Cyber Security ETFs kaufen: Beste Cyber Security ETFs 2021

Cyber Security ETF

ETFs sind momentan ein sehr interessantes Anlageinstrument.

Sie sind eine sichere Option mit weniger Risiko als andere Vermögenswerte wie Aktien.

Zudem gibt es viele Arten von ETFs, darunter auch Cybersecurity-ETFs. Wir denken, dass diese im Laufe der Zeit an Wert gewinnen werden.

Daher haben wir hier einen umfassenden Leitfaden und Vergleich der besten Cybersecurity-ETFs für das Jahr 2021 zusammengestellt.

Cybersecurity-ETFs kaufen – Worauf sollte man achten?

Die ersten Fragen, über die man vor dem Kauf von Cybersecurity-ETFs nachdenken sollte, sind folgende:

  • Was sind die Gründe, warum man in Cybersecurity-ETFs investieren will? Die Cybersicherheitsbranche ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Das wird auch so bleiben. Wir alle sind sehr abhängig von Technologien und wickeln täglich viele digitale Operationen mit ihnen ab. Aus diesem Grund ist es zwingend erforderlich, dass Cybersecurity-Engines sicherstellen, dass all diese Operationen sicher durchgeführt werden. Niemand will, dass die Daten der Benutzer, ihr Geld oder andere relevante Informationen gefährdet werden. Demnach scheint die Investition in Cybersecurity-ETFs eine sichere Sache zu sein. Die Branche ist auf lange Sicht notwendig, sodass entsprechende Unternehmen höchstwahrscheinlich an der Spitze des Aktienmarktes bleiben werden.
  • Wo kann man Cybersecurity-ETFs kaufen? Die überwiegende Mehrheit der Online-Anlageplattformen und der herkömmlichen Broker bietet auch die Möglichkeit, Cybersecurity-ETFs zu kaufen. Wir empfehlen die Verwendung unseres Testsiegers Smartbroker. Diese sichere und transparente Handelsplattform ermöglicht es ihren Nutzern, die höchste Rendite für ihre Investitionen zu erzielen – ganz ohne versteckte Kosten.
  • Was sind die interessantesten Cybersecurity-ETFs? Es gibt immer mehr ETFs, die auf Cybersicherheitsunternehmen basieren und die auf dem Investmentmarkt angeboten werden. Diese Vielfalt ist sehr interessant, denn sie ermöglicht es Händlern und Investoren, in genau diejenigen zu investieren, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen. Zum Beispiel gibt es den PureFunds ISE Cyber Security™ ETF | HACK, der sich hauptsächlich auf softwarebezogene Werte konzentriert, oder den First Trust NASDAQ Cybersecurity ETF | CIBR, der ebenfalls einen hohen Anteil an Softwareunternehmen im Index hat. Man sollte sich also vorab genau informieren, welche Schwerpunkte in den Cybersecurity-ETFs gesetzt werden, bevor man investiert.
  • Wie sind die Zukunftsaussichten für Cybersecurity-ETFs? Zweifelsohne wird die Zukunft der Cybersecurity-ETFs von Expansion und Wachstum geprägt sein. Dieser Markt wird immer notwendiger, was sich natürlich auch auf die Investitionsmöglichkeiten auswirkt. Die Prognose für das Jahr 2021 für diesen Markt liegt bei ca. 32,82 Mrd. Dollar. Das zeigt sein rasantes Wachstum gegenüber den 15,66 Mrd. Dollar im Jahr 2018. Dies impliziert eine jährliche Wachstumsrate von 15,2 %.

Liste der vielversprechendsten Cybersecurity-ETFs des Jahres 2021: Unsere Empfehlungen für Cybersecurity-ETFs 

Symbol ETF-Name WKN ISIN Rendite (5 Jahre) Ausschüttung Dividendenrendite TER (Verwaltungsgebühr) Fondsvolumen Ertragsverwendung Fondsdomizil Replikationsmethode
HACK PureFunds ISE Cyber Security™ ETF  HACK-IV +147,01% USA
CIBR First Trust NASDAQ Cybersecurity ETF  CIBRINAV $0,09 19,5% ausschüttend USA
USPY ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF  A14WU5 IE00BYPLS672 +150% 0,75% 2,2 Mio. € thesaurierend Irland
LOCK iShares Digital Security UCITS ETF A2JMGE IE00BG0J4C88 0,4% 968 Mio. € thesaurierend Irland
SFTRY AMUNDI SMART FACTORY UCITS ETF A2PN78 LU2037749822 0,25% 75 Mio. € thesaurierend Luxemburg

Wo Cybersecurity-ETFs kaufen? Die besten Broker für den Kauf von Cybersecurity-ETFs im Vergleich

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
189 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €
Was uns gefällt
  • Unkomplizierte Seite
  • Teilaktien handelbar
  • keine Mindesteinlage
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€
189 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Spreads
  • Viele Tutorials
  • Nutzerfreundliche Plattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Nachdem die ersten Fragen geklärt sind, wird jetzt wichtig, welchen Broker man wählt. Als Erstes benötigt man immerhin eine Plattform, bei der man sich registriert, um die Trades durchzuführen. Das Angebot dieser Art von Online-Brokern wird immer größer und vollständiger, sodass man eine passende Option für jegliche Bedürfnisse finden kann. Wir empfehlen unseren vertrauenswürdigen Broker Smartbroker. Im nächsten Abschnitt erläutern wir, wie man ein Konto einrichtet und mit dem Handel beginnt. 

Zuerst jedoch zu den Brokern. Im Folgenden haben wir einen Vergleich der besten Broker zum Kauf von Cybersecurity-ETFs zusammengestellt. Wir empfehlen, wie gesagt, immer wieder Smartbroker, weil es die Siegerplattform in allen unseren Sicherheits- und Transparenztests ist.

Wie in Cybersecurity-ETFs investieren? Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kauf von Cybersecurity-ETFs in Deutschland

Nun habe Sie ausführlich darüber nachgedacht, ob und warum Sie in den Cybersecurity-Markt investieren wollen, welche ETFs es gibt und welche Broker geeignet sind. Sie sind sich sicher, dass Sie in Cybersecurity-ETFs investieren wollen. Dann nichts wie los! Wir helfen, es einfach zu tun. Folgen Sie nur unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kauf von Cybersecurity-ETFs in Deutschland und Sie werden feststellen, dass es viel einfacher ist als gedacht.

Da unser Testsieger Smartbroker ist, nehmen wir diesen Anbieter für unsere Anleitung. 

Schritt 1: Smartbroker Anmeldung

Smartbroker Depot eröffnen

Um das Konto zu eröffnen, muss der Kunde zunächst auf der Hauptseite der Smartbroker-Website auf den Reiter „Depot eröffnen“ klicken. Dies führt Sie zu einem fünf-seitigen Formular, in dem Sie grundlegende Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Beruf, Ihrem Wohnort und Ihrer Steuerpflicht machen müssen.

Smartbroker Depot Fragebogen

Im Anschluss müssen Sie sich dann noch verifizieren.

Smartbroker Verifizierung

Schritt 2: Einzahlung

Als nächstes gilt es, eine Einzahlung vorzunehmen. Das heißt, Sie legen den Betrag fest, den Sie auf Ihr Konto übertragen möchten und suchen sich eine der vielen angebotenen Zahlungsmethoden aus. Bei Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Sie können also so viel investieren, wie Sie minimal verwalten können, um das Konto zu aktivieren.

Schritt 3: Cybersecurity ETFs kaufen

Smartbroker aktien kaufenNachdem die Einzahlung erfolgt ist, können Sie auf der Plattform mit dem Handel beginnen und in Cybersecurity ETFs investieren.

Wie einen Cybersecurity-ETF-Sparplan einrichten? 

Eine der zentralen Chancen, die eine Anlage in Cybersecurity-ETFs bietet, besteht darin, langfristig stabile Erträge zu erzielen. Dafür muss man nicht einmal einen großen Betrag investieren, sondern kann jede Woche oder jeden Monat einen kleinen Betrag anlegen. Dies nennt man einen Sparplan. 

Um einen Sparplan mit einem Cybersecurity-ETF einzurichten, ist es wichtig, eine klare Anlagestrategie zu haben, die es ermöglicht, über mehrere Jahre hinweg eine ausreichend hohe Rendite zu erzielen. So werden finanzielle Sorgen um die Zukunft ein Ding von gestern. Unsere Empfehlung ist, jetzt damit zu beginnen, in Cybersecurity-ETFs zu investieren – und zwar mit Beträgen, die für Sie sicher sind und Sie nicht dazu verleiten, unnötige Risiken einzugehen. 

Die Wertentwicklung von ETFs ist nicht so bemerkenswert wie die anderer, kurzfristiger Anlagen. Dafür handelt es sich aber um eine der sichersten langfristigen Anlagen.

Smartbroker bietet eine große Auswahl an Assets an, darunter auch über 600 ETF-Sparpläne.

1. Die Registrierung und Depoteröffnung

Im ersten Schritt befolgen Sie einfach unsere Anleitung, wie man bei Smartbroker ein Depot eröffnet. Um einen Cybersecurity ETF-Sparplan einzurichten, sind die gleichen Schritte erforderlich, als wenn man einzelne ETFs kaufen würde.

2. Cybersecurity ETF-Sparplan einrichten

Smartbroker Sparplan

Nachdem Ihr Konto eingerichtet und verifiziert ist und genügend Guthaben auf dem Smartbroker zur Verfügung steht, können Sie bereits einen Cybersecurity ETF-Sparplan einrichten.

Für den konkreten Zweck eines Cybersecurity ETF Sparplan ist auch Smartbroker der beste Anbieter. Für einen ETF-Sparplan bei Smartbroker, eröffnet man ein Depot, wie wir es vorhin beschrieben haben. 

Über den Smartbroker können Sie 600 sparplanfähige ETFs regelmäßig und kostengünstig besparen. Über 280 davon sind komplett gebührenfrei. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Über 280 sparplanfähige ETFs ohne Gebühren
  • Namhafte Anbieter wie Amundi, Xtrackers und Lyxor (das Angebot von Amundi, Lyxor und Xtrackers gilt bis zum 31.12.2022)
  • Ab 25 € pro Ausführung
  • Ausführung monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich oder halbjährlich möglich

Hier eine ausführliche Anleitung, wie man über Smartbroker einen ETF-Sparplan einrichtet: 

Was sind Cybersecurity-Aktien? Was macht die Cybersecurity-Branche aus?

ETF-Nachrichten Icon23

Die Branche der Cybersicherheit eröffnet dies eine Reihe von Anlagemöglichkeiten, die über die bereits bekannten ETFs hinausgehen. Eine dieser Möglichkeiten besteht darin, direkt in Aktien von Unternehmen zu investieren, die sich diesem Sektor verschrieben haben.

Dies ist eine Chance, höhere Gewinne in kürzerer Zeit zu erzielen als bei der Investition in Cybersecurity-ETFs. Gleichzeitig geht man dabei aber auch ein höheres Risiko ein. Diese Alternative empfehlen wir daher nur Anlegern, die bereits Erfahrung haben und sich des Risikos bewusst sind, das mit dem Handel von Aktien verbunden ist.

Unabhängig davon, ob man in Cybersecurity-Aktien oder -ETFs investiert: Alle Anleger sollten wissen, was die Cybersicherheitsbranche attraktiv macht und wie sie sich zusammensetzt. 

Was ist Cybersecurity?

Cybersecurity bzw. eingedeutscht Cybersicherheit zielt darauf ab, elektronische Geräte wie Computer, Server, Datennetze und andere Systeme vor bösartigen Angriffen zu schützen. Diese Praktiken werden in unzähligen Kontexten angewandt, wie z. B. für die Netzwerksicherheit, Anwendungs- und Softwaresicherheit, Cloud-Sicherheit oder mobile Sicherheit, um nur einige zu nennen.

Anhand dieser Definition erkennt der versierte Anleger, dass Cybersecurity in einer Vielzahl von Diensten und Anwendungen auf der ganzen Welt eingesetzt wird – vom Schutz großer Unternehmen bis hin zur Gewährleistung der Sicherheit von Benutzern auf ihren eigenen Geräten. Ebenso gehört zur Cybersicherheit die Fähigkeit, die Ausgangssituation nach einem Cyberangriff wiederherzustellen. 

Wie setzen sich Cybersecurity-ETFs zusammen?

ETF-Nachrichten Icon7

Mit der Definition, was Cybersecurity ist, ist es einfacher zu verstehen, wie ETFs in diesem Sektor zusammengesetzt sind.

Die meisten Cybersecurity-Indizes basieren auf Unternehmen aus Ländern, die in dieser Technologie weltweit führend sind. Das sind insbesondere Unternehmen aus den Vereinigten Staaten – speziell dem Silicon Valley.

Zudem handelt es sich nicht nur um Softwareanbieter, sondern auch Hardwarehersteller. Hier greifen viele Bereiche ineinander.

Man kann also davon ausgehen, dass die Sicherheit des Investments sehr hoch ist, da der ETF das investierte Kapital diversifiziert in kleine Beteiligungen an einigen der wichtigsten Unternehmen im Bereich Cybersecurity investiert

Wo lohnen sich Investitionen in die Cybersicherheit?

Wie wir bereits gesehen haben, wird Cybersecurity überall auf der Welt benötigt. Das trifft umso mehr auf die am weitesten entwickelten Ländern zu, in denen ein höheres Volumen an Online-Operationen auf dem Spiel steht. Aus diesem Grund ist es ratsam, in Cybersecurity zu investieren, wenn Sie sich in einem dieser Länder befinden (also auch Deutschland). Natürlich ist es ebenso möglich, von überall auf der Welt in jeden ETF zu investieren, ohne dass der Nutzer dort leben muss.

Die besten Cybersecurity-ETFs im Vergleich: Unsere Empfehlung für die besten Cybersecurity-ETFs 

PureFunds ISE Cyber Security™ ETF | HACK

PureFunds ISE Cyber Security™ ETF | HACK

Dieser Index setzt sich aus Unternehmen der Cybersicherheitsbranche aus der ganzen Welt zusammen. Er basiert auf dem ISE Cyber Security Index und investiert mindestens 80 % seines Gesamtvermögens in diesen. Ihre Ergebnisse sind im Allgemeinen gut mit einer ziemlich hohen Rendite, selbst nach Abzug von Gebühren und anderen Investitionskosten. 

First Trust NASDAQ Cybersecurity ETF | CIBR



Dieser ETF basiert auf dem Nasdaq CTA Cybersecurity Index und wurde erst 2020 aufgelegt. Bisherige Anleger haben damit bisher ein Anlageergebnis erzielt, das höher ist als der eigentliche Anlagepreis – mit einer interessanten Rendite von bisher rund 30 % für die Anleger und geringem Risiko. Bei diesem Fonds werden die Gelder zu 90 % in Aktien oder Einlagenzertifikate von Unternehmen investiert, die vom CTA selbst als „Cybersecurity“ eingestuft werden.

ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF | USPY



Auch hier basiert der ETF auf dem ISE Cyber Security Index, wobei er eine Replikation der Vermögenswerte von bis zu 100 % abbildet. Alle Unternehmen, die in diesem Index enthalten sind, haben ihre Hauptaktivität im Bereich der Cybersicherheit. Dies macht ihn zu einer großartigen Anlagemöglichkeit für Cybersecurity-ETFs mit geringem Risiko. Der ETF ist zudem thesaurierend, sodass Gewinne reinvestiert werden.

iShares Digital Security UCITS ETF | LOCK



Dieser ETF bietet einen diversifizierten und preislich attraktiven Zugang zu Unternehmen, die sich im Cybersicherheitssektor bewährt haben. Aus diesem Grund ist es eine Investitionsmöglichkeit mit viel Wachstumspotenzial und mit allen Garantien, die die weltweit führenden und aufstrebenden Unternehmen in diesem Sektor bieten können. Auch dieser Cybersecurity-ETF ist thesaurierend.

AMUNDI SMART FACTORY UCITS ETF | SFTRY



Dieser ETF versucht, den Solactive Smart Factory Index eng und zuverlässig nachzubilden, auch wenn dessen Trend nicht so stark aufwärtsgerichtet ist wie der anderer Indizes. Auf diese Weise gelingt es, ein Gleichgewicht im Wachstum und eine stabile Investitionsrate langfristig zu erhalten. Dieser Index – und damit der ETF – setzt sich unter anderem aus Unternehmen aus den Bereichen Robotik, Augmented Reality, Cloud & Big Data zusammen. 

Cybersecurity-ETFs von verschiedenen ETF-Anbietern – Wer bietet Cybersecurity-ETFs an?

ETF Anbieter:

Insgesamt hat der ETF-Markt innerhalb der Vermögensanlagen weltweit ein bemerkenswertes Wachstum erfahren. Das gilt auch insbesondere für den Cybersecurity-ETF-Sektor. Aus diesem Grund finden sich immer häufiger Anlagemöglichkeiten in Cybersecurity-ETFs von einigen der weltweit größten Vermögensverwalter

Wir haben im Folgenden eine Liste mit zehn Anbietern zusammengestellt, bei denen man Cybersecurity-ETFs finden kann, um mit dem Trading z. B. über Smartbroker zu beginnen. Es kann jedoch für den einzelnen Anleger aufgrund lokaler Einschränkungen etwas kompliziert sein, Zugang zu dieser Art von Vermögenswerten zu erhalten.

  • iShares
  • Lyxor
  • State Streets
  • Vanguard
  • SPDR
  • Invesco
  • Schwab
  • First Trust
  • VanEck
  • ProShares

Cybersecurity-ETFs: thesaurierend oder ausschüttend investieren? Was ist sinnvoller?

ETF

Kommen wir zuerst zum Unterschied: Thesaurierende ETFs reinvestieren die Gewinne, während ausschüttende ETFs diese an die Anleger auszahlen. Aber was ist nun sinnvoller?

Das hängt ganz von der individuellen Anlagestrategie ab. Will man langfristig für die Zukunft vorsorgen, sind thesaurierende ETFs sicherlich die bessere Wahl.

Besonders in Kombination mit einem Cybersecurity-ETF-Sparplan lassen sich so langfristig gute Renditen erzielen. Kauft man hingegen einen Cybersecurity-ETF, um mit den Gewinnen sein Einkommen aufzubessern, dann funktioniert das natürlich nur mit einem ausschüttenden ETF.

Cybersecurity-Fonds oder Cybersecurity-ETFs kaufen?

ETF-Nachrichten Icon9

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wie viel Zeit man mit dem Investitionsprozess verbringen will.

Der Unterschied zwischen ETFs und traditionellen Fonds liegt genau in dieser Beteiligung und in den für die Verwaltung der Vermögenswerte erforderlichen Operationen. Ein Cybersecurity-ETF ist eine passive Anlage, deren Bestandteile sich langfristig kaum bewegen oder verändern. 

Traditionelle Cybersecurity-Fonds erfordern hingegen mehr Aktivität, da sie wankelmütiger sein können. Besonders aktiv verwaltete Fonds investieren regelmäßig in neue Unternehmen, was sich auf den Kurs auswirkt.

Anleger sollten die Aktivitäten und Entwicklungen also regelmäßig verfolgen und bei Bedarf eingreifen, um keine unnötigen Risiken einzugehen. 

Vor- und Nachteile von Cybersecurity-ETFs – Cybersecurity-ETFs kaufen oder nicht?

Gerade jetzt in Cybersecurity-ETFs zu investieren, hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Hier sind einige von ihnen, damit die Entscheidung dafür oder dagegen auf einem soliden Fundament steht.

  • Cybersecurity ist ein sicherer Sektor mit einem Aufwärtstrend
  • Interessante Langzeit-Chancen
  • Das Risiko der Investition ist minimal
  • Das Wachstumspotenzial ist hoch
  • Keine hohen Kosten oder Investitionsgebühren
  • Cybersicherheit ist ein wenig bekannter Markt
  • Die kurzfristige Rentabilität kann gering sein
  • Investieren ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden

Ist das Investieren in Cybersecurity-ETFs sinnvoll

ETF-Nachrichten Icon17

Gerade bei der Entscheidung, in welchen ETF-Sektor investiert werden soll? Dann möchten wir eines anführen: Der genaue Sektor ist auf lange Sicht meist kein grundlegender Faktor für die Erzielung von Gewinnen.

Im Allgemeinen handelt es sich bei ETFs um sichere Wertpapiere, die ein geringes Risiko haben. Moderate Investitionen erzielen Renditen, die dem Anleger eine komfortable Zukunft ermöglichen. 

In jedem Fall kann eine Investition in Cybersicherheits-ETFs interessant sein – besonders wenn der Sektor aus irgendeinem Grund Ihre Aufmerksamkeit erregt. Es gibt viele Sektoren innerhalb der ETF-Anlagen, und Cybersecurity ist ebenso sinnvoll wie viele andere.

MSCI World Index vs. Cybersecurity-ETFs – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen? 

MSCI World Index vs. Cybersecurity-ETFs – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen? 

*Blau = iShares Core MSCI World ETF, Gelb = ISE Cyber Security Index

Der MSCI World Index ist ein zentraler Ankerpunkt für viele ETFs. Schauen wir uns also einmal an, wie er sich im Vergleich zu unseren empfohlenen Cybersecurity-ETFs verhält.

Name WKN Rendite (1 Jahr)
MSCI World Index +48,22%
PureFunds ISE Cyber Security™ ETF  HACK-IV +49,94%
First Trust NASDAQ Cybersecurity ETF  CIBRINAV
ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF  A14WU5 +44,23%
iShares Digital Security UCITS ETF A2JMGE +35,99%
AMUNDI SMART FACTORY UCITS ETF A2PN78 +46,38%

Die meisten unserer Cybersecurity-ETF-Empfehlungen ist noch vergleichsweise jung. Dennoch ist auch ein langfristigerer Blick interessant.

Cybersecurity-ETFs: Gebühren – Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Cybersecurity-ETFs?

Wir haben die Gebühren für eine anfängliche Einlage von 1.000 Euro in Cybersecurity-ETFs berechnet, die man auf verschiedenen Plattformen zahlen müsste. Wir haben zudem angenommen, dass die Vermögenswerte einen Monat lang gehalten werden und in dieser Zeit keine wesentlichen Wertänderungen auftreten.

Im Folgenden vergleichen wir nun die Konditionen unseres Testsieger-Brokers Smartbroker mit den Konditionen von anderen Brokern.

Die folgende Tabelle zeigt den Vergleich der Gebühren pro Trade von Smartbroker mit anderen wichtigen Brokern:

Name des Maklers Gebühr pro Trade
Smartbroker 4,00€
eToro 0€
Scalable Capital 0,99€
Trade Republic 1,00€
Flatex 1,5€

Investieren in Cybersecurity-ETFs bei Comdirect, Trade Republic oder Scalable Capital? Wieso wir Smartbroker alternativ empfehlen

Smartbroker angebot

Unser Testsieger Smartbroker hat in fast allen Kategorien die Nase vorn. Aus diesem Grund sind wir der Ansicht, dass Smartbroker aktuell die beste Wahl beim Kauf eines ETFs ist.

Zum einen verfügt Smartbroker über eine große Auswahl an ETFs, Aktien und anderen Wertpapieren. Zudem zeichnet sich Smartbroker mit seiner großen Auswahl an ETF-Sparplänen aus, die einem sehr günstigen Gebührenmodell unterliegen.

Wer also in Cybersecurity ETFs investieren möchte, ist bei Smartbroker am besten aufgehoben. Ob einzelne ETFs oder Sparplan – Smartbroker bietet für jeden Anleger den richtigen Vermögenswert an.

Wie könnte die Zukunft der Cybersecurity-ETFs aussehen? Unsere Zukunftsprognose

ETF-Nachrichten Icon18

Unsere Vorhersage für die Zukunft von Cybersecurity-ETFs ist, dass sie sowohl in ihrer Popularität als auch in ihrem Wert weiter wachsen werden.

Man sollte sich vor Augen halten, dass dieser Bereich bereits heute essenziell ist.

Angesichts des Volumens digitaler Transaktionen aller Art, die jeden Tag weltweit getätigt werden, wird er zunehmend wichtiger.

Deshalb glauben wir, dass die Investition in diese Art von Vermögenswerten eine sehr interessante Alternative sowohl für neue als auch für erfahrene Investoren ist. 

Wie viel Geld kann man mit dem Investieren in Cybersecurity-ETFs verdienen? Berechnungen mit unserem ETF-Sparplan-Rechner 

Eine Investition in Cybersecurity-ETFs garantiert keine großen Renditen – schon gar nicht auf kurze Sicht. Langfristig ist es jedoch eine rentable Investition, mit der man über die Jahre einen gewissen finanziellen Seelenfrieden erreichen kann.

Es ist vielleicht nicht die ratsamste Anlageform für einen risikofreudigen und erfahrenen Investor. Wer jedoch seine Zukunft absichern möchte, anstatt schnelles Geld zu verdienen, der kann mit einem Sparplan für Cybersecurity-ETFs gut vorsorgen.

Cybersecurity-ETFs: Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung

Cyber Security ETF

Zusammenfassend sind wir der Meinung, dass die Anlage in Cybersecurity-ETFs eine gute Alternative ist, solange sie unter bestimmten Parametern erfolgt. Nutzen Sie unbedingt einen vertrauenswürdigen Anbieter mit Sicherheitsgarantien. Wir empfehlen Smartbroker, den Sieger aller unserer Tests und die Nummer 1 in unserer Rangliste. Smartbroker hat eine große Auswahl an ETFs und ETF Sparplänen, aber man hat auch die Möglichkeit, in Aktien zu investieren. Und dies zu besonders günstigen Konditionen.

Cybersecurity-ETFs: FAQs – Die wichtigsten Fragen zu Cybersecurity-ETFs

Vielleicht gibt es immer noch ein paar Zweifel an Cybersecurity-ETFs. Wir werden deshalb versuchen, kurze Antworten auf einige der häufigsten Fragen zu geben.

Sind Cybersecurity-ETFs in Deutschland verfügbar?

Sind Cybersecurity-ETFs nachhaltig?

Welche Rolle spielt die Replikationsmethode bei Cybersecurity-ETFs??

Warum ist das Fondsdomizil für Cybersecurity-ETFs wichtig?

Website | + posts

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.