Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Dieter Bohlen empfiehlt Geldanlage mit ETFs

Der Poptitan Dieter Bohlen ist bisher noch nicht besonders als Finanzexperte aufgefallen. Im Interview mit Frauke Ludowig hat er nun aber eine überraschende Empfehlung für ETFs (Indexfonds) ausgesprochen.


Dieter Bohlen ist als ständiges Jurymitglied der Casting-Sendungen „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und „Das Supertalent“ seit Jahren auf dem TV-Bildschirm nicht mehr wegzudenken. Den Älteren ist Dieter Bohlen wohl eher als Musiker des Pop-Duos Modern Talking bekannt. Gemeinsam mit Thomas Anders hat Bohlen weltweit insgesamt rund 120 Millionen Tonträger verkauft.

➡ Auch interessant: Wer mit mit ETFs starten will, braucht ein Depot. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von comdirect* und Trade Republic*.

Es ist daher kein Geheimnis, dass Dieter Bohlen über ein stattliches Vermögen verfügt. Aber wie legt ein solch vermögender Mann sein Geld eigentlich an? Und was empfiehlt Dieter Bohlen jungen Menschen beim Thema Geldanlage?

Im Interview bei RTL Exclusiv hat sich Bohlen nun als Verfechter der passiven Geldanlage geoutet. Gegenüber Frauke Ludowig sagte Bohlen:

„Jedem jungen Menschen würde ich Sparpläne in Aktien empfehlen, mit denen sie 100 Euro in den MSCI World packen. Wenn sie mehr an China glauben, dann sollen sie in China oder in Emerging Markets investieren. Am besten sollten sie einen Sparplan machen über eine lange Zeit. Junge Leute haben viel Zeit. Als junger Mensch würde ich auf jeden Fall in Aktien investieren. Aber nicht so: Ich gehe jetzt heute los uns kaufe vom ganzen Geld irgendeine Aktie. Bloß nicht! Am besten sollten sie in ETFs investieren.“

➡ Auch interessant: ETF Sparplan: So funktioniert das Fonds-Sparen

Es ist also scheinbar auch bei Dieter Bohlen angekommen, dass die passive Geldanlage an der Börse in vielen Bereichen der aktiven Anlage überlegen ist. Also merke: Wer mit Aktien Geld verdienen möchte, sollte bestenfalls sein Vermögen breit streuen und nicht auf aktive Fonds setzen.

Hintergrund: Was bedeutet ETF?

Ein ETF (englisch: „Exchange Traded Fund”), also übersetzt ein an der Börse gehandelter Fonds, bildet einen Index, z.B. den deutschen DAX ab, indem er alle Werte dieses Indexes nachbildet. So werden, um beim Beispiel DAX zu bleiben, alle in ihm enthaltenen 30 Aktientitel entsprechend ihrer Gewichtung im Index nachgekauft. Der Käufer, welcher nun Anteile an einem ETF kauft, erwirbt somit gleichzeitig Anteile an allen 30 DAX-Aktien.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

➡ ETF kaufen – so einfach funktioniert’s
➡ 10 Gründe, warum sich ETFs perfekt zur Altersvorsorge eignen
➡ ETF: Ist der Totalverlust möglich?
➡ ETF-Sparplan für Kinder – das richtige Depot für den Nachwuchs
➡ Wie hoch ist das Risiko von ETFs?
➡ Negativzinsen: Warum man genau jetzt auf Indexfonds setzen sollte
➡ Wie finde ich die besten ETFs?


Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Anzeige

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich