von unter 1. Bei deutlich zweistelligen Wachstumsraten für die Zukunft könnte dies eine spannende Gelegenheit für überdurchschnittliche Renditen sein. Wenn JD.com in der Zukunft unter Beweis stellt, dass das Geschäftsmodell nachhaltig und profitabel ist, sind neue Allzeithochs nur eine Frage der Zeit.


Fastly (WKN: A2PH9T)

Das US-Unternehmen Fastly ist im Bereich Content Delivery Network tätig. Mit Fastly steigt die Geschwindigkeit bei der Internet-Nutzung. Die steigende Datenmenge dürfte die Nachfrage nach derartigen Dienstleistungen antreiben. Führende Plattformen setzen auf Fastly als Dienstleister. Vom Rekordhoch hat sich die Fastly-Aktie mittlerweile halbiert. Anleger sollten die Wachstumszahlen im Blick behalten und könnten dann in 10 Jahren ihren Einsatz vervielfacht haben.


Pinterest (WKN: A2PGMG)

Wenn es um überdurchschnittliche Rendite in den nächsten 10 Jahren geht, dürfte auch das Social-Media-Unternehmen Pinterest einen Blick Wert sein. Pinterest blickt noch auf ein erhebliches Nutzerwachstum, während andere Plattformen stagnieren. Zuletzt waren es über 450 Mio. Accounts, die bei Pinterest aktiv sind. Hier besteht noch Luft nach oben. Zugleich ist die Monetarisierung der User nicht fortgeschritten.

Das erwartete KUV beträgt 15 – die Marktkapitalisierung etwas über 40 Milliarden US-Dollar. Zum Vergleich hat das Unternehmen Snap (WKN: A2DLMS) mit der Plattform Snapchat fast den doppelten Börsenwert – obgleich die Nutzerzahlen deutlich geringer sind.


Teladoc Health (WKN: A14VPK)

Das US-amerikanische Unternehmen Teladoc Health ist in der Telemedizin tätig. Die Corona-Pandemie war ein Wachstumstreiber. Menschen bevorzugten telemedizinische Lösungen aus Angst vor einer Covid-Ansteckung. Allerdings ging es seit April 2021 für die Teladoc-Aktie nicht wirklich vorwärts. Ein zwischenzeitliches Hoch von knapp 250 Euro von Anfang 2021 wurde abverkauft. Mittlerweile notiert die Aktie fast 100 Euro tiefer.
Doch vom aktuellen Kursniveau ergibt sich die Chance auf eine beträchtliche Rendite. Schließlich wuchsen Umsatz und Gewinn in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich mehr als 50 % pro Jahr. Die Wachstumsprognosen sind gut. Von 2020 soll sich der Umsatz bis 2025 verfünffachen. Zugleich rücken die schwarzen Zahlen immer näher. Bei deutlich zweistelligem Wachstum und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von knapp 15 dürften die Chancen überwiegen.


BioNTech (WKN: A2PSR2)

Mit BioNTech landet auch ein deutsches Unternehmen auf der Liste für Aktien für die kommenden 10 Jahre. Durch die Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffs hat sich das Unternehmen in den Fokus der Öffentlichkeit bewegt. Die Forscher des Unternehmens sind überaus fähig, das Vertrauen in BioNTech ist ausgeprägt. Zugleich ist die Pipeline des Unternehmens mit spannenden Medikamenten gefüllt.

Die Corona-Umsätze dürften die Forschung & Entwicklung der nächsten Jahre finanzieren, sodass sich das Unternehmen ausschließlich auf medizinischen Fortschritt konzentrieren kann. Wenn alles funktioniert und die mRNA-Technologie überzeugt, könnte in Deutschland endlich wieder ein großer Pharmakonzern entstehen.


Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here