Warum der Bitcoin-ETF in 2018 Realität werden kann

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin hat in diesem Jahr eine wahre Berg- und Talfahrt hingelegt. Nachdem Anfang September ein Rekordhoch von fast 5.000 US-Dollar verzeichnet wurde, ging es in dieser Woche nach der Schließung mehrerer Bitcoin-Börsen in China steil bergab. Doch nach dem jüngsten Kurssturz hat sich der Bitcoin wieder rasch erholt.

Mit dem Boom steigt bei Anlegern auch die Nachfrage nach einem Bitcoin-ETF. Mit einer Genehmigung eines Index-ETF wäre es auch für deutsche Anleger deutlich einfacher, in Bitcoin zu investieren.

Bisherige Versuche einer Genehmigung erfolglos

In der jüngsten Vergangenheit scheiterten alle Vorhaben, eine Genehmigung für einen Indexfonds auf Bitcoins einzuholen. Zuletzt scheiterten die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss im März diesen Jahres bei der US-Börsenaufsicht (SEC) mit ihrer Anfrage. Die Begründung: Der Handel mit der Kryptowährung sei zu wenig reguliert und anfällig für Manipulationen. ETFs, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen, gibt es mittlerweile mehrere.

Anleger hoffen auf Kehrtwende der SEC

Direkt nach der Ablehnung der Börsenaufsicht im März hat der Börsenbetreiber Bats Einspruch gegen die Entscheidung der SEC eingelegt und die Spekulationen über einen möglichen Start eines Bitcoin-ETF weiter befeuert.

Neue Kooperation mit Bitcoin-Börse

Ein weiterer Schritt in Richtung eines möglichen Bitcoin-ETF gab es im August: Die Chicago Board Options Exchange (CBOE), eine der weltgrößten Optionsbörsen, hat eine Kooperation mit der Bitcoin-Börse Gemini bekannt gegeben. Gründer von Gemini sind ebenfalls die Winklevoss-Zwillinge.

Hoffnung kommt aus Kanada

Kanada gilt als Vorreiter, wenn es um die Akzeptanz von Kryptowährungen geht. So wurde schon 2013 in Vancouver der erste Bitcoin-Automat aufgestellt. Anfang September hat nun die kanadische Regulierungsbehörde British Columbia Securities Commission (BCSC) der Anmeldung einer Investmentfirma zugestimmt, die sich auf den Bitcoin-Handel spezialisiert hat. Darüber hinaus hat die kanadische Investmentfirma Evolve Funds Group Inc. Ende September einen Genehmigungsantrag für einen Bitcoin-ETF mit dem Tickernamen „BITS“ bei den kanadischen Behörden eingereicht.

Ob Kanada oder USA – Es ist also durchaus möglich, dass in 2018 der weltweit erste Bitcoin-ETF an die Börse geht.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

TOP 3 Depot-Anbieter

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Erfahrungsberichte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here