Welcher China-ETF ist besser: Xtrackers MSCI China oder iShares China Large Cap ETF?

Das Reich der Mitte bietet für Investoren große Chancen. Schließlich ist die chinesische Volkswirtschaft der Wachstumsgarant schlechthin. Dennoch gibt es einige politische Risiken, die manch einen Anleger hadern lassen. Wer sich nicht das Investment in chinesische Einzelaktien zutraut, kann über einen China-ETF nachdenken. Schließlich streuen ETFs das Risiko breiter, ein Totalverlust ist kaum möglich.

Doch welcher China-ETF ist die bessere Wahl? Im folgenden Beitrag haben wir uns den Xtrackers MSCI China ETF (ISIN: LU0514695690) und den iShares China Large Cap ETF (ISIN: IE00B02KXK85) einmal genauer angeschaut.

Allgemeines über die ETFs

Der Xtrackers MSCI China ETF ist einer der größten China-ETFs. Über 1,5 Milliarden Euro sind aktuell im ETF investiert. Dieser bildet den zugrunde liegenden Index physisch ab. Die Erträge werden thesauriert. Die Kosten belaufen sich auf 0,65 % TER pro Jahr.

Beim iShares China Large Cap ETF handelt es sich ebenfalls um einen physischen ETF. Allerdings schüttet dieser die Erträge aus. Die Kostenquote liegt mit 0,74 % ein wenig höher. Die Fondsgröße beträgt dafür knapp 600 Millionen Euro.

Die Anlagestrategie

Der Xtrackers MSCI China ETF bildet den MSCI China Index ab. Darin befinden sich über 700 verschiedene Unternehmen, die entweder aus China stammen oder einen engen Bezug zum Reich der Mitte aufweisen.


Demgegenüber bildet der iShares China Large Cap ETF den FTSE China 25 Index ab. Darin befindet sich die 25 größten chinesischen Aktien, die an der Börse Hongkong gelistet werden.

Aufteilung nach Sektoren

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Im Xtrackers MSCI China ETF machen die Unternehmen aus dem Bereich Nicht-Basiskonsumgüter den größten Anteil aus. Über ein Drittel der Positionen sind in dieser Branche tätig. Anschließend folgen mit jeweils 14-18 % die Kommunikationsdienste und das Finanzwesen.

Beim iShares China Large Cap ETF macht ebenfalls die Basiskonsumgüterbranche den größten Anteil aus. Im Anschluss folgt die Finanzbranche mit 30 %, während die Kommunikationsbranche immerhin noch auf 15 % kommt.

Die größten Positionen

Die beiden größten Positionen sind die chinesischen Internet-Giganten. Tencent (WKN: A1138D) und Alibaba (WKN: A117ME) kommen jeweils auf 14 % des Xtrackers MSCI China ETFs. Die drittgrößte Position ist Meituan Dianping (WKN: A2N5NR) – der größte Lieferdienst der Welt hat jedoch nur noch einen ETF-Anteil von 4,5 %.

Im iShares China Large Cap ETF sind Tencent und Alibaba ebenfalls die größten Positionen. Beide haben einen ETF-Anteil von 8-9 %.


Die Performance

Die Performance des Xtrackers MSCI China ETFs lässt sich bis in das Jahr 2010 zurückverfolgen. Seit der Auflage beträgt die durchschnittliche Jahresperformance nur 7,5 %. In den letzten Jahren sah es jedoch besser aus. Mit Blick auf die letzten fünf Jahre steht für Anleger ein Plus von fast 14 % pro Jahr zu Buche.

Seit der Auflage im Jahr 2004 hat der iShares China Large Cap ETF ein jährliches Plus von knapp 9 % erzielt. In den letzten fünf Jahren belief sich die Durchschnittsrendite nur auf 8 % pro Jahr.

Welchen China-ETF sollten Anleger kaufen?

China-Fans haben die Qual der Wahl. Schließlich macht es uns der Vergleich der beiden ETFs nicht wirklich einfach. Beim Xtrackers MSCI China ETF ist die Gewichtung der chinesischen Internet-Riesen Tencent und Alibaba vergleichsweise hoch. Allerdings performten diese Unternehmen in der Vergangenheit stark – die Zukunftsaussichten sind enorm. Mit über 700 Positionen ist der ETF in der Breite stark aufgestellt, in den letzten Jahren war die Performance zudem besser.

Demgegenüber wählt der iShares China Large Cap ETF einen konzentrierteren Ansatz, sodass nur Large Caps enthalten sind. In den letzten Jahren gab es bei der Rendite noch Luft nach oben – zugleich sind die Kosten überdurchschnittlich hoch. Folglich würde ich mich für den Xtrackers MSCI China ETF entscheiden.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here