Anzeige

Xiaomi-Aktie: Lohnt sich ein Kauf jetzt noch?

Xiaomi ist das letzte chinesische Unternehmen, welches den Zorn der Trump-Administration zu spüren bekommen hat. Nachdem der chinesische Smartphone-Hersteller von der scheidenden US-Regierung auf die schwarze Liste gesetzt wurde, stellt sich für Anleger die Frage, ob der Aktie damit dauerhaft der Wind aus den Segeln genommen worden ist.


Rund 16 Prozent ging es für die Xiaomi-Aktie (ISIN: KYG9830T1067) am vergangenen Freitag bergab. Grund für die plötzliche Talfahrt war eine Entscheidung der US-amerikanischen Regierung. Ab sofort steht der chinesische Elektronikhersteller auf einer Liste von Unternehmen, welche als “kommunistisch-chinesische Militärunternehmen” eingeordnet werden. Es war der wohl letzte Seitenhieb der scheidenden Trump-Administration in Richtung China.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Folgen vorerst weniger dramatisch als für Huawei

Für Xiaomi selbst dürften sich die Folgen aktuell jedoch eher in Grenzen halten. Im Gegensatz zum chinesischen Mobilfunkgiganten Huawei verbietet die US-Regierung US-amerikanischen Unternehmen nicht die Zusammenarbeit mit Xiaomi. Für Kunden bedeutet dies, dass sie weiter Smartphones des Herstellers kaufen und nutzen können, da essenzielle Google-Dienste auch weiterhin auf diesen verfügbar sein werden.


Allerdings verbietet die Anordnung US-amerikanischen Unternehmen, in Xiaomi zu investieren. Bis November haben diese nun Zeit, ihre Anteile an Xiaomi abzustoßen. Laut den Analysten von “Bloomberg Intelligence” dürften sich die dadurch zu erwartenden Auswirkungen auf den Aktienkurs jedoch vorerst in Grenzen halten. Demnach befanden sich vor der Anordnung lediglich 15 Prozent der Aktien im Besitz von US-Investoren.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Wie viele davon sich nun bereits von ihren Aktien getrennt haben, ist derzeit unklar. Allerdings hat sich der Kurs der Aktie seit Beginn dieser Woche bereits wieder weitgehend von dem Kurseinbruch erholt. Entscheidend für die weitere Kursentwicklung dürfte jedoch auch etwas anderes sein.

Droht in Zukunft weiteres Ungemach?

Die Xiaomi-Aktie hat im letzten Jahr um über 100 Prozent im Kurs zugelegt. Im dritten Quartal 2020 gelang es dem Konzern, erstmals mehr Smartphones zu verkaufen als Apple. Die Entwicklung bei den Absatzzahlen zeigte steil nach oben. Dies könnte nun jedoch auf absehbare Zeit einen Knacks bekommen. Ursächlich dafür wären jedoch nicht die aktuell getroffenen Einschränkungen. Entscheidend für die weitere Entwicklung wird sein, wie sich die zukünftige US-Administration gegenüber China und chinesischen Unternehmen postiert.


Die demokratisch geführte US-Regierung unter US-Präsident Joe Biden dürfte sicherlich von Beginn an bemüht sein, weichere Töne anzuschlagen als Donald Trump. Ob dies jedoch auch zu einer anderen Gangart im Umgang mit China führen wird, gilt keineswegs als sicher. Auch wenn der wirtschaftliche Konflikt zwischen den beiden Wirtschaftsmächten unter Trump eine neue Eskalationsstufe erreicht hat, ist dessen eigentliche Ursache doch vielmehr in den wachsenden geopolitischen Spannungen zu suchen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Für Anleger bedeutet das, dass vermutlich auf absehbare Zeit ein beständiger Schatten über Xiaomi verbleiben wird. Dies muss nicht bedeuten, dass das Unternehmen nicht auch 2021 weiterhin wachsen und der Aktienkurs entsprechend steigen wird. Kurz bis mittelfristig dürften weitere Sanktionen ausbleiben, da sich Joe Biden vermutlich diplomatischer zeigen möchte. Langfristig sind jedoch durchaus noch weitergehende Maßnahmen denkbar. Anleger sollten diese Gefahr bei ihrer Anlageentscheidung berücksichtigen und auf eine ausreichende Diversifikation achten.

Xiaomi Aktie

Xiaomi Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich